Magazin

Fasching – Mein Kostüm

Sprachniveau: A2+

Mattis (14), Lina (12), Ben (10) und Nico (17) aus München erzählen, wie sie Fasching (= Karneval) feiern, und welche Verkleidung sie sich dafür ausgesucht haben.


 


Video herunterladen
(zip, 33,1 MB)

Transkript mit Worterklärungen
(doc, 16 KB)

Transkript mit Worterklärungen
(PDF, 52 KB)
Andrea Gehwolf
arbeitet als freie Journalistin in München.

PASCH-net und Social Media

ausgelassen: sie sind sehr fröhlich und haben viel Spaß
der unsinnige Donnerstag: im Rheinland heißt der Karnevalsdonnerstag „Weiberfastnacht“, im Alemannischen „Schmotziger Donnerstag“.
die Fastenzeit: die vierzig Tage zwischen Aschermittwoch und dem Donnerstag vor Ostern (=Gründonnerstag), in denen katholische Menschen fasten sollen, das heißt, sie verzichten auf bestimmte Dinge wie Süßigkeiten
in eine andere Rolle schlüpfen: hier: sich verkleiden, um eine „andere“ Person zu sein
in eine andere Rolle schlüpfen: hier: sich verkleiden, um eine „andere“ Person zu sein
gelten für: hier: auch Erwachsene feiern Karneval/Fasching
gelten für: hier: auch Erwachsene feiern Karneval/Fasching
närrisch: hier: die Zeit, in der die Narren (=Menschen in Kostümen) unterwegs sind, und man Karneval/Fasching feiert.