Partner

Pädagogischer Austauschdienst (PAD) der Kultusministerkonferenz

Der Pädagogische Austauschdienst (PAD) ist als einzige staatliche Einrichtung in Deutschland im Auftrag der Länder für den internationalen Austausch und die internationale Zusammenarbeit im Schulbereich tätig. Er ist eine Abteilung im Sekretariat Kultusministerkonferenz (KMK). Seit 1952 betreut er im Auftrag der Kultusministerien europäische und internationale Maßnahmen für den Schulbereich. Seit 1995 ist der PAD Nationale Agentur für EU- Bildungsprogramme im Schulbereich.

Aktivitäten des PAD im Rahmen der Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“

  • Dreiwöchige Hospitationen für ausländische Deutschlehrkräfte an Schulen in Deutschland: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beobachten und gestalten den Unterricht mit und lernen dadurch das deutsche Schulwesen kennen. Sie bilden sich sprachlich sowie methodisch-didaktisch fort, aktualisieren ihr landeskundliches Wissen über Deutschland und bereichern als landeskundliche Experten und Muttersprachler den Unterricht ihrer Gastschule.
  • Zweiwöchige Fortbildungskurse an Fortbildungsinstituten in Deutschland: Die Kurse bieten eine sprachliche, landeskundliche und methodisch-didaktische Fortbildung in Verbindung mit Schulbesuchen. Bewerben können sich Interessenten weltweit, mit Ausnahme von Nordamerika und Westeuropa.
  • Partnerschaften zwischen Schulen in den Schwerpunktregionen der PASCH-Initiative und Schulen in Deutschland: Die Fördermaßnahmen umfassen Zuschüsse zu vorbereitenden Besuchen, zu den Fahrtkosten für ausländische und – je nach Partnerland – für deutsche Schülergruppen sowie Zuschüsse zu den Kosten, die in Zusammenhang mit einem gemeinsamen Projekt entstehen.
  • www.partnerschulnetz.de: Partnerschulnetz.de ist eine virtuelle Partnerbörse, die es deutschen und ausländischen Schulen weltweit ermöglicht, Wege zu einer internationalen Partnerschaft zu finden.
  • Internationales Preisträgerprogramm: Prämienprogramm zur Förderung der Ausbildung ausländischer Schülerinnen und Schüler in der deutschen Sprache. Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler im Alter von 16 bis 18 Jahren, die sich im Fach Deutsch besonders ausgezeichnet haben. Das Programm umfasst einen vierwöchigen Deutschlandaufenthalt mit Familienunterbringung, Schulbesuch und gesondertem Unterricht im Fach Deutsch sowie Exkursionen mit landeskundlichen Schwerpunkten.
  • Fremdsprachenassistentenprogramm mit China: Das Fremdsprachenassistentenprogramm richtet sich an Studierende bzw. angehende Fremdsprachenlehrkräfte aus Deutschland und aus China. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden in Schulen – meist im Sekundarbereich – eingesetzt und assistieren ca. 12 Stunden wöchentlich über einen Zeitraum von acht oder zehn Monaten im Unterricht ihrer Muttersprache, die an der Schule als Fremdsprache unterrichtet wird.
 

Ansprechpartner des PAD:

Sekretariat der Kultusministerkonferenz
Pädagogischer Austauschdienst
Katja Röhl
Graurheindorfer Str. 157
53117 Bonn

Telefon: +49-(0)228-501 327
Telefax : +49-(0)228-501 259
katja.roehl@kmk.org
www.kmk-pad.org

 

Materialien

Pädagogischer Austauschdienst: Jahresbericht 2008/09
(pdf; 1,5 MB)

Pädagogischer Austauschdienst: Jahresbericht 2008/09, Statistik
(pdf; 800 KB)

Pädagogischer Austauschdienst: Jahresbericht 2009/10
(pdf; 1,2 MB)

Pädagogischer Austauschdienst: Jahresbericht 2009/10, Statistik
(pdf; 380 KB)

Flyer des PAD zu seinen Programmen im Rahmen der PASCH-Initiative
(pdf; 100 KB)

Flyer des PAD mit allgemeinen Informationen zum Programmangebot
(pdf; 400 KB)

 
Links zum Thema

PASCH-net und Social Media