Unistädte

Nürnberg und Erlangen – Tradition und Innovation

Nürnberg und Erlangen sind über 1.000 Jahre alt. Die Städte mit mittelalterlichen Bauten vereinen Geschichte und Traditionen mit Innovation und Technologie. Die Hochschulen genießen einen sehr guten Ruf in der Forschung. Kooperationen mit modernen Großunternehmen bieten ideale Studienbedingungen. (von www.study-in.de)

Willkommen in Nürnberg und Erlangen

Nürnberg und Erlangen liegen im Bundesland Bayern in der Region Franken. Die Bewohner legen Wert auf dieses Detail, denn sie sind sich einig: Wir sind keine Bayern, sondern Franken! Die Gegend um Nürnberg ist ein wirtschaftlicher Ballungsraum. Innovative Großunternehmen, wie Siemens, Bosch oder DATEV, haben sich hier niedergelassen und schaffen zahlreiche Arbeitsplätze. Die Modernität der Stadt zeigt sich auch im öffentlichen Nahverkehr: Die U-Bahnlinie 3 ist die erste in Deutschland, die völlig automatisiert und computergesteuert, also ohne Fahrer, betrieben wird.

Die Geschichte von Nürnberg geht zurück bis ins Mittelalter. Im Zweiten Weltkrieg zerstörten Bomben die einst wunderschöne Stadt fast komplett. Viele historische Gebäude wurden aber wieder im mittelalterlichen Stil aufgebaut. Der Anblick der renovierten Kaiserburg oder Frauenkirche wird dich zum Staunen bringen. Nürnberg ist auch die Heimat des berühmten Christkindlesmarktes. Er ist der bekannteste Weihnachtsmarkt der Welt und hat seine Ursprünge im 16. Jahrhundert.

In Nürnberg gibt es viele Museen. Du solltest unbedingt ins Germanische Nationalmuseum mit seiner Straße der Menschenrechte gehen. In der Altstadt ist das Albrecht-Dürer-Haus. Der bekannteste Künstler der Stadt hat die letzten Jahre seines Lebens hier verbracht. Etwas außerhalb der Stadt liegt das ehemalige Reichsparteitagsgelände der Nationalsozialisten. Im Dokumentationszentrum in der ehemaligen Kongresshalle findest du eine umfangreiche Ausstellung, die diesen dunklen Teil der deutschen Geschichte interessant aufbereitet.

Erlangen ist rund 16 Kilometer von Nürnberg entfernt und unterscheidet sich völlig von der „fränkischen Hauptstadt“. In den barocken Straßen dominieren Fahrräder den Verkehr. Die Studierenden entspannen sich gern auf dem mittelalterlichen Campus oder im Botanischen Garten. Wenn dir Natur und die typische fränkische Gemütlichkeit wichtig sind, dann passt Erlangen zu dir.

Leben in Nürnberg und Erlangen

Kulinarisch mögen es die Franken günstig und deftig. Sie lieben ihren Lebkuchen und die „Drei im Weggla“, drei Rostbratwürste in einem Brot. In Nürnberg gibt es viele Restaurants und Cafés, die leckere Alternativen für unter 4 Euro pro Mahlzeit anbieten. In der Frozen Yogurt & Salatbar kannst du dir einen eigenen Salat kreieren, im Suppdiwupp gibt es ein täglich wechselndes Menü an Suppen. Der kultige mobile Imbiss Guerilla Gröstl verkauft Fast Food mit regionalen und frischen Zutaten. Wenn du etwas trinken willst, solltest du in der Bar Goldener Pudel den leckeren Pink Pudel probieren. Auch das One Season und die Vintage Bar sind bei den Studierenden sehr angesagt.

Tipp: Christkindlesmarkt, Blaue Nacht und Rock im Park – das sind die größten Veranstaltungen in Nürnberg und Erlangen und du solltest sie unbedingt in deinem ersten Jahr erleben. Jeder, der ein Franke sein will, muss diese Ereignisse erlebt haben!

Die Franken lieben Sport und begeistern dich gleich mit. Fußball steht mit dem Verein 1. FC Nürnberg immer hoch im Kurs. Verpass auf keinen Fall das wichtigste Spiel jeder Saison, 1. FC Nürnberg gegen FC Bayern München, im Stadion! Das ist ein richtiger Höhepunkt! Das Herz der Nürnberger schlägt auch für Eishockey und Basketball. Wenn sie selber sportlich tätig werden, gehen sie am Fluss Pegnitz joggen oder fahren Rad.

