Türchen 9

Schreibe zum Thema

Gibt es in deinem Land ähnliche Bräuche?

Kommentieren Icon comment
Krippe
© Anne Essel/PASCH-net

Bei diesem Brauch darf ein Kind die Krippe, die in der Vorweihnachtszeit aufgebaut wird, mit einem Strohhalm befüllen, wenn es etwas Gutes gemacht hat.

Viele Familien bauen im Laufe der Adventzeit im Wohnzimmer die Weihnachtskrippe auf. In einigen Familien werden die Figuren erst nach und nach dazugestellt. Kurz vor Weihnachten ziehen Maria und Josef in den Stall ein.

Es gibt auch den Brauch, dass die Futterkrippe, in der das Jesuskind später liegen wird, nach und nach mit Stroh befüllt wird. Jeden Abend darf das Kind, das an diesem Tag etwas Gutes gemacht hat – zum Beispiel im Haushalt geholfen hat oder besonders freundlich zu seinen Geschwistern war – einen Strohhalm in die Futterkrippe legen. So kann das Jesuskind an Heiligabend weich und bequem liegen.

Schreibe zum Thema

Gibt es in deinem Land ähnliche Bräuche?

Kommentieren Icon comment