Musik

Meine Musik: Mattis (14) hört Jan Delay

Goethe-Zertifikat A2: Fit in DeutschSprachniveau: A2
Mattis (14) hört Jan Delay
Im Moment höre ich am liebsten Jan Delay. Ich mag Reggae sehr gerne. Der ist meistens auf Englisch. Ich finde aber vor allem deutschen Reggae interessant, weil man die Texte besser versteht.

Jan Delay hat früher Reggae gemacht. Ich finde es gut, dass er so viele verschiedene Musikstile ausprobiert: Reggae, Funk und aktuell Rap. Ich finde seine Sprache lustig, weil er so einen coolen Hamburger Slang hat. Mein Lieblingslied ist die Cover-Version von „Irgendwie, Irgendwo, Irgendwann“, das zuerst von Nena gesungen wurde. Das proben wir gerade mit meiner Band.

Musik ist mir sehr wichtig. Ich spiele Schlagzeug, Bass und Posaune. Immer wenn ich mit der Bahn zur Schule fahre, höre ich Musik. Wenn ich mit meinen Freunden im Sommer auf den Basketballplatz gehe, nehme ich immer meine Musikbox mit. Musik darf beim Basketball nicht fehlen. Das macht uns glücklich. Musik verbindet, weil man sie gemeinsam hören, darüber reden oder auch dazu tanzen kann. Ich freue mich, wenn ich ein neues Lied entdecke und es meinen Freunden zeigen kann.

Jan Delay: Irgendwie, irgendwo, irgendwann

 

Text mit Worterklärungen herunterladen (PDF, 147 KB)
Text mit Worterklärungen herunterladen (Doc, 116 KB)
Andrea Gehwolf
arbeitet als freie Autorin in München

PASCH-net und Social Media

Ticket nach Berlin

Begleite sechs junge Deutsch­lerner auf ihrer Reise quer durch Deutschland: Videos ansehen, mitfiebern und Deutsch üben!

© Regeln auf PASCH-net

Was man hochladen darf und was nicht
ausprobieren: testen
Hamburger Slang: die Sprache in Hamburg
proben: üben
Musik verbindet: Musik bringt Menschen zusammen
gemeinsam: zusammen
entdecken: finden