Stipendiaten berichten

Mit Selbstvertrauen alle Hürden überwinden

Botao Lu mit einem Freund bei einem Ausflug nach Köln | © privat
Mein Name ist Botao Lu und meine Heimatstadt ist Shanghai, die größte Stadt in China. Ich habe an der Pudong-Fremdsprachenschule sieben Jahre Deutsch als erste Fremdsprache gelernt. Derzeit studiere ich Maschinenbau an der Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Universität Hannover."

Unsere Schule ist eine PASCH-Schule, daher bekommen wir unter anderem viele Informationen des DAAD. Mein aus Deutschland stammender Deutschlehrer riet mir dazu, mich um ein Stipendium zu bewerben. Der Prozess der Anmeldung an deutschen Unis ist sehr kompliziert, daher begann ich bereits im März mit meinen Vorbereitungen.

Zuerst sammelte ich Informationen aus dem Internet. Anschließend verglich ich die deutschen Universitäten, die mich am meisten interessierten. Bei der Auswahl machten auch meine Eltern, Lehrer und Mitschüler zahlreiche Vorschläge. Schließlich beschloss ich, mich an drei Universitäten zu bewerben.

Die Eltern finanziell entlasten

Im April füllte ich ein Formular auf der Webseite von „Uni-assist“ aus, sandte alle notwendigen Dokumente dorthin sowie an die ausgewählten Universitäten. Meiner Meinung nach hatte ich Glück, dass der DAAD und die Universität Hannover mir die Chance gaben, mich um ein Motivationsstipendium zu bewerben. Die Kosten eines Studienaufenthalts in Deutschland sind für eine chinesische Familie keine geringe finanzielle Belastung, da der Lebensunterhalt in Deutschland weit teurer als in Shanghai ist. Als Student möchte ich für meine Eltern keine große finanzielle Last sein. Das BIDS-Motivationsstipendium half mir bei diesem Anliegen sehr.

Im Jahr 2010 organisierte meine Schule ein Austauschprogramm mit einem deutschen Gymnasium, an welchem ich teilnahm. Die zwei Wochen in Deutschland haben mich tief beeindruckt, daher hatte ich auch positive Erwartungen an das Studium.

Zurzeit befinde ich mich im dritten Semester. Das Studium in Deutschland hat mich bisher nicht enttäuscht. Die Professoren haben jede Vorlesung sehr gut vorbereitet. Nach den Vorlesungen können wir Skripte und Übungen auf der Webseite herunterladen. Diese sind sehr hilfreich für meine Wiederholungen. Die Tutoren können außerdem in den Übungen schwierige Fragestellungen klar und verständlich erklären. Und auch das International Office gab mir viele Informationen und Hilfen zum Studium.

Die Sprache ist die größte Herausforderung

Dennoch gibt es auch sehr viele Schwierigkeiten im Studium – besonders für einen Maschinenbaustudenten wie mich. Für einen Studenten, der aus dem Ausland kommt, ist die Sprache die größte Herausforderung. Bei den Vorlesungen verstehe ich nicht alles – besonders nicht die Inhalte mit vielen Fachbegriffen. Um effektiver studieren zu können, muss ich diese Hürde überwinden. Und ich habe bereits große Fortschritte gemacht. Ich habe das Selbstvertrauen, mein Bachelorstudium erfolgreich abzuschließen. Nach dem Bachelorstudium möchte ich dann einen Master machen.

Jetzt bin ich schon für drei Semester in Deutschland und habe mich an die neue Umgebung gewöhnt und viele Erfahrungen gesammelt. Während der letzten Sommerferien bin ich zurück nach Shanghai gereist und habe natürlich auch die Pudong-Fremdsprachenschule besucht. Meine Deutschlehrerin interessierte sich sehr für meine Situation in Deutschland. Nachdem ich ihr alles erzählt hatte, fragte sie mich, ob ich den Schülerinnen und Schülern, die Deutsch als erste Fremdsprache lernen und später in Deutschland studieren möchten, mein dortiges Leben und Studium vorstellen kann. Ich freue mich, dass ich mich inzwischen schon mehrmals mit ihnen unterhalten habe. Wenn es möglich ist, würde ich gerne als Vermittler zwischen dem DAAD und der Pudong-Fremdsprachenschule fungieren.

Der Wunsch nach detaillierten Informationen

Am Ende möchte ich noch einen Rat geben: Obwohl der DAAD den chinesischen Schülerinnen und Schülern sehr viele Informationen über die deutschen Universitäten gegeben hat, wäre es sehr hilfreich, wenn diese Informationen detaillierter wären und auf spezielle Einzelheiten der neun weltbekannten Universitäten von TU9 im Vergleich eingehen würden. Dies würde den Schülern eine persönliche Auswahl erleichtern.

Zurück zur Übersicht

Botao Lu besuchte die Pudong Fremdsprachenschule Shanghai. Dann studierte er Maschinenbau an der Universität Hannover. Das Motivationsstipendium erhielt er während des Wintersemesters 2012/2013.
Links zum Thema

Stipendiaten berichten - Zurück zur Übersicht

PASCH-net und Social Media

 

Studieren in Deutschland
Infos über das Studium in Deutschland

TU9 German Institutes of Technology – Excellence in Engineering and the Sciences Made in Germany

TU9 ist die Allianz der führenden Technischen Universitäten in Deutschland. Die TU9 bieten ein breites Studienangebot in den Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie eine exzellente Ausbildung.

Informationen zur Anerkennung der Sprachprüfungen des Goethe-Instituts

Logo des Goethe-Instituts Informationen zur Anerkennung der Goethe-Zertifikate an Hochschulen in Deutschland

» Liste herunterladen
(PDF, 396 KB)

Studienkollegs

Studienkollegs
Studienkollegs in Deutschland

 

Internationale Studierende berichten über das Studium und Leben in Deutschland.

Alumniportal Deutschland

Alumniportal Deutschland | © Alumniportal Deutschland Soziales Netzwerk für Deutschland- Alumni