Im Stadtviertel Gostenhof kannst du ideal shoppen gehen. Vor allem die Fachmarie – die Glücksboutique und der Second Hand-Laden Vinty’s begeistern die Bewohner mit ihren ausgefallenen Sachen. Später kannst du im elektronischen Club Stereo oder auch im Mach1 bei seinen berühmt-berüchtigten Studierendenpartys ausgelassen feiern.

Erlangens Nachtleben ist etwas gemütlicher. Im Eishaus gibt es riesige Portionen und leckere Sorten Eis. Der Biergarten am Röthelheim ist ein echter Geheimtipp unter den Erlangern! Wenn du dann doch einmal feiern willst, nutzt du den Nahverkehr und bist in rund 20 Minuten in Nürnberg. Zurück kommst du am Wochenende mit dem Nachtbus, ansonsten nimmst du die erste S-Bahn vom Hauptbahnhof.

Interview mit Claudia aus Brasilien

Claudia Sena de Freitas ist 24 Jahre alt, kommt aus Brasilien und studiert an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Wirtschaftswissenschaften.

Wieso hast du dich für ein Studium in Nürnberg entschieden?
Für mich stand schon seit Jahren fest, dass ich nach Deutschland gehen möchte. Ich habe in der Schule Deutsch gelernt und in Berlin und Hamburg Urlaub gemacht. Die Städte waren mir aber für das Studieren zu groß. Nürnberg hat da von der Größe her perfekt gepasst.

Hattest du Startschwierigkeiten in Nürnberg?
Ich habe mich erschrocken, wie die Leute hier reden. Fränkisch ist eine ganz eigene Sprache und du wirst sicherlich ein paar Wochen brauchen, um alles zu verstehen.

Hast du einen Tipp für die ausländischen Studierenden, die auf der Wohnungssuche sind?
Ziehe bloß nicht nach Erlangen! Auch wenn du dort Vorlesungen besuchen musst und dir Nürnberg zu weit weg ist – du wirst da keine günstige Wohnung finden. Nicht ohne Grund vergleichen die Studierenden Erlangen gerne mit Manhattan. Nicht nur die Straßenblocks ähneln der amerikanischen Stadt, sondern leider auch die Wohnungspreise.

Was hat dich am meisten am Leben in Nürnberg überrascht?
Das Traditionsbewusstsein der Nürnberger hat mich ziemlich überrascht. Wenn du das erste Mal auf der Bergkirchweih in Erlangen bist, quasi die fränkische Variante des Oktoberfests, gehen alle Leute in Festkleidung hin. Ohne Dirndl oder Lederhosen fällst du richtig auf! Ich habe mir nach meinem ersten Besuch gleich ein Dirndl gekauft und mich direkt verliebt. Ein tolles Kleidungsstück!

Denkst du, dass Nürnberg ein guter Studienort für ausländische Studierende ist?
Klar! In Nürnberg selbst sind die Mieten recht günstig und vor allem im Gostenhof findest du etliche ausländische Studierende. Auch das Nachtleben ist vielfältig und abwechslungsreich. Gewöhnst du dich also an das fränkische Deutsch, wirst du Nürnberg lieben!

Welchen Tipp gibst du den ausländischen Studierenden, mit Deutschen in Kontakt zu treten?
Du solltest unbedingt in den sozialen Netzwerken aktiv sein. Es gibt etliche Studierendengruppen, denen du dich anschließen kannst. Je nachdem, was dich interessiert, kannst du dich dann mit anderen zum Ausgehen oder für einen Kinoabend verabreden. Das hat mir meinen Einstieg enorm erleichtert.

Was ziehst du als Fazit nach deinem Aufenthalt in Deutschland?
Studieren in Deutschland ist für mich ein Traum, der endlich wahrgeworden ist!

von Sandra Friedrichs
Mit freundlicher Genehmigung von www.study-in.de.
Links zum Thema

PASCH-net und Social Media

 

Studieren in Deutschland
Infos über das Studium in Deutschland

TU9 German Institutes of Technology – Excellence in Engineering and the Sciences Made in Germany

TU9 ist die Allianz der führenden Technischen Universitäten in Deutschland. Die TU9 bieten ein breites Studienangebot in den Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie eine exzellente Ausbildung.

Informationen zur Anerkennung der Sprachprüfungen des Goethe-Instituts

Logo des Goethe-Instituts Informationen zur Anerkennung der Goethe-Zertifikate an Hochschulen in Deutschland

» Liste herunterladen
(PDF, 396 KB)

Studienkollegs

Studienkollegs
Studienkollegs in Deutschland

 

Internationale Studierende berichten über das Studium und Leben in Deutschland.

Alumniportal Deutschland

Alumniportal Deutschland | © Alumniportal Deutschland Soziales Netzwerk für Deutschland- Alumni