Stipendiaten berichten

Durch das Stipendium gepusht

Die BIDS-Stipendiatinnen Jekaterina Smulova (WS 09/10), Sandra Krompane (WS 09/10), Gloria Nemnaseva und Liene Lelle (beide WS08/09) | © privat Wir sind zwei Studentinnen aus Lettland, die an der Jade Hochschule in Wilhelmshaven studieren.

Mein Name ist Glorija Nemnaseva und ich bin 25 Jahre alt. An der Jade Hochschule studiere ich im Fachbereich Wirtschaft den Studiengang Tourismuswirtschaft mit den Studienschwerpunkten E-Commerce in der Tourismuswirtschaft und E-Business und Handel. Und ich bin Sandra Krompane, 23 Jahre alt. Ich bin Studentin im Fachbereich Wirtschaft. Meine Schwerpunkte sind Controlling und Finanzmanagement.

Vielleicht wundern Sie sich, dass wir gemeinsam über unsere Erfahrungen und Erlebnisse in Wilhelmshaven berichten. Allerdings gibt es dafür eine Reihe einfacher Gründe: Zum Beispiel kommen wir nicht nur aus demselben Land, sondern auch aus derselben Stadt, aus Rezekne. Dort besuchten wir dieselbe Schule, das Staatsgymnasium Rezekne.

Der Weg nach Wilhelmshaven

Ich, Glorija Nemnaseva, war die Erste von uns beiden, die die DSD-Prüfung erfolgreich absolvierte. Anschließend musste ich mich offiziell für das BIDS-Stipendium bewerben. Nach dem 30-minütigen Vorstellungsgespräch und der Vorlage des Notenspiegels, des Motivationsschreibens und Lebenslaufs wurde entschieden, dass ich in Deutschland an der Jade Hochschule studieren darf. So begann meine Reise in die noch unbekannte Stadt am Meer: Wilhelmshaven.

Auch ich, Sandra Krompane, habe die DSD-Prüfung mit Erfolg absolviert. Doch vor der endgültigen Entscheidung für oder gegen ein Studium in Deutschland hatte ich noch die Möglichkeit, an dem Projekt „Studium auf Probe“ an der Jade Hochschule teilzunehmen. Eine Woche verbrachte ich damals in Wilhelmshaven und besuchte aktuelle Vorlesungen. Dort traf ich Glorija und andere lettische Studierende aus meiner Heimatstadt. Dies überzeugte mich noch mehr.

Moderne Ausstattung

Die Jade Hochschule überraschte uns mit ihren großen Räumen und der Vielzahl an Labors mit sehr moderner technischer Ausstattung – nicht nur für die Studierenden der Ingenieurwissenschaften. Auch die zahlreichen Übungsräume waren mit der nötigen Technik ausgestattet, die das Studieren sehr erleichtert.

Wir lernten unsere ersten Kommilitonen und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jade Hochschule kennen, die uns während unseres gesamten Studiums begleiteten und unterstützten. Schon aus den ersten Begegnungen konnten wir schließen, dass die Menschen in Deutschland sehr freundlich und hilfsbereit sind. Wir schlossen viele Freundschaften, aus denen schließlich Freundschaften für unser ganzes Leben erwachsen sind.

Eine Sorge überkam uns dann aber direkt in den ersten Vorlesungen. Es war die Komplexität der deutschen Sprache. Bei Sandra war es zum Beispiel die Vorlesung „Wirtschaftsprivatrecht“, in der sehr schwierige juristische Fachbegriffe und der unbekannte Stil von Gutachten auftauchten. Das war jedoch kein Grund, aufzugeben. Vielmehr war es Ansporn, uns weiterzuentwickeln, um unsere Ziele zu erreichen. Das hat geklappt.

Leidenschaften leben

Als wir uns eingelebt und Kontakte geknüpft hatten, konnten wir auch in Deutschland wieder unsere Hobbys ausüben und unseren sozialen Status pflegen. Glorijas Leidenschaft ist schon seit ihrer Schulzeit der Gesang: Ich war sehr glücklich, als ich erste Einladungen für Auftritte auf Wilhelmshavener Bühnen bekam.

Sandra hat ihre Kräfte und das erworbene Wissen in das Unterrichten investiert: Ein Semester lang leitete ich an der Jade Hochschule das Tutorium im Fach Produktion und Materialwirtschaft. Das war für mich eine sehr große Herausforderung. Ich brauchte nicht nur Mut und musste vor vielen Studierenden stehen, sondern wollte auch möglichst effizient meinen Kommilitonen bei ihrem Studium helfen. Ich war stolz, dass ich ein ehrliches und gutes Feedback bekam.

Den Abschluss im Visier

Das Stipendium war ein Push und die Motivation, jedes neue Semester an der Hochschule mit dem Rückblick auf das Vergangene zu beginnen, in dem gute Leistungen erreicht worden waren. So haben wir es bis zur Abschlussphase geschafft, in der wir uns jetzt befinden.

Wir sind der Hochschule dankbar für das wichtige und nützliche Wissen. Darauf werden wir in unserem zukünftigen Berufsleben zurückgreifen. Natürlich danken wir unendlich unseren Familien, dass sie aus der Ferne immer für uns da waren und uns auch in härtesten Augenblicken unterstützten.

Jetzt dauert es nicht mehr lange bis zum Studienabschluss und unserer Rückkehr nach Lettland. Eines wissen wir genau: Die Studienzeit ist in unserer Erinnerung die schönste Zeit unseres Lebens. Deutschland wird außerdem unsere zweite Heimat bleiben – dort, wo wir jederzeit willkommen sind.

Langversion des Berichts als PDF herunterladen
Zurück zur Übersicht

Glorija Nemnaseva besuchte das Staatsgymnasium Rezekne. Später studierte sie an der Jade Hochschule Tourismuswirtschaft. Das Motivationsstipendium erhielt sie von Januar bis August 2009.

Auch Sandra Krompane besuchte das Staatsgymnasium Rezekne. Später studierte sie an der Jade Hochschule Wirtschaftswissenschaft. Das Motivationsstipendium erhielt sie von August 2009 bis Januar 2010.
Links zum Thema

Stipendiaten berichten - Zurück zur Übersicht

PASCH-net und Social Media

 

Studieren in Deutschland
Infos über das Studium in Deutschland

TU9 German Institutes of Technology – Excellence in Engineering and the Sciences Made in Germany

TU9 ist die Allianz der führenden Technischen Universitäten in Deutschland. Die TU9 bieten ein breites Studienangebot in den Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie eine exzellente Ausbildung.

Informationen zur Anerkennung der Sprachprüfungen des Goethe-Instituts

Logo des Goethe-Instituts Informationen zur Anerkennung der Goethe-Zertifikate an Hochschulen in Deutschland

» Liste herunterladen
(PDF, 396 KB)

Studienkollegs

Studienkollegs
Studienkollegs in Deutschland

 

Internationale Studierende berichten über das Studium und Leben in Deutschland.

Alumniportal Deutschland

Alumniportal Deutschland | © Alumniportal Deutschland Soziales Netzwerk für Deutschland- Alumni