PASCH-net-Adventskalender 2017
„Die Reise nach Ägypten“ – eine Weihnachtsgeschichte

Autor: Hermann Schulz
Sprecherin: Julia Cortis
Illustration: Nina Tines

Da wurden die Kinder ganz aufgeregt, denn davon hörten sie zum ersten Mal. „Ich will da unbedingt hingehen. Gibt es das wirklich? Wo ist denn Ägypten oder wie das heißt?“ Diese Nachricht gefiel den Kindern sehr. Dann verteilte der Doktor seine letzten Geschenke. Bis jedes Kind etwas bekommen hat.

„Wie schön. Danke, Doktor. Frohe Weihnachten!“ Er ging noch einmal an Filemóns Bett, um seinen Kopf anzufassen. „Danke für das schöne T-Shirt mit der Sonne drauf!“, sagte der Kleine.

„Schön, dass es dir gefällt! Jetzt schlaf, mein Junge“, sagte Fernando und ging hinaus, weil er im Schwesternzimmer Tschüss sagen wollte. „So, Schwester Salvadora. Ich muss nach Hause gehen. Da warten meine Familie und ein paar Freunde. Sicher werden sie bald nervös, weil ich noch nicht da bin! Gab es noch Anrufe für mich?“ „Nein, niemand hat angerufen!“, sagte sie, und die anderen Krankenschwestern lachten leise. „Frohe Weihnachten, Doktor! Feiern Sie schön!“

Müde ging Doktor Fernando zum Ausgang und suchte in seinen Jackentaschen nach dem Autoschlüssel. Da hörte er plötzlich eine Tür. Jemand öffnete sie. Der Doktor stoppte. Zuerst konnte er die Person nicht erkennen, denn es war schon dunkel geworden und in der Eingangshalle war das Licht schon aus. Da stand der kleine dünne Filemón schon vor ihm, ohne Schuhe und im Nachthemd. In der Hand hielt er das T-Shirt, das er ihm vor ein paar Minuten geschenkt hat.

„Mein kleiner Filemón, du sollst doch jetzt schlafen! Was willst du denn noch?“ Leise antwortete Filemón: „Du hast mir das T-Shirt geschenkt. Kannst du es mir vielleicht in ein anderes Geschenk tauschen?“ „Gefällt es dir nicht? Oder passt es nicht?“, fragte der Arzt. „Doch! Es ist schön und es passt. Aber ich möchte es in etwas anderes tauschen. Geht das ...?“ „Dann sag mal, was du dafür haben möchtest, mein Kleiner.“ „Vielleicht, vielleicht … kannst du mir eine Busfahrkarte nach Ägypten dafür geben?“

Zuerst wusste der Arzt nicht, ob er den Kleinen richtig verstanden hatte. „Nach Ägypten? Was willst du denn in Ägypten?“, fragte er. „Da in Ägypten retten sie Kinder …“, sagte der Junge leise und sah den Arzt mit großen Augen an.


Klicke morgen auf das nächste Türchen und erfahre, wie es weitergeht.