Archiv 2012

Deutsche Auslandsschulen in Zukunft noch wichtiger

ZfA-Leiter Joachim Lauer, Dominik Scheuten; Schulleiter der Deutschen Schule Medellin und Staatsministerin Cornelia Pieper | © ZfAZfA-Leiter Joachim Lauer, Dominik Scheuten; Schulleiter der Deutschen Schule Medellin und Staatsministerin Cornelia Pieper | © ZfA
Über 120 Schulleiterinnen und Schulleiter Deutscher Auslandsschulen kamen vom 4. bis 6. Januar auf Einladung der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA) des Bundesverwaltungsamtes im Auswärtigen Amt in Berlin zusammen.

Cornelia Pieper, Staatsministerin im Auswärtigen Amt, betonte die zunehmende innenpolitische Bedeutung und Verantwortung des Auslandsschulwesens. "Aufgrund demographischer Trends und der schon jetzt absehbaren Entwicklungen an unseren Universitäten und auf dem Fachkräftemarkt werden die Schulen im Ausland für Deutschland zunehmend wichtiger", so die Staatsministerin. Die von ihr ins Leben gerufene "Exzellenzinitiative innovatives Lernen" soll auch in diesem Jahr fortgesetzt werden. Ziel ist es, innovative Projekte an Deutschen Auslandsschulen zu fördern.

Meilenstein in der Entwicklung des Auslandsschulwesens

Im Jahr 2011 hatten Bund und Länder die Neuordnung der Förderstruktur der Deutschen Schulen im Ausland verabschiedet. Werner Wnendt, Leiter der Abteilung Kultur und Kommunikation im Auswärtigen Amt, bezeichnete dieses Reformkonzept als "einen Meilenstein in der Entwicklung des Auslandsschulwesens". Joachim Lauer, Leiter der ZfA, hob die "konsensuelle Aufbruchstimmung" im Auslandsschulwesen hervor. "Wir haben viel erreicht im vergangenen Jahr. Das von Bund und Ländern beschlossene Reformkonzept ist ein echtes Gemeinschaftswerk", so Lauer.

Auswärtiges Amt und ZfA informierten die Direktoren der Deutschen Auslandsschulen über aktuelle Entwicklungen und boten ihnen Gelegenheit zu Diskussion und Austausch. Ergänzend referierten Vertreter der Länder zu schulfachlichen Fragen. Für Dr. Reinhard Köhler, Ländervorsitzender des Bund-Länder-Ausschusses für Schulische Arbeit im Ausland (BLASchA), war es die letzte Schulleitertagung. Von Manfred Lauck, Vorsitzender des Direktorenbeirats, wurde er unter großem Applaus verabschiedet. Seine Nachfolgerin als Vorsitzende der Länder im BLASchA wird Regina Schäfer, Beauftragte des Landes Hamburg.

Internationalisierungsvorreiter

Auch externe Referenten und Gäste waren zur Tagung geladen. Prof. Dr. Henning vom Institute for Computers in Education in Karlsruhe informierte über "Lernen 2.0, die Auswirkungen des Internets auf Schüler und Lehrer".

Dr. Hans-Peter Klös vom Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) bezeichnete in seinem Vortrag zur Internationalisierung der Bildungsmärkte die Deutschen Auslandsschulen als "Internationalisierungsvorreiter". Gemeinsam mit dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) informierte die ZfA über Studien- und Berufswahl an Deutschen Auslandsschulen. Ein umfangreiches Schulungsangebot am rundete die Veranstaltung ab.

Datum: 11.01.2012
Quelle: Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA)

    Gästebuch


    PASCH und Social Media

    del.icio.us
    Mister Wong
    Socializer
    Twitter
    Facebook