Amina Mesgguid aus Marokko (Lycée Descartes, Rabat), PASCH-Schülerzeitungskurs in Dassel, Sommer 2012

Amina Mesgguid | © Goethe-Institut

Meine erste Reise, die mit dem Goethe Institut organisiert war, war nach Dassel (Niedersachsen). Ich kann sagen, dass es eine unvergessliche Erinnerung für mich ist. Deshalb wollte ich noch ein weiteres Mal nach Deutschland fahren. Dassel hat mir erlaubt viele Leute zu kennenlernen und verschiedene Kulturen zu entdecken, weil wir 55 Teilnehmer aus 29 Länder waren. Trotz unseren kulturellen Unterschieden habe ich bemerkt, dass viele die gleiche Sitten hatten. Man konnte das sehen, wenn wir Aktivitäten machten und besonders während den Parties. Die Musik war nämlich ein Mittel, um zu sich näher kommen. Ich finde es sehr lustig. Das war auf jeden Fall nicht das einzige Mittel…

Beim Jugendkurs haben wir gelernt, wie eine Zeitung funktioniert. Viele hatten schon Artikel geschrieben, aber dieser Schülerzeitungskurs hat unsere Träume realisiert, weil sie endlich konkret geworden sind. Wir haben zusammen in Gruppen gearbeitet, um unsere Projekte am Ende vorzustellen. Außerdem war das war eine gute Gelegenheit unser Deutsch zu verbessern, weil man immer Angst hat, Fehler zu machen, wenn man eine Fremdsprache lernt. Also hat dieser Schülerzeitungskurs den Teilnehmern viele Möglichkeiten eröffnet.

Wir sind alle gut mit neuen Perspektiven, Projekten und Herausforderungen in unseren Ländern angekommen. Wir haben unser Fernweh gefüllt und wollen mit Neugierigkeit die Welt entdecken.