Zum Hauptinhalt springen
Addis Abeba

German Church School

Logo German Church School

Schulname German Church School
Land

Äthiopien


Adresse Arada Sub-city
Woreda 6
House Nr.1759
Angola Street
P.O.Box 1139
Schülerinnen und Schüler

411


Lehrerinnen und Lehrer

24


PASCH-Schultyp

Fit-Schule


Schulpartnerschaft Friedrich-Ebert-Gymnasium, Sandhausen (bei Heidelberg)
Kontakt über die PASCH-Koordination Äthiopien
  • Gebäude der German Church School
    © Melkam Edil - Förderverein German Church School Addis Abeba e.V.
  • Schulhof der German Church School
    © Melkam Edil - Förderverein German Church School Addis Abeba e.V.
  • Schulhof der German Church School
    © Melkam Edil - Förderverein German Church School Addis Abeba e.V.
  • Schüler*innen der German Church School
    © German Church School

Die German Church School (GCS) wurde 1972 als ein soziales Outreach-Projekt von der Evangelischen Gemeinde deutscher Sprache in Addis Abeba gegründet. Aus einem Kunsthandwerk-Workshop für junge Frauen ist über die Jahre eine Schule mit fast 900 Schülerinnen und Schülern entstanden. Die GCS zählt mittlerweile 411 Kinder in den Klassen 1 bis 8, einschließlich der Kinder in der Integrationsklasse.

Die Schule wählt jedes Jahr 40 neue Schülerinnen und Schüler aus einem Umkreis von 2,5 Kilometern für die erste Klasse aus. Zur Ermittlung der Bedarfsberechtigung einer Familie wird ihr ökonomischer Status durch Hausbesuche und anhand weiterer sozialer Kriterien analysiert. Pro Familie darf nur ein Kind die GCS besuchen, um zu gewährleisten, dass so viele Familien wie möglich diese Chance haben.

Finanzielle Unterstützung erhalten die Familien durch überwiegend deutsche Patinnen und Paten, die regelmäßige Spenden tätigen. Eine große Zahl dieser Patenschaften wird durch die deutsche NGO Melkam Edil e.V. vermittelt. Eine nicht unerhebliche Zahl von Patenschaften ergab sich überdies aus Kooperationen mit Kindernothilfe e.V. und der finnischen Organisation Interpedia.

Wenn die Schülerinnen und Schüler nach den Klassen 9 bis 12 die GCS verlassen und etwa ein Studium aufnehmen, erhalten sie weiterhin finanzielle Unterstützung und auch die Möglichkeit, samstags am Nachhilfeunterricht und den Tutorien in der Schule teilzunehmen. Dieses Angebot wird derzeit von 276 ehemaligen Schülerinnen und Schülern genutzt.

Seit 1989 unterrichtet und fördert die Schule auch blinde Kinder, indem sie ihnen mit Unterstützung der Christoffel-Blindenmission (CBM) eine volle Schulbildung durch ein Integrationsprogramm bietet. Das Integrationsprogramm der GCS garantiert Kindern mit Beeinträchtigungen Chancengleichheit im schulischen Kontext und fördert ihre Interaktion mit Mitschülerinnen und Mitschülern in einer angenehmen Atmosphäre. Mittlerweile sind es rund 70 Kinder mit verschiedenen Beeinträchtigungen, die an dem integrativen Schulprogramm der GCS teilnehmen.


Stand: April 2018

{{lang_text.have_country}} {{country_text}}

{{lang_text.empty_country}}