PASCH-net-Adventskalender 2017
„Die Reise nach Ägypten“ – eine Weihnachtsgeschichte

Autor: Hermann Schulz
Sprecherin: Julia Cortis
Illustration: Nina Tines

Also öffnete Josef den fünf Hirten und drei Königen die Tür. Die machten erst einmal den Schnee von ihren Jacken und Mänteln ab. Die Könige putzten außerdem das Eis von ihren Kronen und setzten sie sich wieder auf ihre Köpfe. Dann sagten sie Josef und Maria Hallo und stellten sich vor. Und sie wollten sich natürlich das kleine Kind in der Krippe anschauen. Sicher hatte der leuchtende Stern über dem Stall etwas mit diesem Kind zu tun.

Das wollten sie die beiden fragen, aber vorher sagte Josef: „Kommt, setzt euch, Jungs! Macht es euch gemütlich, Freunde! Da liegt Stroh genug herum. Habt ihr auch an die Geschenke für das Jesuskind gedacht?“ Da sagte einer der heiligen Könige: „Aber sicher doch. Hier sind Weihrauch, Myrrhe und Gold für den Kleinen. Das ist bestimmt genug für einige Zeit, denke ich.“ Und einer der Hirten legte ein neugeborenes Schäfchen neben die Krippe.

Josef schaute auf die Geschenke: „Ist das alles?“ „Josef!“, sagte Maria ein bisschen sauer, ‚das ist sehr unfreundlich für unsere Gäste. Das sind doch alles tolle Geschenke! Außerdem tun mir die Männer leid, draußen ist es ja ganz kalt! Gib ihnen lieber Alkohol!‘“

Einige Kinder lachten. Ricardo war unzufrieden: „Das steht aber so gar nicht in der Bibel.“ „Richtig, Ricardo! Weißt du, warum? Die Bibel war schon so dick, da hat man einiges einfach nicht erzählt, um Platz zu sparen. Aber ganz sicher hat Josef den Gästen etwas angeboten! Vielleicht nur ein Glas Wasser, vielleicht aber auch eine Cola oder eine Rosita. Das trinkt ihr ja auch gern, oder?“

In dem Moment guckte Schwester Salvadora durch die Tür. „Doktor, das Christkind ist am Telefon!“ „Ich rufe zurück!“, sagte Fernando. Er merkte wieder nicht, dass die Kinder plötzlich alle lachten. Sie kannten die Scherze von Schwester Salvadora schon.

Er machte mit seiner Geschichte weiter: „Dann unterhielten sie sich ganz froh, erzählten von ihren spannenden Reisen, von dem schlechten Gehalt der Hirten, und dass man jetzt weniger Geld für die Schafe bekommt und andere Sachen. Sie lachten viel.


Klicke morgen auf das nächste Türchen und erfahre, wie es weitergeht.