9. Januar 2018, USA

„Die Lochis“ begeistern PASCH-Schüler in den USA

„Die Lochis“ auf USA-Tournee
© Goethe-Institut / Marcus Sporkmann

Auf Einladung des Goethe-Instituts Washington waren die „Die Lochis“ auf Tournee an amerikanischen PASCH-Schulen. Die Band trat in Kalifornien, Tennessee, Maryland, New York und Chicago auf.

Insgesamt rund 3.300 Lernende sangen begeistert auf Deutsch mit den „Lochis“, einer der erfolgreichsten deutschen Teenie-Bands. In Fan-T-Shirts tanzten, riefen und kreischten die Schülerinen und Schüler, als die Stars die Hände der Fans berührten und ein Bad in der Menge nahmen. Dabei waren „Die Lochis“ bis zu diesem Zeitpunkt in den USA noch völlig unbekannt. Die Deutschlehrkräfte hatten von Küste zu Küste ganze Arbeit geleistet, um ihren Schülerinnen und Schülern die im Moment bekanntesten Zwillinge Deutschlands vorzustellen.

Wer sind „Die Lochis“?

Die beiden Brüder aus Darmstadt starteten schon als 12-Jährige ihren eigenen YouTube-Kanal mit Songparodien, selbstkomponierten Liedern und Sketchen. Wie ihre Fans beschäftigen sie sich mit den großen Themen des Erwachsenwerdens: Freundschaft und Identität. Innerhalb von zwei Jahren hatten sie über eine Million Follower, drehten später einen eigenen Kinofilm und nahmen ein Album (#zwilling) auf, das die deutschen Charts anführte.

  • „Die Lochis“ auf USA-Tournee
    © Goethe-Institut / Marcus Sporkmann
  • „Die Lochis“ auf USA-Tournee
    © Goethe-Institut / Marcus Sporkmann
  • „Die Lochis“ auf USA-Tournee
    © Goethe-Institut / Marcus Sporkmann
  • „Die Lochis“ auf USA-Tournee
    © Goethe-Institut / Marcus Sporkmann
  • „Die Lochis“ auf USA-Tournee
    © Goethe-Institut / Marcus Sporkmann
  • „Die Lochis“ auf USA-Tournee
    © Goethe-Institut / Marcus Sporkmann
  •  

    Heiko und Roman Lochmann produzieren junge deutsche Popmusik, die Jugendliche anspricht. Ihre deutschen Fans senden während der USA-Tournee beunruhigte Nachrichten über Twitter, ob „Die Lochis“ denn auswandern wollen: „Ihr gehört uns.“ „Nein“, versichern Heiko und Roman, „wir kommen natürlich zurück.“

    Deutschlernen mit den „Lochis“

    Für die Lernenden in den USA war es ein ganz besonderes Erlebnis, „Die Lochis“ so nah zu erleben, wie es ihren deutschen Fans nicht mehr vergönnt ist: In Knoxville, Tennessee, traten die beiden Stars nicht nur in einem historischen Theater auf.

    Heiko und Roman besuchten auch mit der gesamten Band den Deutschunterricht von Dr. Stefanie Ohnesorg. An verschiedenen Lernstationen im Klassenzimmer komponierten sie mit den Lernenden eigene Lieder und lernten die Kultur und die Schmankerl des amerikanischen Südens kennen.

    Stefanie Ohnesorg zieht ein positives Fazit: „Während es sich für amerikanische Lernende manchmal sehr künstlich anfühlt, auf Deutsch im Klassenzimmer zu sprechen, schuf der Besuch der „Lochis“ einen natürlichen Kommunikationsanlass. Die Schülerinnen und Schüler haben nicht nur ihr Deutsch verbessert, sie haben so viel mehr Selbstvertrauen beim Sprechen gewonnen.“ „Die Lochis“ haben durch ihre Konzerte und Begegnungen viele begeisterte Fans in Amerika gewonnen: Lehkräfte und Lernende.

    Weitere Meldungen