Slowakei

Hotelakademie Ludovít Winter

Hotelakademie Ludovít Winter
 

Allgemeine Informationen zur Schule 

 
Schulname: Hotelakademie Ludovít Winter
 
Land: Slowakei
 
Schulanschrift: Stromova 34
92101 Piešťany
Internet: www.hastropy.sk
 
Anzahl der Schülerinnen und Schüler: 620
 
Anzahl der Lehrerinnen und Lehrer: 49
 
Ansprechperson PASCH: PhDr. Terézia Viečoreková
viecorekova@centum.sk
 
 
 

Schulsteckbrief 

Die Gründung der Hotelakademie in Piešťany wurde schon zu Beginn der vierziger Jahre des 20. Jahrhunderts vorbereitet, aber erst nach dem Zweiten Weltkrieg wurde dieser Plan wieder aktuell. Für den Aufbau der Akademie setzte sich der Hotelbesitzer Karl Blaha aus Bratislava sehr aktiv ein. Er unterstützte die Gründung der Schule mit finanziellen Mitteln und unterrichtete außerdem als externer Lehrer an der Schule. Einer der weiteren Mitbegründer der Akademie war der jüdische Unternehmer Ludovit Winter, seines Zeichens der damalige Generaldirektor der Kurverwaltung in Piešťany.
 
Der erste Sitz der Schule mit dem angeschlossenen Wohnheim befand sich in der Winterová-Straße. Die Schule wurde offiziell im Schuljahr 1946/47 eröffnet und aufgenommen wurden nur Schülerinnen und Schüler, die besonders gute Sprachkenntnisse vorweisen konnten. Das Studium nahm damals zwei Jahre in Anspruch und 1948 beendeten die ersten neun Absolventinnen und Absolventen die Schule. Im Schuljahr 1951/52 verlängerte man die Schulzeit um zusätzliche zwei Jahre, um den Schülerinnen und Schülern die Hochschulreife zu ermöglichen.

Geschichte

In den sechziger und siebziger Jahren gab es an der Hotelakademie drei Hauptausbildungszweige: spoločne stravovanie (gemeinsame Verpflegung), prevadzka hotelov (Hotelfachbetrieb) und cestovného ruchu (Fremdenverkehr). Es gab außerdem die Möglichkeit, an der Schule ein Abendstudium aufzunehmen und auch für externe Schülerinnen und Schüler wurde ein Lehrangebot geschaffen. Am 15. September 1964 wurde der Grundstein für die neue Schule in der Stromová-Straße gelegt. Die Schulanlage wurde 1967 fertiggestellt und man begann am 1. September in den neuen Räumlichkeiten mit dem Unterricht. Im Schuljahr 1967/68 hatte die Schule schon 19 Klassen mit 663 Schülerinnen und Schülern. Zudem waren zeitgleich 693 externe Schülerinnen und Schüler den 20 weiteren Klassen im Rahmen des Fernstudiums zugeteilt, so dass insgesamt 1.356 Personen einen Abschluss an der Hotelakademie anstrebten.
 
In den darauffolgenden Jahrzehnten gab es viele verschiedene Veränderungen im schulischen Betrieb. So wurde die Schule im Schuljahr 1992/93 in eine Hotelakademie umgestaltet und die Schulzeit auf fünf Jahre verlängert. Zum fünfzigjährigen Schuljubiläum wurde der Schule der Ehrentitel „Hotelová akadémia L´udovíta Wintera“ verliehen.

Unsere Schule

Anlässlich der alljährlich stattfindenden Gastronomie-Tage wurde am 12. Dezember 2008 ein neuer Gebäudetrakt mit Aula und zusätzlicher Küche von Vertreterinnen und Vertretern der lokalen und regionalen Regierung offiziell eingeweiht. In diesem Gebäude können nun größere Veranstaltungen wie Empfänge und Bankette, aber auch Tagungen und Seminare abgehalten werden.
 
Neben dem Wohnheim und dem neuen Gebäudetrakt gibt es auf dem Gelände der Hotelakademie ein zweistöckiges Hauptgebäude, eine Turnhalle und einen Zusatztrakt für den praktischen Unterricht in den Fächern Kochen und Service. Im Hauptgebäude selbst befinden sich neben den Unterrichtsräumen ein großer Speisesaal, eine Bibliothek sowie drei Computerfachräume. Zusätzlich können Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte das kleine Café im Erdgeschoss und den Imbissraum nutzen.

Ausbildung

Zurzeit besuchen 620 Schülerinnen und Schüler in insgesamt 17 Klassen die Hotelakademie. Sie erlangen nach einer fünfjährigen Schulzeit die allgemeine slowakische Hochschulreife und darüber hinaus die Fachhochschulreife in Buchhaltung, Betriebswirtschaft sowie Management und Marketing der Bereiche Hotel und Gastronomie. Außerdem erhalten die Schülerinnen und Schüler bereits nach dem dritten Schuljahr die Möglichkeit, den Lehrbrief der Koch- und Kellnerausbildung zu erwerben.
 
Ferner haben die Schülerinnen und Schüler über die Hotelakademie die Gelegenheit, ein mehrmonatiges Auslandspraktikum in der Schweiz, in Österreich, in Deutschland, in Frankreich oder auf Zypern oder Korsika zu absolvieren. Außerdem werden Extra-Kurse für Barkeeping, Fruitcarving (Bearbeiten von Obst und Gemüse zu Dekorationszwecken) oder zur Ausbildung als Sommelier angeboten.
 
Für Schülerinnen und Schüler, die nicht diese Ausbildung, aber ähnliche Qualifikationen anstreben, existiert die Möglichkeit, ein dreijähriges höheres Fachstudium nach ihrer regulären Gymnasialzeit zu absolvieren. So studieren gegenwärtig mehr als einhundert von ihnen in vier Klassen an der Hotelakademie in den zwei Ausbildungszweigen Hotelmanagement und Touristik und Fremdenverkehr.

Das Besondere an unserer Schule

Dank der Kooperation des slowakischen Schulministeriums mit der ZfA in Köln sind seit dem Schuljahr 2008/09 deutsche Lektorinnen und Lektoren (derzeit Herr Armin Stenger) an der Schule tätig. So können die Schülerinnen und Schüler in eigens dafür eingerichteten Klassen zum Deutschen Sprachdiplom (DSD) geführt werden. Die Schülerinnen und Schüler haben so die Möglichkeit, sich mit Hilfe der Fremdsprachen auch für die Arbeit im Ausland zu qualifizieren. Unterstützt wird Herr Stenger von zwei slowakischen Kolleginnen, Dr. Viečoreková und Mag. Janošiková.
 
Typisch für die Hotelakademie sind die Weltoffenheit aller Schülerinnen und Schüler und Lehrkräfte sowie deren Gewandtheit im Umgang mit Gästen und Fremden. Großen Wert legen wir auf den freundlichen Umgang untereinander und die hier herrschende familiäre Atmosphäre. 

 

Bildergalerie 

 

PASCH-net und Social Media

Partnerschulnetz

Partnerschulnetz Partnerbörse für Schulpartnerschaf- ten weltweit