Unistädte

Frankfurt – studieren zwischen den Kulturen

Frankfurt (Oder) bietet kulturelle Vielfalt, eine spannende Geschichte und wunderschöne Landschaften. In zehn Minuten kannst du den Fluss Oder überqueren und schon bist du im Nachbarland Polen. Dank günstiger Preise und kurzer Wege ist die Stadt ideal zum Studieren.
(von www.study-in.de)

Willkommen in Frankfurt (Oder)

Frankfurt (Oder) ist die östlichste Hochschulstadt Deutschlands. Der Campus der Europa-Universität Viadrina liegt direkt am Fluss Oder. Nach den Vorlesungen und Seminaren kannst du auf den Wiesen an der Oder die Natur genießen. Mit der Bahn bist du schnell in der nächsten Großstadt. Die pulsierende Hauptstadt Berlin ist weniger als eine Stunde entfernt und auch nach Posen oder Warschau in Polen ist es nicht weit.

Frankfurt (Oder) ist ein Zentrum für Wissenschaft und Forschung. Das international renommierte Forschungszentrum IHP (Innovations for High Performance Microelectronics), das Teil des Leibniz-Instituts für innovative Mikroelektronik ist, hat viele Unternehmen aus den Bereichen Mikroelektronik, Kommunikations- und Energietechnologie angezogen. Außerdem gibt es hier ein Business- und Innovationszentrum. Hier bekommen Unternehmer der Region Hilfestellung und können über ein internationales Handelszentrum weltweit Geschäftskontakte aufbauen. Auch die Messe Frankfurt (Oder) und ein Technologie- und Gewerbecenter machen die Stadt für Unternehmen attraktiv.

Der Fluss Oder trennt Frankfurt (Oder) von der polnischen Stadt Słubice. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die Oder als Ostgrenze Deutschlands festgelegt. Vor dem Krieg gehörte Słubice zu Frankfurt (Oder) und war deutsch. Heute ist Słubice eine eigenständige polnische Stadt. Auf die polnische Seite kommst du über die Oderbrücke. Bei einem Spaziergang an der deutschen Seite der Oder kommst du an der Friedensglocke vorbei. Die Glocke ist ein wichtiges Wahrzeichen der Stadt und ein Symbol für die deutsch-polnische Freundschaft.

Einen tollen Überblick über die Stadt hast du vom Oderturm. Der Turm ist 89 Meter hoch und von hier kannst du den gesamten deutschen und polnischen Teil überblicken. In den unteren Etagen des Gebäudes gibt es viele Geschäfte und im 24. Stock ein bekanntes Panoramarestaurant.

Tipp: Bei einer Schifffahrt auf der Oder kannst du die wunderschöne Umgebung von Frankfurt (Oder) entdecken. In einigen Dörfern auf der polnischen Seite findest du interessante Denkmäler aus dem Zweiten Weltkrieg.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden nur wenige alte Gebäude in der Innenstadt wieder aufgebaut. Darum gibt es hier keine Altstadt, wie in vielen anderen Städten in Deutschland. Überall in der Stadt siehst du Plattenbauten, die typisch für das ehemalige sozialistische Ost-Deutschland waren. Auch verschiedene Denkmäler erinnern an die Zeit, in der Deutschland geteilt war, wie der Marx-Kopf auf der Karl-Marx-Straße. Die Marienkirche aus dem 13. Jahrhundert solltest du dir auf jeden Fall auch von innen ansehen. Die Architektur und die bunten Fenster, durch die das Licht von draußen fällt, sind beeindruckend.

Der deutsche Dichter Heinrich von Kleist wurde in Frankfurt (Oder) geboren. Ein Museum widmet sich seinem Werk. Im Kleist Forum Frankfurt kannst du dir verschiedene Konzerte, Opern und Musicals ansehen, nicht nur von Kleist. Mehr Musik und Theater gibt es während der „Kleist Festtage“ oder während der „Frankfurter Festtage der Musik“.

Leben in Frankfurt (Oder)

Zweisprachiges Straßenschild Das Leben in Frankfurt (Oder) ist vor allem eines: günstig. Die Mietpreise liegen deutlich unter dem deutschen Durchschnitt und sind auf der polnischen Seite noch viel günstiger. Bars und Clubs bieten günstige Getränke und in Museen und Theatern gibt es viele Angebote für Studierende. Auf dem Marktplatz gibt es viele gemütliche Cafés.

Das jährliche deutsch-polnische Theaterfestival Unithea ist besonders schön. Das Festival wird von Studierenden der Universität Viadrina organisiert und findet in Deutschland und Polen statt. In der Stadt Eberswalde nahe Frankfurt (Oder) gibt es ebenfalls jedes Jahr im Sommer ein Festival, das draußen stattfindet.

