PASCH-net-Adventskalender 2017
„Die Reise nach Ägypten“ – eine Weihnachtsgeschichte

Autor: Hermann Schulz
Sprecherin: Julia Cortis
Illustration: Nina Tines

Fernando konnte einen Moment lang nichts sagen. Seine Arbeit als Arzt in einer Kinderklinik war nicht immer einfach. Aber jetzt wusste er wirklich nicht weiter. War der Junge schon verwirrt im Kopf? Ging es ihm doch noch schlechter?

Zuerst dachte er daran, ihn zu den Krankenschwestern oder in sein Zimmer zu bringen. Da erst erinnerte er sich, dass er zuletzt von Josef, Maria und dem Christuskind und ihrer Flucht nach Ägypten erzählt hat. Weil sie das Jesuskind retten wollten. Ist es vielleicht besser, dem kleinen Jungen zu sagen, das ist doch nur eine alte Geschichte? Und man kann nicht mit dem Bus nach Ägypten reisen? Nein, das konnte er nicht! Auf keinen Fall! Nun war er selber verwirrt und musste fast weinen.

Was konnte er tun? Ein oder zwei Minuten lang stand er so und dachte nach. Er musste etwas tun. „Komm mit, mein Kleiner!“, sagte er dann. „Für diese Reise musst du etwas anderes anziehen. Ohne Sandalen an den Füßen darf niemand nach Ägypten reisen. Und was sollen die Leute von dir denken, wenn du im Nachthemd ankommst!? Wir gehen jetzt in die Bodega, die Kleiderkammer. Da kriegst du ein schönes Hemd, eine Hose und Sandalen für die Füße. Denn in Ägypten liegen überall eine Menge Steine herum, das weiß doch jeder!“ „O ja! Ich hab noch nie Sandalen gehabt.“

Der Doktor öffnete die Tür zur Kleiderkammer. Lange suchte er etwas und fand es bald in den Regalen. „Hier ist ein Hemd für dich. Das passt vielleicht, und hier die schöne Hose. Zieh alles gleich mal an. Und hier ein paar Sandalen. Probier mal. Passt ja alles. Toll siehst du aus!“

Gehorsam zog der Junge alles an. Da sah der Doktor, dass Filemón ganz schmutzige Füße hatte. Die Schwestern hatten doch sicher nicht vergessen ihn zu baden. Aber er sagte erst einmal nichts dazu. Jetzt versuchte er erst einmal einen Plan zu machen.


Klicke morgen auf das nächste Türchen und erfahre, wie es weitergeht.