PASCH-net-Adventskalender 2017
„Die Reise nach Ägypten“ – eine Weihnachtsgeschichte

Autor: Hermann Schulz
Sprecherin: Julia Cortis
Illustration: Nina Tines

Da ging einer der Könige mit Josef in eine Ecke und sagte: „Josef, alter Freund! Geh mit deiner Familie los! Nimm den Esel mit. Dann muss deine Frau mit dem Kind nicht laufen. Denn der König Herodes, der alte Verbrecher, hat gehört, dass das Christkind geboren wurde und bald ein wichtiger Herrscher ist. Das gefällt ihm gar nicht, weil er selber herrschen will. Der ist ganz schrecklich, sag ich dir! Jetzt will er im ganzen Land alle neu geborenen Kinder umbringen. Er will selbst der Chef bleiben!“

Da bekam Josef große Angst. „Hilfe! Davon hatte ich ja keine Ahnung! Was mach ich jetzt bloß, wo sollen wir denn hin, König? Was meinst du?“, fragte er. „Am besten, ihr reist sofort in unser Nachbarland Ägypten, da finden die euch nie. Außerdem ist jedem bekannt, dass man in Ägypten Kindern nichts Böses zu tun darf. Das ist verboten.“

„Das ist ein guter Vorschlag. Ist in Ordnung. Ist zwar ein bisschen weit, aber das ist mir egal“, sagte Josef. „Danke für den Tipp. Morgen ganz früh gehen wir los. Hoffentlich schneit es nicht … Jetzt schlafen wir erst mal ein bisschen. Wir haben morgen einen weiten Weg vor uns.“

Aus dem Hintergrund rief ein Mädchen: „Ist das eigentlich richtig mit Ägypten, dass man den Kindern da nichts Böses tut?“ „Natürlich ist das richtig. Es steht doch in der Bibel!“ „Ist das nur in Ägypten so?“, wollte William wissen. „Nein, das war ja vor zweitausend Jahren. Heute ist es eigentlich überall auf der Welt verboten. Aber leider bekommen Kinder in vielen Ländern immer noch nicht genug zu essen oder müssen schwer arbeiten. Das muss eigentlich verboten sein!“

Da hob William seine Hand. Er hatte wahrscheinlich keine Lust mehr, darüber zu diskutieren. „Jetzt die Geschenke! Oder was hast du da in dem Sack?“ Doktor Fernando passte die Frage, denn er musste zurück zu seiner anderen Arbeit. Er begann, den Sack zu öffnen. „Mal sehen, was ich da für euch habe. Also hier für dich, Marita, eine schöne Bluse, für dich, Miriam, ein paar Ohrringe, für William eine Rassel. Und für Pepe eine Rosita!“


Klicke morgen auf das nächste Türchen und erfahre, wie es weitergeht.