Renata Ponikowska-Renk, Lehrerin beim PASCH-Jugendkurs in Dresden
Blog des Jugenkurses in Dresden


„Der PASCH-Jugendkurs in Dresden war für mich ein einzigartiges Erlebnis.
Das Schönste an dem Kurs als Lehrerin war es mitzuverfolgen, wie die Schüler allmählich die sprachlichen Barrieren und Blockaden überwunden und mit jedem Tag auch miteinander auf Deutsch zu kommunizieren versucht haben. Nach den ersten Tagen voller Schüchternheit und Unsicherheit haben sie sich dann immer mehr zugetraut, immer häufiger neugierig gefragt, bis sie letztendlich ihrer Kreativität freien Lauf gelassen haben.
Sehr motiviert, engagiert und offen haben sie am Unterricht teilgenommen, unabhängig davon, ob wir unter die Bänke gekrochen sind, um die Wechselpräpositionen zu veranschaulichen, gesungen und getanzt haben, um die Aussprache zu üben, eine Traumstadt ganz aus Schokolade entworfen oder einen Fernseher aus Karton gebastelt haben, um Sprechanlässe zum Thema Medien zu schaffen… und das alles mit jeder Menge Spaß und Enthusiasmus!
Im Laufe der Zeit wurde sichtbar, dass sie während des Kurses nicht nur ihre sprachlichen Kompetenzen und ihr landeskundliches Wissen erweitert haben, sondern dass sie vor allem eine Begeisterung für Deutschland und die deutsche Sprache entwickeln konnten.“