PASCH-Lehrkräfte-Seminar in Kamerun

Die Teilnehmenden des PASCH-Lehrkräfte-Seminars in Kamerun
16 Lehrkräfte aus Kamerun tauschten sich beim Lehrcamp Kribi 2018 aus und bekamen neue Impulse für ihre Arbeit an PASCH-Schulen.


Das Meer rauschte. Die Palmen warfen lange Schatten. Der Geruch von Kaffee zog vorbei. Dieses Jahr haben wieder 16 Lehrkräfte aus Kamerun am Lehrcamp Kribi 2018 teilgenommen. Für fünf Tage hatten die PASCH-Lehrenden unter Anleitung die Möglichkeit, sich über die laufende Arbeit auszutauschen, gemeinsam im Seminar neue Methoden zu erlernen, zu diskutieren und zu adaptieren.

Was bedeutet PASCH für die Lehrkräfte?

Trotz Hitze waren die Teilnehmenden immer noch aktiv bei der Arbeit. Es wurde über Fertigkeiten und Fähigkeiten der Lernenden diskutiert, pädagogische Konzepte auseinandergenommen und erprobt sowie neue Methoden und Materialen für das kamerunische Umfeld auf ihre Tauglichkeit geprüft.

Auch die Seminarleiter des Lehrcamps hatten ihren Spaß

Die Seminarthemen dieses Jahr waren „Die Debatte“ als ein Format kompetenzorientierten Sprechens und „Deutsch Perfekt“ im DaF-Unterricht.
 
Die Lehrkräfte erproben das Format „Die Debatte“ selbst
 
Nach einem langen Tag konzentrierter Arbeit im Seminar durfte aber auch der Spaß nicht zu kurz kommen: Einige Lehrkräfte entspannten sich am Meer oder sprangen auch gerne mal ins kühle Nass.

Ein Ausflug sorgte für die notwendige Erholung
16.05.2018
Carola Dinnbier, Goethe-Institut Kamerun

PASCH-net und Social Media