Archiv 2019

19. Dezember 2019, Deutschland: Gewinnerreise – Auf den Spuren von Alexander von Humboldt durch Berlin

Zu Gast im Auswärtigen Amt
Die PASCH-net- und PASCH-Alumni-Wettbewerbe 2018/2019 standen ganz im Zeichen von Alexander von Humboldt, der 2019 250 Jahre alt geworden wäre. Die Gewinnerreise führte die Preisträger nach Berlin.


Sie erkundeten die deutsche Hauptstadt auf den Spuren des deutschen Forschers und wurden im Auswärtigen Amt mit einer Urkunde geehrt.
„Das ist mein erstes Mal in Europa. Ich finde, das ist eine sehr coole Gelegenheit auf diese Reise zu gehen. Es ist sehr schön, dass PASCH das für uns macht.“ Die PASCH-Schülerin Serena Kauffmann-Paul aus Winnipeg, Kanada, hat mit ihrer Bildergeschichte „Wie die Kanadagans ihre Farben bekam“ den ersten Preis des A1/A2-Wettbewerbs „Mit Alexander von Humboldt die Welt entdecken“ gewonnen. Sie ist von Berlin begeistert. „Es gibt hier sehr viel Kultur und alles ist ganz anders als in Kanada. Das finde ich spannend. Es ist auch toll, dass hier alle Leute Deutsch sprechen.“

Besuch im Science Center Spectrum

Viel zu entdecken

 Das Besucherprogramm des Goethe-Instituts hatte für die PASCH-Gewinnerinnen und -Gewinner vom 17. bis 21. November ein buntes Programm zusammengestellt. Auf einer Schnitzeljagd durch Berlin erforschten sie verschiedene Lebensstationen von Alexander von Humboldt. Im Museum für Naturkunde, dem Botanischen Garten und im Science Center Spectrum ging es vor allem um Humboldts Erbe in der Wissenschaft.
 
Schnitzeljagd durch Berlin
„Wir sehen hier viele interessante neue Dinge, besonders auch die Museen. Da lernen wir eine ganze Menge“, fand das PASCH-Gewinnerteam von der Scalas Schule in Bogota, Kolumbien. Valeria Salamanca, Said Torres und Jorge Manrique hatten den Wettbewerb auf dem Sprachniveau B1+ mit einem Video mit Musical-Elementen über Humboldts Reise durch Kolumbien gewonnen. „Wir hatten die Idee zu singen, weil wir in einem Chor sind. Wir haben dann zu Humboldt recherchiert und viele Informationen gefunden. Darum wollten wir so ein Wissensvideo produzieren.“

Einladung ins Auswärtige Amt

Besonders gut gefiel den Teilnehmenden auch der Besuch im Auswärtigen Amt. Am 19. November waren sie dort vom Referat für die PASCH-Initiative und dem Beauftragten für strategische Kommunikation, Andreas Kindl, eingeladen. Nach einem Rundgang durch das Ministerium erzählte die Gruppe beim Mittagessen im Internationalen Club hoch oben auf dem Dach des Auswärtigen Amts über ihre Wettbewerbsideen, ihre Erfahrungen mit der deutschen Sprache und konnte Fragen zur deutschen Außenpolitik stellen.
 
PASCH-Alumnus Juan José Paravecino Léon aus Peru erklärte: „Es war toll, heute im Auswärtigen Amt endlich Personen und Institutionen kennenzulernen, die hinter den Logos von PASCH stehen. Ich habe PASCH jetzt viel besser verstanden.“ Er und PASCH-Alumna Susana Sierra Pelaez aus Kolumbien waren die Gewinner des PASCH-Alumni-Wettbewerbs mit einem gemeinsamen Video zum Thema Biodiversität.
 
„Der Besuch im Auswärtigen Amt war wunderbar. Jetzt freue ich mich noch besonders auf den Besuch im Reichstag“, sagte Said. Auch Valeria freute sich: „Wir haben schon bei anderen Wettbewerben mitgemacht, aber das ist das erste Mal, dass wir gewonnen haben. Eine tolle Erfahrung.“
 

PASCH-net-Team

Dezember 2019