Mitreden

Kein Wunder

Mitreden: Kein Wunder
In der Kurzgeschichte „Kein Wunder“ von Dimitré Dinev bauen drei Schwarzarbeiter aus Osteuropa in Wien für sechs Euro die Stunde ein Haus. Wie sähe die Geschichte aus, wenn sie in deinem Land spielen würde? 


Diskutiere mit in der Schüler-Community!

Karel stammt aus Tschechien. Bevor er nach Österreich gekommen ist, hat er gemeinsam mit seinem Vater und seinem Sohn für vier Euro die Stunde in Italien Äpfel gepflückt. Dan kommt aus Rumänien. Er lebt seit sieben Jahren illegal in Wien und schickt seinen sieben Geschwistern immer wieder Geld. Juri ist aus Moldawien. Er ist mit dem Schiff nach Italien und von dort aus nach Wien gekommen. Zusammen bauen sie in Wien ein Haus – für sechs Euro die Stunde. Bezahlt werden sie, wenn der Chef es will.

Wie sähe die Geschichte aus, wenn sie in deinem Land spielen würde: Woher kämen die Menschen? Warum wären sie in dein Land gekommen? Wie alt wären sie? Wären es Männer oder Frauen? Wo würden sie arbeiten?  Mitreden ...

 

PASCH-net und Social Media

© Regeln auf PASCH-net

Was man hochladen darf und was nicht