Yaro Chantal Epiphane
PASCH-Jugendkurs in Frankfurt 2012
PASCH-Schule: Gymnasium Bogodogo, Ouagadougou (Burkina Faso)

Bibata Soura (Deutschlehrerin), Chantal Epiphane Yaro, Frank Kahnert (Experte für Unterricht) und Paul Boumboundi (Schuldirektor)  | © Goethe-Institut

Im Jahre 2012 habe ich das Glück gehabt, einen Sprachkurs in Deutschland zu besuchen und ich habe folgende Punkte notiert: Im Laufe des Kurses hatten wir hier zwei Hauptaktivitäten: Unterricht und Freizeitaktivitäten.

Der Unterricht begann jeden Tag um 8 Uhr, um 10 Uhr 30 gab es eine Pause. Nach dem Mittagessen gingen wir um 15 Uhr für den Projektunterricht zurück. Nach drei Wochen Unterricht haben wir eine Prüfung gemacht und ich habe bestanden. In der Freizeit haben wir Ausflüge nach Nürnberg, Stuttgart und Heilbronn gemacht. Wir haben viele Museen besichtigt und am Samstag machten wir eine Party. Jeder zog komische Kleidung an. Die Lehrer waren sehr hübsch, wenn sie zur Party kamen. Wir tranken Saftcocktails und tanzten. Das war viel Spaß für uns. Dann trieben wir auch viel Sport. Die Jungen spielten Fußball, Volleyball, Basketball, Tennis und gingen Schwimmen, Die Mädchen auch - aber keinen Fußball.

Ich habe viele neue Kenntnisse erworben und ich bin bereit sie meinen Kameraden weiterzugeben. Ich habe viele Wörter und Grammatik gelernt. Ich habe viel über die deutsche Kultur erfahren. Ich habe immer geträumt Deutschland zu entdecken, wie die Jungen und die Mädchen mit ihren Eltern leben und ich war wirklich zufrieden dieses schöne Land zu entdecken. Ich bin dem Goethe-Institut sehr dankbar.