Station 11: Berlin

Preisverleihung zum Wettbewerb „Schüler bauen weltweit Brücken“ auf der AHK-Weltkonferenz

Von Quito über Accra und Dublin bis Shanghai: Zum PASCH-Netzwerk gehören auch die weltweit 140 Deutschen Auslandsschulen in 71 Ländern mit rund 82.000 Schülerinnen und Schülern. Zum sechsten Mal zeichnete die Deutsche Industrie- und Handelskammer (DIHK) am 15. Mai 2018 in Berlin innovative Schulprojekte und Konzepte Deutscher Auslandsschulen mit Preisgeldern von insgesamt 120.000 Euro aus. Schirmherr des Wettbewerbs ist der Bundesaußenminister. 

Den ersten Preis erhielt die Deutsche Auslandsberufsschule FEDA Madrid für den Aufbau von mehreren dualen Ausbildungsgängen. Der zweite Preis ging an die Goethe Schule in Buenos Aires für die Aufarbeitung der Geschichte ihrer Schule zur Zeit des deutschen Nationalsozialismus. Mit dem dritten Platz wurde die Deutsche Schule Nairobi für ihre gemeinsamen und nachhaltigen Schüleraktivitäten mit der Star Kid School aus einem Slum in Nairobi ausgezeichnet.

„Die Deutschen Auslandsschulen sind Visitenkarten für Deutschland und wichtige Partner der deutschen Wirtschaft im Ausland. Sie bauen aber auch Brücken zwischen den Kulturen.“, so DIHK-Präsident Eric Schweitzer.

PASCH-Partner
ZfA Logo
 

Weitere Stationen des PASCH-Mobils