Unistädte

Halle – Ruhepol in Großstadtnähe

Halle hat eine schicke Innenstadt, viel Natur und zahlreiche kleine Gassen, in denen die Architektur mehrerer Epochen erhalten geblieben ist. Am Fluss Saale gibt es mitten in der Stadt viele gemütliche Plätze. Günstige Mieten und die Nähe zur Großstadt Leipzig machen Halle zu einem tollen Ort zum Studieren. (von www.study-in.de)

Willkommen in Halle

Halle ist eine relativ kleine Stadt, aber langweilig oder ländlich ist es hier trotzdem nicht. Vielmehr wirst du hier den Eindruck haben, dich auf einem riesengroßen Campus zu befinden. Überall in der Stadt verteilen sich die verschiedenen Institute und Bibliotheken der Hochschulen.

In Halle sitzt eine der ältesten Universitäten Deutschlands, die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Sie wurde 1502 gegründet. Der Weinberg Campus ist ein wichtiges Technologie- und Gründungszentrum im Osten Deutschlands. Die Franckeschen Stiftungen, die 1698 als Sozial- und Bildungswerk gegründet wurden, sind heute ein Zentrum der sozial-humanistischen Bildung in Deutschland. In Halle befindet sich auch die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina, eine der ältesten Wissenschaftsakademien weltweit.

Universitäre Einrichtungen sind hier ebenso angesiedelt, wie Museen und Musikschulen. In Halle gibt es das erste Beatles-Museum der Welt! Im Schokoladen-Museum kannst du selber leckere Süßigkeiten herstellen. Die Lange Nacht der Museen und die Lange Nacht der Wissenschaften sind tolle Gelegenheiten, in entspannter Atmosphäre die Einrichtungen zu erkunden. Halle ist geprägt von vielen verschiedenen Kunst- und Kulturprojekten. Der Komponist Georg Friedrich Händel stammt aus Halle. Oft gibt es traditionelle Festlichkeiten zu seinen Ehren, wie die Händelfestspiele.

Burg Giebichenstein an der Saale Halle wurde durch den Salzhandel ein wohlhabender Ort. Ein historisches Ambiente erwecken die Burganlagen, die seit dem Mittelalter erhalten geblieben sind. Das Stadtbild prägen die Kirche „Unserer Lieben Frauen“ und der „Rote Turm“, ein freistehender Glockenturm. Durch die Stadt schlängeln sich kleine Gassen. Neben der herausgeputzten Innenstadt machen auch die Stadtteile in Zentrumsnähe den Charme von Halle aus. Im Paulusviertel, dem Studentenviertel, findest du viele alte Villen und Häuser, die in dieser Art in vielen Städten schon längst abgerissen worden sind.

Leben in Halle

Halle ist zum Studieren ideal, weil die Stadt relativ klein ist. Mit dem Fahrrad kommst du überall sehr schnell hin. Auch die Mietpreise liegen unter dem deutschlandweiten Durchschnitt.

Tipp: Wenn du neue Leute kennenlernen möchtest, ist die Peißnitzinsel ideal!

In den Sommermonaten findet das Leben in Halle vor allem auf der Straße statt. Sehr beliebt ist die Kneipen-Meile Kleine Ulrichstraße. Im Café Roter Horizont gibt es leckere Heißgetränke. Besonders empfehlenswert ist die heiße Schokolade, die du auch mit Chili oder Kokos-Zimt Aroma genießen kannst. Im Paulusviertel sind zwischen den Häuserzeilen gemütliche Bars eingerichtet, wo du gemeinsam mit deinen Kommilitonen in Wohnzimmeratmosphäre zusammensitzen kannst. Im Colonne Morris kannst du dich auf den vielen Sesseln und Sofas wie zu Hause fühlen.

Nur wenige Minuten vom Uniplatz entfernt beginnt die Peißnitzinsel. Hier fließen die Flüsse Saale und Saline. Die mehrere Kilometer große Parkanlage ist eine der beliebtesten Treffpunkte für viele Studierende. Sport, Lernen, Grillen und neue Leute kennenlernen sind schon vorprogrammiert. Am Abend treffen sich viele junge Leute auf den großen Wiesen.

Das Nachtleben ist vor allem eins: günstig. Falls dir Live-Musik gefällt, solltest du abends unbedingt einmal im Kaffeeschuppen und Objekt 5 vorbeischauen. Hier finden regelmäßig Jazzkonzerte und Jamsessions statt. Der Studentenklub Turm in dem historischen Gemäuer der Moritzburg ist vor allem unter den jüngeren Studierenden sehr beliebt.

