Magazin

24. Mai 2019, China: 4. Nationaler Kreativwettbewerb in China – Umweltschutz in Hogwarts?

Gruppenfoto im Finale
Der Wettbewerb fand an der Qingdao Nr. 9 Mittelschule in der ostchinesischen Provinz Shandong statt. Die Schülerinnen und Schüler der ausgewählten PASCH-Schulen präsentierten dort ihre selbst entwickelten Theaterstücke zum Thema Umwelt.


Am 11. April 2019 war es endlich soweit. Alle Finalistinnen und Finalisten des 4. Nationalen Kreativwettbewerbs „Umwelt der Talente“ versammelten sich in Qingdao und nahmen dort an einem abwechslungsreichen Programm teil, das ganz im Zeichen der Theaterkunst und des Umweltschutzes stand. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler der Deutschklassen der PASCH-Schulen waren im Vorfeld dazu aufgefordert gewesen, ein eigenes Theaterstück zum Thema „Umwelt“ zu kreieren.
Uns erreichten wirklich viele großartige kreative Einsendungen von Projektideen zum Thema „Umwelt“ und die Organisatoren des Goethe-Instituts (GI) und der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) wählten jeweils sechs Schülergruppen pro Institution aus. Von Zauberern in Hogwarts, über Märchen und Fabeln, bis hin zu altertümlichen Volkssagen: die Schülerinnen und Schüler ließen ihrer Kreativität und Fantasie freien Lauf.

Unterstützung durch Profis

Vor Ort unterstützte die Gruppen dann das deutsche Theater-Duo Die Mimosen mit Theater-Workshops. Am Finaltag (14. April) führten die Schülerinnen und Schüler ihre kreativen Theaterstücke dem Publikum vor und präsentierten sich vor der Jury.
Das Rahmenprogramm bereicherten Die Mimosen zusätzlich auch mit ihrer eigenen Theateraufführung. Sie zeigten das kindgerechte Stück „Josephine und die Brüder des Windes“, indem es um Wasserknappheit und die riskanten Spekulation auf immer knapper werdende Ressourcen geht.


Die Mimosen bei der Aufführung


Besuch des deutsch-chinesischen Ökoparks

Da natürlich das Hauptthema des Wettbewerbs, der Umweltschutz, nicht zu kurz kommen durfte, besuchten alle Finalistinnen und Finalisten zusätzlich den deutsch-chinesischen Ökopark in Qingdao, dessen Gründung auf eine gemeinsame Initiative der Regierungen Deutschlands und Chinas beruht. Beide Länder verfolgen damit das Ziel, in dem Gewerbegebiet, in dem sich der Ökopark befindet, die Anwendung moderner Umwelttechnologien im Prozess der Urbanisierung zu demonstrieren und Unternehmen anzusiedeln, die umweltfreundlich und nachhaltig produzieren.


Besichtigung des Ökoparks


Die Gewinnerinnen und Gewinner

Gestärkt durch reichlich kreatives und umweltbewusstes Wissen stand für die Finalistinnen und Finalisten schon der letzte Tag des Kreativwettbewerbs, der Finaltag, vor der Tür. An diesem Tag konnten sie endlich ihre gut vorbereiteten und eingeübten Theaterstücke vor dem Publikum und der Jury zum Besten geben. Bei der langersehnten Siegerehrung gab die Jury dann die Gruppen der GI-betreuten und ZfA-betreuten Schulen bekannt, die jeweils die ersten drei Plätze erreicht hatten.


 Wir gratulieren folgenden Schülergruppen ganz herzlich:

1. Plätze: Wuxi Machinery and Electron Higher Professional and Technical School (Goethe-Institut-betreut)

Wuxi Schülerinnen und Schüler bei der Aufführung

1. Plätze: Jinhua Foreign Language School (ZfA-betreut)

Jinhua Schülerinnen und Schüler bei der Aufführung

2. Plätze: Shanghai Economic Management School (Goethe-Institut-betreut)

Shanghai Schülerinnen und Schüler bei der Aufführung

2. Plätze: Shenzhen Foreign Languages School (ZfA-betreut)

Shenzhen Schülerinnen und Schüler bei der Aufführung

3. Plätze: Qingdao No. 9 High School (Goethe-Institut-betreut)

Qingdao Schülerinnen bei der Aufführung

3. Plätze: Chengdu Experimental Foreign Languages School (ZfA-betreut)

Chengdu  Schülerinnen und Schüler bei der Aufführung

Die beiden überzeugendsten Gruppen haben den Hauptpreis, Stipendien für einen mehrwöchigen Aufenthalt im Sommer 2019 in Deutschland, gewonnen.

Ein großes Dankeschön an alle erschienenen Gäste, die Jury, die Mimosen und natürlich an alle Schülerinnen und Schüler, durch die dieser Kreativwettbewerb erst erfolgreich durchgeführt werden konnte.
Wir wünschen den Gewinnerinnen und Gewinnern des 4. Nationalen Kreativwettbewerbs „Umwelt der Talente“, eine spannende Reise nach Deutschland und freuen uns schon auf den nächsten Kreativwettbewerb!
Pia Junchai Riedl, Goethe-Institut Shanghai

2019 5月
相关网页

PASCH-net und Social Media