PASCH-net-Adventskalender 2017
„Die Reise nach Ägypten“ – eine Weihnachtsgeschichte

Autor: Hermann Schulz
Sprecherin: Julia Cortis
Illustration: Nina Tines

Die Schwester hatte kleine Pakete vorbereitet. Stück für Stück holte der Doktor die kleinen Pakete aus dem Sack, las laut, was auf dem Schildchen stand, und gab es einem Kind.

Alle Kinder spielten am Ende nur noch mit ihren Geschenken. Da wusste Doktor Fernando, dass er ins nächste Zimmer gehen konnte. „Euch allen schöne Weihnachten!“, rief er und ging zur Tür. „Danke, Doktor. Schöne Weihnachten! Das mit Ägypten ist toll! Und dass die Könige Butterbrote dabei hatten. Echt cool!“

Als er endlich in das letzte Zimmer kam, war er schon ziemlich müde. Es war auch schon spät geworden, aber das musste er noch tun. In diesem Raum lagen die besonders kranken Kinder. Zuerst ging der Doktor zu dem kleinen Filemón ans Bett und legte seine Hand auf den Kopf des Jungen. Leise sagte er: „Na, wie geht es dir, mein kleiner Filemón?“

Filemón antwortete: „Die anderen sagen, du erzählst uns die Geschichte, Doktor!“ „Das mache ich auch. Schläfst du dann auch sofort?“ Aber Filemón hatte noch eine Frage: „Ist das wirklich richtig, dass alle ein Geschenk kriegen?“ „Ja, mein Kleiner. Du auch! Jeder kriegt ein Geschenk.“ „Ich hab noch nie ein Geschenk gekriegt!“ Er lächelte den Doktor an. „Dann schlafe ich auch sofort.“

Doktor Fernando erzählte den Kindern in diesem letzten Zimmer, wie Josef und Maria mit dem Esel nach Ägypten gingen, weil sie ihr Jesuskind vor dem bösen König Herodes retten wollten.

Die drei heiligen Könige und ein paar Hirten kamen noch ein Stück mit, erzählte er, weil sie den besten Weg nach Ägypten kannten. Und er berichtete ihnen auch, was sie Spannendes unterwegs zusammen erlebten. Denn eine Reise durch die Wüste ist schwierig und manchmal gefährlich, und da war Hilfe nützlich. Außerdem hatten Maria und Josef Angst vor König Herodes.

„Ihr müsst wissen: In Ägypten sind sie sicher“, erzählte Doktor Fernando. „Denn in Ägypten war es streng verboten, Kindern etwas Böses zu tun. Und die Kinder bekommen da jeden Tag ein großes Vanilleeis, schon zum Frühstück. Könnt ihr das glauben?“


Klicke morgen auf das nächste Türchen und erfahre, wie es weitergeht.