Unistädte

Marburg – märchenhafte Hochschulstadt

Marburg ist eine typische deutsche Hochschulstadt. Sie lebt von der Universität und all den Menschen, die dort studieren oder arbeiten. Regelmäßige WG-Partys gehören fest zum vielseitigen kulturellen Leben. In der wunderschönen Altstadt fühlst du dich mit all den steilen Treppen, engen Gassen und schönen Fachwerk-Häusern wie in einem mittelalterlichen Märchen. (von www.study-in.de)

Willkommen in Marburg

Marburg ist ein kleiner, aber sehr bunter Ort im Herzen Deutschlands. Die wunderschöne Stadt liegt am Fluss Lahn in der Nähe von Frankfurt am Main. Hier treffen viele verschiedene „Szenen“ aufeinander: Künstler, Alternative, Hipster, Punks und Burschenschaften. „Andere Städte haben eine Universität, Marburg ist eine Universität“ heißt es. Die Studierenden machen gut ein Viertel der Bevölkerung aus. Die Uni prägt das Stadtbild und die Kulturszene und ist auch einer der größten Arbeitgeber der Region.

Nicht nur die vielen verschiedenen Menschen, sondern auch die besondere Architektur von Marburg wird dir schnell auffallen: „Venedig ist bekannt für seine tausend Brücken, Marburg für seine Treppen und Gassen“, wird hier gesagt. Der Weg hinauf zum Landgrafenschloss ist steil. Auf der Strecke durch die Oberstadt kommst du durch viele enge Gassen an gut erhaltenen Fachwerk-Häusern vorbei. Ein Spaziergang durch Marburg wird so zu einer Reise durch ein mittelalterliches Märchen.

Schon von weitem siehst du das Schloss, das auf dem Schlossberg thront. Über den Hirsefeldsteg gelangst du in die Südstadt. Ein Wahrzeichen der Stadt ist die Elisabethkirche aus dem 13. Jahrhundert. Auch der Marktplatz mit dem Rathaus aus dem 16. Jahrhundert ist besonders schön. Im Winter gibt es hier einen sehr beliebten Weihnachtsmarkt.

Anfang des 19. Jahrhunderts lebten zwei berühmte Jurastudierende in Marburg, die Brüder Jacob und Wilhelm Grimm. 1812 veröffentlichten sie eines der wichtigsten deutschen Bücher, die „Kinder- und Hausmärchen“. Heute gehört die kleine Stadt an der Lahn deshalb zur Deutschen Märchenstraße. Vom Steinweg rauf zum Landgrafenschloss kannst du dem Grimm-Dich-Pfad folgen und dich auf die Spuren lange vergangener Zeiten begeben.

Märchenstraße Der Wolf und die sieben Geißlein in Marburg In der Nähe des Hauptbahnhofs erstreckt sich das Gelände der ehemaligen Waggonhallen. Es ist heute ein großes Kulturzentrum mit einem alternativen Theater, Café, Kletterwand und regelmäßigen Open Air-Flohmärkten. Altes wird hier zweckentfremdet und zu einem neuen Ort für Kultur und Begegnung genutzt. Das ist etwas Typisches für Marburg: alte Geschichte lebt hier neben einer jungen Szene von Studierenden, Künstlern und Cineasten.

Leben in Marburg

Auch wenn sich viele Touristen für Marburg interessieren, kannst du hier noch relativ günstig leben. Es ist nicht immer leicht, schnell die passende Wohnung zu finden, doch die Hochschule mit ihrem International Office bietet dir gerne ihre Unterstützung an.

Tipp: Lerne die kulinarischen Besonderheiten der Stadt kennen. Dazu gehören ein „Rostiger Nagel“ im Frazzkeller, ein Bier an den Lahntreppen vor der Mensa und als Hauptmahlzeit ein Auflauf!

Marburg legt sehr viel Wert auf Kultur. Ob du den Grimm-Dich-Pfad erkundest, dir ein Theaterstück in den Waggonhallen oder im Hessischen Landestheater anschaust oder ein Konzert im „Mitmachkulturladen“ Trauma besuchst: das Leben als Studierende wird hier nicht so schnell langweilig. Livemusik gibt es regelmäßig im Knubbel, Konzerte oder Poetry Slams im Kulturladen KFZ. Beliebte Adressen zum Essen sind das Ufercafé, die Kostbar, das Bistro Early‘s und die Paprica mit Dauerangeboten.

Altes Haus in der Frankfurter Straße in Marburg Auch das Nachtleben ist für eine kleine Stadt nicht schlecht. Typisch für Marburg ist es, einen "Rostigen Nagel" im Delirium mit Frazzkeller zu trinken. Spock hat lange Öffnungszeiten und bietet neben einer schönen Bar auch einen Tischkicker. Quod libet wirbt mit „Craft Beer“ und im Sommer kannst du draußen im Biergarten sitzen. Zum Tanzen gehen Studierende gerne in die Trauma, auch G-Werk genannt, oder in den Nachtsalon. Zum Studieren in Marburg gehören definitiv auch die legendären WG-Partys! Wenn du eingeladen wirst: auf jeden Fall hingehen!