Die Region um Frankfurt (Oder) ist ideal, um Radtouren zu machen, denn hier gibt es viele Wälder, Felder und Seen. Vielleicht kommst du an dem Kloster Chorin nahe der Stadt Eberswalde vorbei? Wenn du eine Abkühlung brauchst, solltest du an den Helenesee fahren.

Interview mit Yannick aus Kamerun

Yannick Gana ist 21 Jahre alt, kommt aus Kamerun und studiert in Frankfurt (Oder) den Master International Business Administration (IBA).

Warum hast du dich für Frankfurt (Oder) entschieden?
Die Entscheidung nach Frankfurt (Oder) zu gehen, ist wegen des Studiengangs gefallen. Ich wollte nach Deutschland, da Bildung hier sehr gut strukturiert ist und die Finanzierung nicht so schwierig ist, wie in anderen europäischen Ländern. Außerdem wollte ich Wirtschaft studieren, aber in einem internationalen Kontakt mit mehr als nur einer Sprache. Später habe ich auch gemerkt, dass die Arbeitsatmosphäre in Frankfurt (Oder) sehr gut ist.

Hast du Deutsch gelernt, um dich auf dein Studium vorzubereiten?
Ich habe in Deutschland angefangen, Deutsch zu lernen. Mittlerweile spreche ich die Sprache einigermaßen gut, aber ich nehme immer noch Kurse am Sprachenzentrum der Europa-Universität Viadrina. Ich denke, es ist notwendig die Sprache zu lernen, wenn der Aufenthalt in Deutschland wirklich ein Erfolg werden soll. Deutsch ist keine einfache Sprache, aber mit ein wenig Zeit kann man alles lernen, richtig?

Wie sollten sich ausländische Studierende auf Deutschland vorbereiten?
Vor allem, denke ich, sollten sie an ihrer Pünktlichkeit arbeiten. Deutsche nehmen das wirklich ernst. Außerdem sollte man sich finanziell auf den Aufenthalt vorbereiten, damit später keine Probleme auftreten. Ich habe mich auf einige Stipendien beworben, wurde aber abgelehnt. Nun arbeite ich neben meinem Studium, um mir den Aufenthalt zu finanzieren.

Gibt es etwas, an das du dich in Deutschland nur schwer gewöhnen kannst?
Definitiv das Wetter und das Essen. Natürlich hatte ich auch Probleme mit dem Visum und der Sprache und teilweise auch mich zu integrieren, aber das Wetter und das Essen sind definitiv gewöhnungsbedürftig.

Was gefällt dir an Frankfurt (Oder) besonders?
Ich mag besonders, dass die Stadt ruhig ist. Außerdem ist es praktisch, so nahe an der polnischen Grenze zu wohnen, auf der anderen Seite bekommt man viele Sachen günstiger. Wenn ich mich entspannen will, fahre ich nach Berlin. Manchmal ist mir die Fahrt zu lang, dann gehe ich in die Bar Hemingways oder den Club Bananas. Oft spiele ich auch mit anderen Studierenden aus meinem Kurs Fußball in der Birkenallee. Ich denke, die Europa-Universität Viadrina ist ein sehr guter Ort zum Studieren. Man kann in kleinen Gruppen studieren und die Vorlesungen sind von sehr hoher Qualität.

Bist du schnell mit anderen Deutschen in Kontakt gekommen?
Es war einfach, mit anderen Austauschstudierenden in Kontakt zu kommen. Die deutschen Freunde, die ich jetzt habe, kommen ausschließlich aus meinen Kurs. Deutsche kennen zu lernen, ist etwas schwieriger und braucht Zeit.

von Janine Noack
Mit freundlicher Genehmigung von www.study-in.de.
Links zum Thema

PASCH-net und Social Media

 

Studieren in Deutschland
Infos über das Studium in Deutschland

TU9 German Institutes of Technology – Excellence in Engineering and the Sciences Made in Germany

TU9 ist die Allianz der führenden Technischen Universitäten in Deutschland. Die TU9 bieten ein breites Studienangebot in den Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie eine exzellente Ausbildung.

Informationen zur Anerkennung der Sprachprüfungen des Goethe-Instituts

Logo des Goethe-Instituts Informationen zur Anerkennung der Goethe-Zertifikate an Hochschulen in Deutschland

» Liste herunterladen
(PDF, 396 KB)

Studienkollegs

Studienkollegs
Studienkollegs in Deutschland

 

Internationale Studierende berichten über das Studium und Leben in Deutschland.

Alumniportal Deutschland

Alumniportal Deutschland | © Alumniportal Deutschland Soziales Netzwerk für Deutschland- Alumni