Zum Hauptinhalt springen
Thailand

Karriere mit Deutsch im Heimatland (6)

Frau in dunkler Jacke steht vor vor einer Holzhütte an einem verschneiten Gewässer
© privat

Tritdhamon Chanthanapaiboon hat sich an der Triam Udom Suksa Schule in Bangkok in der 10. Klasse für Deutsch entschieden. Sie arbeitet heute für die deutsche Firma Bayer in Bangkok und hat am Arbeitsplatz viel Kontakt mit deutschen Kolleginnen und Kollegen.

Welche Erfahrungen haben Sie mit der PASCH-Initiative gemacht?
Ich habe zweimal am PASCH-Camp in Thailand teilgenommen.

Was haben Sie nach der Schule gemacht?
Nach dem Abitur bin ich zunächst nach Deutschland gereist, um nach meiner Rückkehr Deutsch an der Chulalongkorn-Universität in Bangkok zu studieren. Direkt nach dem Studium habe ich bei ExxonMobil gearbeitet, wo ich täglich mit deutschen Kollegen und Kolleginnen Kontakt hatte. Nebenbei gebe ich auch heute noch deutsche Nachhilfe für Schülerinnen und Schüler sowie für Studierende. Mein Sprachniveau liegt mittlerweile zwischen B2 und C1.

Wie gefällt Ihnen Ihre berufliche Tätigkeit?
Inzwischen arbeite ich bei Bayer in Bangkok. Es gefällt mir sehr gut, weil ich gerne in einer internationalen Umgebung bin und weil ich die Gelegenheit habe, Deutsch mit Kolleginnen und Kollegen zu sprechen.

Welche Rolle spielen Deutschland und die deutsche Sprache in Ihrem Beruf?
Es spielt eine wichtige Rolle. Da Bayer eine deutsche Firma ist und viele Kolleginnen und Kollegen in Deutschland sitzen, kann ich mein Deutsch immer noch üben. Außerdem kann ich die kulturellen Unterschiede besser verstehen.

Frau in schwarzer Jacke und Jeans steht an einem Fluss, im Hintergrund ist eine Glasfassade mit den Lettern "VW" zu sehen © privat

Haben sich durch Deutschkenntnisse Ihre persönlichen Chancen auf dem Arbeitsmarkt erhöht?
Für mich ja. An meinem ersten Arbeitsplatz, also bei ExxonMobil, brauchte die Firma jemanden, der fließend Deutsch sprechen konnte. Es war wichtig für diesen Job, weil man im engen Kontakt mit Kolleginnen und Kolleginnen von ExxonMobil Deutschland stand. Bei meinem aktuellen Job waren die Deutschkenntnisse keine Voraussetzung in der Stellenanzeige. Aber natürlich ist es von Vorteil, wenn man internationale Erfahrung besitzt.

Welche persönlichen Erfahrungen haben Sie mit Deutschland gemacht?
Ich bin insgesamt bereits viermal in Deutschland gewesen – das erste Mal war ich als Gastschülerin im Alter von 15 Jahren dort, die letzte Reise fand in diesem Jahr statt. Jedes Mal hat es mir gut gefallen und ich habe während jeder Reise etwas Neues gelernt. Deutschland hat eine sehr schöne Landschaft. Das Wichtigste aber ist, dass ich eine Gastfamilie dort habe. Deshalb fühlt es sich immer so an, als würde ich nach Hause fahren.

Welchen Rat möchten Sie PASCH-Schülerinnen und -Schülern geben, die bald mit der Schule fertig sind?
Nutz deine Chance! Es kommt immer auf einen selbst an, ob man seine Chancen ergreift oder nicht. Und wenn die Chancen nicht von allein kommen, sollte man sich auf die Suche machen.