Station 21: Berlin

Gewinnerinnen und Gewinner des START-UP!-Wettbewerbs aus Subsahara-Afrika und Osterode in Berlin unterwegs

Am 1. September besuchte das PASCH-Mobil die Gewinnerteams des START-UP!-Wettbewerbs aus Subsahara-Afrika und der Partnerschule aus Osterode in Berlin. Gemeinsam diskutierten die Schülerinnen und Schüler beim Networking mit Berliner Start-ups. Sie lernten die Gründerin Gretta Hohl von TeachSurfing kennen und tauschten sich über das Thema Wissenstransfer aus. Die Gründerin Nora Azzaoui von mimycri fertigt aus alten Flüchtlingsbooten Taschen. Ihre Kunstwerke möchten provozieren und einen gesellschaftlichen Diskurs eröffnen.

Gezielt und sensibel suchte sie mit den Jugendlichen das Gespräch zu sozialem Unternehmertum und gesellschaftlicher Verantwortung. Die dritte Schüler-Gruppe stellte Ecosia Geschäftsideen für solarbetriebene Frühstücksautomaten vor und berichtete von einem Prototypenmodell zur Energierückgewinnung. Im Anschluss an das Networking ging es mit einer landeskundlichen Stadtrally auf Erkundungstour, bevor sich alle für einen Flashmob am Brandenburger Tor trafen und damit bereits die Abschiedsparty einläuteten.

PASCH-Partner
Logo des Goethe-Instituts

Weitere Stationen des PASCH-Mobils