Slowakei

Gymnasium Dubnica nad Vahom

 

Allgemeine Informationen zur Schule 

 
Schulname: Gymnasium Dubnica
 
Land: Slowakei
 
Schulanschrift: Skolská 2
01841 Dubnica nad Váhom
Internet: www.gymdb.sk
 
Anzahl der Schülerinnen und Schüler: 432
 
Anzahl der Lehrerinnen und Lehrer: 35
 
Abschlüsse: Hochschulreife in der Slowakei, DSD II
 
 

 

Schulsteckbrief 

Die Stadt Dubnica und das nahe gelegene Nova Dubnica im malerischen Waagtal sind schon von weitem als ehemals sozialistische Industrie- beziehungsweise Modellstädte zu erkennen. Etwas verloren findet sich inmitten der sozialistischen Architektur in Dubnica eine Schlossanlage aus feudalistischen Zeiten und unweit des ehemaligen Schlossparks liegt unser Gymnasium. Unsere Schule wurde 1930 gegründet und zog im Jahr 1973 in ein neues Gebäude um. Die eher unscheinbare Einrichtung hebt sich kaum von der grauen, zeittypischen sozialistischen Architektur der Umgebung ab, es herrscht hier aber eine Lernatmosphäre, die sich durch Kontaktfreudigkeit und Aufgeschlossenheit gegenüber neuen didaktischen und methodischen Ansätzen auszeichnet.

Unterricht und Projekte

Derzeit werden 432 Schülerinnen und Schüler von 35 Lehrkräften unterrichtet und es gibt eine vier- und eine achtjährige Gymnasiallaufbahn. Neben den Pflichtfächern (Slowakisch als Muttersprache, zwei Fremdsprachen – in der Regel sind das Englisch und Deutsch – sowie Informatik und Sport) gibt es ab der 4. Klasse eine freie Fächerwahl. Diese Wahlfreiheit erlaubt es den Schülerinnen und Schülern, sich gezielt auf das spätere Hochschulstudium vorzubereiten.
 
Neben dem Unterricht profiliert sich die Schule durch verschiedene Projekte. Besonders beliebt sind die angewandten Wirtschaftswissenschaften, denn im Rahmen dieses Projektes gründen Schülerinnen und Schüler eine eigene Firma, die sie dann leiten und verwalten. Im Zusammenhang mit Schulpartnerschaften werden aber auch Projekte in den Bereichen Umwelt und Naturschutz, Bildungssysteme und E-Learning durchgeführt.

Das Deutsche Sprachdiplom

Daneben macht auch das Deutsche Sprachdiplom (DSD) das besondere Profil unserer Schule aus. Im Schuljahr 1997/98 gab es erste Erfahrungen mit dem Sprachdiplom und seit 2006 ist unsere Schule ein Prüfungszentrum für das DSD. Beim Deutschunterricht wird sie regelmäßig durch einen muttersprachlichen Lektor, momentan Herr Armin Stenger, oder auch von Stipendiatinnen und Stipendiaten der Bosch-Stiftung unterstützt.

Durch das Sprachdiplomprogramm haben immer wieder Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums die Gelegenheit, im Rahmen eines Stipendiums einige Wochen in Deutschland zu verbringen.

Bildergalerie 

 

PASCH-net und Social Media

Partnerschulnetz

Partnerschulnetz Partnerbörse für Schulpartnerschaf- ten weltweit