Im Sommer profitiert Marburg von seiner ländlichen Umgebung, die sich für Fahrradtouren anbietet. Auch ein Ausflug mit einem Kanu oder Tretboot auf der Lahn ist immer toll. Mit deinem Semesterticket kannst du auch schnell viele andere Orte im Bundesland Hessen besuchen.

Interview mit José aus Mexiko


José García Alanis ist 25 Jahre alt und kommt aus Mexiko. Er studiert Psychologie an der Philipps-Universität Marburg.

Wieso hast du dich für ein Studium in Marburg entschieden?
2006 kam ich über einen Schüleraustausch für zehn Monate nach Marburg und habe mich hier sehr wohl gefühlt. Mit meiner Gastfamilie hatte ich direkt gute Ansprechpartner vor Ort. Sie haben mich auch dazu gebracht, Psychologie zu studieren. Nach dem Studienkolleg konnte ich mich schließlich an der Universität einschreiben.

Was sollte ein zukünftiger Studierender, der nach Deutschland kommt, schon vor der Abreise organisiert haben?
Viele Unterlagen, die zum Beispiel für das Visum gebraucht werden, bekommst du nur in deinem Heimatland. Zur Vorbereitung gehört aber auch, dass du dir genau überlegst, was du genau in Deutschland machen willst. Etwas Deutschkenntnisse sind auch gut, weil du damit Sympathie wecken kannst. Wenn es finanziell möglich ist, wäre es gut, vorher schon einmal zu Besuch nach Deutschland zu kommen, um sich alles genau anschauen zu können.

Elisabethkirche in Marburg Was war am Anfang am Leben in Deutschland schwierig für dich?
Wenn du niemanden vor Ort kennst, ist es schwieriger, eine Wohnung zu finden. Du musst also so schnell wie möglich Kontakte knüpfen! Enttäuscht war ich von der unterschwelligen Ignoranz mancher Menschen gegenüber Fremden. Marburg ist zwar eine „linke Hochburg“, aber Kommentare wie „Das ist mein Lieblingsmexikaner“ höre ich immer wieder und sie stören mich. Ich möchte nicht mehr als „der Ausländer“ gelten, sondern einfach als Mensch, als guter Student, und so weiter, wahrgenommen werden.

Arbeitest du neben dem Studium? Wie finden Studierende einen Job?
Mittlerweile habe ich drei Hiwi [Hilfswissenschaftler]-Stellen. Am Anfang habe ich aber drei Jahre lang als Reinigungskraft im Kino gearbeitet, später auch an der Kasse. Das hat meine Arbeitsmoral maßgeblich geprägt. Ich habe gelernt, dass ich mir Anerkennung erarbeiten muss. Das International Office ist aber immer eine gute Anlaufstelle für Fragen und Probleme und hilft dir sicher gerne weiter, wenn du einen Job suchst.

Markt in Marburg Bleibst du in Deutschland? Wie geht es für dich weiter?
Ich würde gerne in Deutschland promovieren. Ich mag auch Skandinavien sehr gerne, aber erst einmal möchte ich hier bleiben. Die Gastfreundlichkeit spielt für mich eine große Rolle bei der Wahl meines Aufenthaltsortes.

Warum ist Marburg ein guter Ort zum Studieren?
Es ist eine kleine Stadt, die voll ist von so unterschiedlichen Leuten! Jeder zweite Mensch hier hat mit der Universität zu tun. Entweder er studiert oder arbeitet dort. Eine sehr familiäre Stadt und mittlerweile lebt sogar meine kleine Schwester hier.

Studieren in Deutschland ist für mich....
Freiheit, Chancen, Vielfalt!

von Sophie Nagel
Mit freundlicher Genehmigung von www.study-in.de.
Links zum Thema

PASCH-net und Social Media

 

Studieren in Deutschland
Infos über das Studium in Deutschland

TU9 German Institutes of Technology – Excellence in Engineering and the Sciences Made in Germany

TU9 ist die Allianz der führenden Technischen Universitäten in Deutschland. Die TU9 bieten ein breites Studienangebot in den Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie eine exzellente Ausbildung.

Informationen zur Anerkennung der Sprachprüfungen des Goethe-Instituts

Logo des Goethe-Instituts Informationen zur Anerkennung der Goethe-Zertifikate an Hochschulen in Deutschland

» Liste herunterladen
(PDF, 396 KB)

Studienkollegs

Studienkollegs
Studienkollegs in Deutschland

 

Internationale Studierende berichten über das Studium und Leben in Deutschland.

Alumniportal Deutschland

Alumniportal Deutschland | © Alumniportal Deutschland Soziales Netzwerk für Deutschland- Alumni