Ein Höhepunkt im Jahr ist die Semesterabschlussparty der Kunst- und Design Studierenden. Dann verwandeln sich die Burg Giebichenstein und der Design-Campus in ein riesiges Partyareal und es wird bis in die Morgenstunden unter freiem Himmel ausgelassen getanzt.

Auch innerhalb der Stadt gibt es am Ufer des Flusses Saale ein paar nette Plätze zum Entspannen. Am Hufeisensee wirst du das Gefühl haben, dich mitten auf dem Land zu befinden. Vom Marktplatz erreichst du ihn mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in nur rund 15 Minuten. In gut 20 Minuten bist du mit der Bahn auch in Leipzig, einer pulsierenden und studentischen Großstadt.

Interview mit Carmen aus El Salvador

Carmen Irene González Menéndez aus El Salvador ist 27 Jahre alt und studiert den Master Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft/ Berufsorientierte Linguistik im Interkulturellen Kontext in Halle.

Warum ist Halle ein guter Ort zum Studieren?
Die Uni Halle bietet Möglichkeiten, die heute immer schwerer zu finden sind. Sowohl die Dozenten als auch die meisten Mitarbeiter in Verwaltung und Prüfungsämtern sind flexibel genug, Ausnahmen und persönliche Lebenssituationen zu berücksichtigen. Für ausländische Studierende ist es natürlich von Vorteil, wenn Dozenten und das Universitätspersonal genügend Zeit und Verständnis haben und sie besser beraten können. Halle bietet auch viele Möglichkeiten, sich politisch und sozial zu engagieren, was immer weniger geschätzt wird, aber nichts desto trotz zu einem integralen Studium gehört.

Wie hast du deine Unterkunft gefunden? Hast du Tipps zur Wohnungssuche in Halle?
Meine erste Unterkunft habe ich durch Bekannte meiner ehemaligen Gastfamilie bekommen. Später habe ich mir selbst eine WG gesucht. Ein guter Tipp ist, einen Schlafplatz bei der Jugendherberge zu buchen oder Plattformen wie Couchsurfing zu benutzen, wo man Unterkunft auch kostenfrei bekommen kann. Vor Ort ist es dann einfacher, eine Wohnung zu suchen.

Wie kann man als Studierender in Deutschland ein bisschen sparen?
Ein guter Tipp, um Geld zu sparen, ist zum Beispiel die Internet-Plattform der Mitfahrgelegenheit. Dort kann man Geld sparen, wenn man zeitlich flexibel ist.

Was gefällt dir in Halle am besten? Welches ist dein Lieblingsplatz in der Stadt? Und warum?
Die Atmosphäre in Halle ist sehr angenehm und entspannt. Die Stadt hat viele Grünflächen anzubieten. Einer meiner Lieblingsorte ist der August-Bebel-Platz. An sich ist es ein einfacher Platz mit Bänken, einer kleinen Wiese und einem Springbrunnen. Was sich da aber alles abspielt finde ich unterhaltsam: Mütter mit Kinderwagen, Kinder am Spielen, Studenten liegen auf der Wiese, ältere Menschen spazieren über den Platz, ebenso Hunde. Vor allem gibt es aber oft witzige Alltagssituationen zu beobachten.

Wie komme ich am besten mit anderen Studierenden in Kontakt, wenn ich gerade neu in Halle bin?
Wie schon erwähnt, gibt es in Halle zahlreiche Bürgerinitiativen, Vereine und studentische Organisationen, an denen man sich beteiligen kann. Freiwillige Arbeit ist eine sehr kluge Art und Weise mit Menschen in Kontakt zu kommen, denn hier haben die Beteiligten meistens eine entspannte und freundliche Einstellung.

von Redaktion
Mit freundlicher Genehmigung von www.study-in.de.
Links zum Thema

PASCH-net und Social Media

 

Studieren in Deutschland
Infos über das Studium in Deutschland

TU9 German Institutes of Technology – Excellence in Engineering and the Sciences Made in Germany

TU9 ist die Allianz der führenden Technischen Universitäten in Deutschland. Die TU9 bieten ein breites Studienangebot in den Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie eine exzellente Ausbildung.

Informationen zur Anerkennung der Sprachprüfungen des Goethe-Instituts

Logo des Goethe-Instituts Informationen zur Anerkennung der Goethe-Zertifikate an Hochschulen in Deutschland

» Liste herunterladen
(PDF, 396 KB)

Studienkollegs

Studienkollegs
Studienkollegs in Deutschland

 

Internationale Studierende berichten über das Studium und Leben in Deutschland.

Alumniportal Deutschland

Alumniportal Deutschland | © Alumniportal Deutschland Soziales Netzwerk für Deutschland- Alumni