Archiv 2020

Festival „Fußball in Deutschland“ in Moskau

Das Fußballfestival beginnt
PASCH-Schülerinnen und -Schüler von neun Schulen spielten gegeneinander E-Fußball und präsentierten deutsche Fußballvereine.


Nach der Fußball-WM ist in Russland immer vor der WM und bevor es wieder mit EM und WM losgeht, trainieren die Schülerinnen und Schüler bereits fleißig mit FIFA. Die PASCH-Schule 1502 in Moskau veranstaltete mithilfe des Goethe-Instituts ein Fußballfestival.

Neun Schulen nahmen unter dem Motto „Fußball in Deutschland“ teil, spielten gegeneinander E-Fußball (FIFA) und präsentierten deutsche Fußballvereine innerhalb eines Forschungswettbewerbs. Natürlich alles auf Deutsch. Neben dem Spaß am E-Fußball konnten schauspielerische und musikalische Leistungen sowie Mitbringsel aus der Stadt des vorgestellten Vereins bewundert werden. Besonders herausstechend waren die Schulen Nummer 1502 (1. Platz), 1363 (2. Platz), 1797 (3. Platz) und 1955 (zusätzliche Auszeichnung der Jury).

Teamsport in Verbindung mit Deutsch

Minimale Punktunterschiede trennten diese Mannschaften voneinander, so standen unter anderem die schauspielerische Leistung der Schule 1502 mit den auswendig gelernten Texten, die bayrische Begrüßung, die auch in Form eines Liedes erfolgte, passend zum FC Bayern München der Schule 1797, die besonders gute Sprachleistung des Schülers der Schule 1363 oder die interessante und ebenfalls frei vorgetragene Präsentation der Schule 1955 im Vordergrund. Sieger des E-Fußballturniers wurde die Schule 1955 vor den Schulen Nummer 1539 (2. Platz) und 1636 (3. Platz). Besondere Stimmung kam zum Ende des Abends nochmal auf, als die Finalspiele des E-Fußballs von einem Schüler der 11. Klasse der Schule 1502 auf Deutsch kommentiert wurden und gemeinsam der Sieger gefeiert werden konnte.
 
Alles in allem war der 13. November 2019 ein besonderer Abend mit sehr talentierten Schülerinnen und Schülern, die die deutsche Sprache schon gut beherrschen und diese auf so verschiedene Art und Weise angewendet haben. Ein besonderes Lob geht an die Schülerinnen und Schüler, die diese Veranstaltung auf Deutsch moderiert und für die musikalische Unterstützung des Abends gesorgt haben. Erst so wurde der Abend ein voller Erfolg.
06.01.2020
Elanor Schrader
SCHULWÄRTS-Praktikantin an der Schule 1502 in Moskau