Archiv 2019

1. August 2019, Brasilien: 4. PASCH-Alumni-Treffen in Brasilien

Gruppenbild des PASCH-Alumni-Treffen
Vom 3. bis 7. Juli 2019 kamen 30 PASCH-Alumni aus 12 Städten in Brasilien zum vierten nationalen PASCH-Alumni-Treffen in Curitiba zusammen, um das Netzwerk zu stärken.


Die Alumni erlebten drei aufregende Tage an der PASCH-Schule Colégio Martinus in Curitiba. Das Treffen bot die perfekte Gelegenheit, sich auszutauschen und Projektideen zu erarbeiten. Eingeladen waren auch zwei Alumnae aus Peru und Kolumbien, sowie zwei Freiwillige des UNESCO-Programms kulturweit. Die Alumnae, die erst kürzlich zu Alumni-Koordinatorinnen der Region Andina (Bolivien, Kolumbien, Ecuador und Peru) gewählt worden waren, hatten die Chance, ihre Erfahrungen mit dem Netzwerk zu teilen.

Kontakte knüpfen
In den Workshops zum Thema Netzwerkbildung und -pflege von Jonaya de Castro Garbe wurde an den Zielen des PASCH-Alumni-Netzwerks gefeilt und ein Fahrplan für die Umsetzung erarbeitet. Neben den neuen Inhalten für Instagram entstand auch die Idee eines Flyers für zukünftige Alumni.

„Das Treffen in Curitiba war sehr bereichernd. Es freut mich zu wissen, dass unser Netzwerk immer stärker wird. #wirsindPASCH“, Vanessa Chuquiure Farje, Lima (Peru)

„Das Alumni-Treffen macht mir bewusst, welche Möglichkeiten sich mir als Deutschlernenden eröffnen.“ Danilo da Silva Viana, Belém

Austausch über den Atlantik hinweg

Via Skype berichteten vier PASCH-Alumni, die derzeit in Deutschland leben, von ihren Erfahrungen im Studienkolleg, im Rahmen eines „Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ)“, oder als Berufstätiger in der IT-Branche.

Dieser Austausch bot die Gelegenheit, konkrete Fragen zu stellen und regte die Alumni an, ihre eigenen Ziele umzusetzen. Eine besondere Überraschung war der Besuch von Adriano Trarbach, einem Alumnus des Adriano Trarbach mit Lehrerin
Colégio Martinus, der kurz vorher noch als Stipendiat im Rahmen des Wettbewerbs „Blickwechsel – ein Jahr in Deutschland“ seinen Aufenthalt in Deutschland absolvierte.

Das Stipendium verhalf ihm zu einem Studium an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg, die er ab Herbst 2019 antreten wird. Um die Alumni auf Bewerbungen für Austausch- oder Stipendienprogramme vorzubereiten, erarbeitete Ulrich Jäger, Dozent am Goethe-Institut Curitiba, gemeinsam mit den Alumni in einer Schreibwerkstatt die Bestandteile eines Motivationsschreibens und eines tabellarischen Lebenslaufs.

„Das Treffen hat mich sehr motiviert auch in Zukunft als Alumna aktiv mitzuwirken. Ich bin PASCH sehr dankbar für die Chance Deutsch zu lernen, hier diese unglaubliche Erfahrung in Curitiba zu machen, und über die Zukunft der Initiative zu diskutieren.“, Flávia Tinôco Araújo, Salvador

Wir freuen uns auf die kommenden Projekte und sind stolz auf die dynamische Zusammenarbeit unserer Alumni!


Hände als Symbol der Zusammenarbeit
Tina Maschner
kulturweit-Freiwilllige
Goethe-Institut São Paulo

Lucia Alt
Projektleiterin der PASCH-Initiative für Brasilien
Goethe-Institut São Paulo


August 2019