2. Mai 2019, Uganda: Filmworkshop in Uganda – Mengo Senior School on Air!

Ugandische PASCH-Schülerinnen und -Schüler produzieren ihre eigene TV-Show. | © Goethe-Institut Nairobi, Foto: Philipp Mensah
Zwanzig Lernende der Mengo Senior School in Uganda verwandelten ihr Deutschzimmer in den Ferien in ein Filmstudio! Wie schlugen sich die Teilnehmenden beim Skripten, Moderieren und Filmen?


Die PASCH-Schülerinnen und -Schüler der Mengo Senior School in Kampala/Uganda verfassten im Rahmen des Projekts „Mengo SS on Air – Dreh deine eigene TV-Show“ Drehbücher, bauten Filmsets auf und führten Dreharbeiten durch. Die Gruppe arbeitete gemeinsam an der Aufgabe, die eigenen Interessen und Ideen in ein eigenes TV-Format zu verwandeln. Dass dazu mehr gehört, als sich einfach vor die Kamera zu stellen und los zu plappern, war allen klar. Zuerst mussten sie lernen, wie man überhaupt ein Drehbuch schreibt.

In Gruppen geht es an die Ausarbeitung der Formate. | © Goethe-Institut Nairobi, Foto: Philipp Mensah

Quizshow, Newsformat und Kochshow

Am Anfang stand die Ideensammlung an. Sofort hatten die Lernenden eine lange Liste, die von Dokumentation über Musik-Chartshow, Kochshow bis hin zu Nachrichten ging. Im Anschluss befassten sich die PASCH-Schülerinnen und -Schüler dann als Gruppe mit dem Realitätscheck – was wollten sie überhaupt machen und wie ließ sich das umsetzen. Als finale Ideen entstanden dann die Quizshow „Teste dein Gehirn“, das News-Format „Der Blitz“ und die Kochshow „Geschmacksexplosion“.

Eigenständig organisierten die Teilnehmenden sich in Gruppen und verteilten die Rollen. Optimal war, dass durch diese Rollenverteilung nicht jede Person unbedingt dazu gezwungen war, aktiv vor den Kameras zu stehen. Auch als Drehbuchautorin, Kameraführung, Tonmacher oder einfach als Publikum gab es interessante Aufgaben. So fanden alle am Ende eine Tätigkeit, die zu ihren Fähigkeiten, Ideen und Wünschen passte.

Action! Tashobya präsentiert in den Nachrichten den Sport. | © Goethe-Institut Nairobi, Foto: Philipp Mensah

Das Highlight: die Dreharbeiten

Sieben Mal traf sich die Gruppe als Ganzes, um sich über den Stand der Arbeiten auszutauschen und sich gegenseitig Tipps zu geben. Dabei trieben die Lernenden den Prozess weitestgehend selbst voran und setzten sich Ziele. Natürlich stellten die Dreharbeiten eines der Highlights des ganzen Projektes dar!

Der Schnitt wurde dann im Austausch mit einzelnen Teilnehmenden durchgeführt und am Ende standen komplette mehr als 10-minütige Clips! Viel wichtiger als diese sind wohl aber die während des Ferien-Workshops im Januar 2019 erlernten und geförderten Fertigkeiten der Schülerinnen und Schüler.

Alles in allem sind die Moderatoren, Regisseurinnen und Teilnehmenden sehr stolz auf das Geschaffte. Dafür, dass es für alle Beteiligten das erste Mal war, sind alle sehr zufrieden und hoffen, dass das nicht das letzte Mal für „Mengo SS on Air!“ war.
Philipp Mensah, Mengo Senior School, Uganda

2018 مايو
مواقع أخرى

PASCH-net und Social Media