Gewinnen

Städte am Fluss 2017

Frankfurt am Main
Zum vierten Mal war der Interkontinentale Wettbewerb „Städte am Fluss“ des Colégio Humboldt ausgeschrieben. Der Wettbewerb richtete sich an alle Schulen des PASCH-Netzes, andere internationale Schulen und Schulen in Deutschland. Nun stehen die Gewinnerinnen und Gewinner fest. 


17 Schulen aus aller Welt, alle mit Deutschunterricht im Lehrplan, haben in diesem Jahr daran teilgenommen. Es wurden über 100 Beiträge zu den vier Themen eingereicht.

Herzlichen Glückwunsch den Gewinnerinnen und Gewinnern!

Thema 1: Geschichten im Fluss – Im Fluss der Geschichte

1. Platz Textbeitrag: Tomas Howorka von der Deutschen Schule Prag in Tschechien mit seinen Beitrag „Der Sommer 2013/ Hochwasser“.

1. Platz Bildergeschichten: Olamgir Arziev und Tom Kehm von der Deutschen Schule New Delhi, Indien, mit ihrem Beitrag „Achelous“.

Thema 2: Ein Tropfen geht auf Reisen

1. Platz Textbeitrag: Dascha Abramtschuk von der Schule Nr. 7 Brest in Weißrussland mit ihrem Beitrag „Geschichte von Tröpfchen“.

1. Platz Bildergeschichten: Die Klassen 6 und 7 der Deutschen Schule Prag,Tschechien. 

1. Platz Filme, Animation: Sofia Mancuso, Elisa Renggli, Flavia Marturano und Lara Mancuso von der Deutschen Schule Rom, Italien, mit ihrem Beitrag „Willi, ein Wassertropfen“.

Thema 3: Der Fluss als Lebensader und als Chance für eine sozial- und umweltverträgliche Stadtentwicklung

1. Platz: Andrea Veljić, Tea Babačić, Stefan Bošković, Milos Barjaktarović, Andrea Ćorović, Lejla Kujović und Nikolija Pajković von der Grundschule Vuk Karadzic in Montenegro mit ihrem Beitrag „Berane und der Lim“.

Thema 4: Ein Fluss ist mehr als Wasser

1. Platz: Agatha Samy Borba, Aline Carla Krüger, Clara Vargas Fenili, Rafaela Vorpagel Steyer und Francisco Sallas Louzada da Silva von der Escola Barão do Rio Branco in Brasilien mit ihrem Beitrag „Der Fluss Itajaí-Açu“. 

Alle Gewinnerinnen und Gewinner im Überblick
(PDF, 45 KB)


Die Gewinnerinnen und Gewinner erhalten neben dem Preis ein Zertifikat vom Colégio Humboldt. 

Die auserwählten Beiträge sind vom 19. Februar bis 4. März 2018 im Teatro-Foyer des Colégio  Humboldt ausgestellt. 

Das war die Aufgabe

Deutsche Schule Humboldt in São PauloFlüsse sind Lebensadern für Städte. Flüsse sind strukturgebend für die Stadtentwicklung, sie sind Verkehrswege, Motor für die wirtschaftliche Entwicklung und wichtiger Bestandteil für den öffentlichen Erholungsraum, sie sind Energiequellen, Trink- und Nutzwasserspender für Menschen und Tiere.

Der Fluss prägt das Gesicht einer Stadt und ist Teil der Stadtgeschichte. Flüsse bieten Chancen aber auch Gefahren für die Entwicklung von Städten. Noch bis in die Siebzigerjahre wurde auch in Europa von den Politikern und vielen Stadtplanern das von ihnen ausgehende Entwicklungspotenzial nicht erkannt oder unterschätzt.

Heute noch, besonders in den Megastädten boomender Industrienationen in Asien, Mittel- und Südamerika und Afrika, sind Flüsse ein Problemfall. Es rächt sich der jahrzehntelange Missbrauch als Müllschlucker und Abwasserkanal. Die Bande zwischen den Bewohnern der Stadt und ihrem Fluss ist zerschnitten, weil das kollektive Gedächnis für die kulturellen Leistungen des Flusses für die Stadt erloschen ist. 

Aufgabe für die Schülerinnen und Schüler ist, sich mit ihrer Stadt und ihrem Fluss auseinanderzusetzen. Ziel ist auch, sich die Bedeutung des Flusses für die Menschen bewusst zu machen.
 
Dazu können sie Daten erheben und diese aufbereiten. Oder sie verfassen Texte oder andere kreative Darstellungen und entwickeln Projekte für einen sozial- und ökologisch verträglichen Umgang mit ihrem Fluss.
 
Aus diesen Themen können die Schülerinnen und Schüler je nach Klassenstufe auswählen:

Thema 1: Geschichten im Fluss – Im Fluss der Geschichte (Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-8)

Die Schülerinnen und Schüler schreiben kreative Geschichten zu ihrem Fluss, wobei die Textsorte und die sprachliche Form frei gewählt werden kann.

In diesem Jahr können Beiträge zu 2 verschiedenen Bereichen eingereicht werden:
  • Texte (maximale Länge von 2 Seiten DIN A4);
  • Bildergeschichten (maximale Länge von 3 Seiten DIN A4 oder DIN A3). 

Thema 2: Ein Tropfen geht auf Reisen (Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-8)

Ein Wassertropfen erzählt von seiner langen Reise im Fluss, von der Quelle bis zur Mündung.

In diesem Jahr können Beiträge zu 2 verschiedenen Bereichen eingereicht werden:
  • Bildergeschichten (maximale Länge von 4 Seiten DIN A4 oder DIN A3);
  • Videofilme, Computeranimationen (maximale Länge von 3 Minuten). 
 
Thema 3: Der Fluss als Lebensader und als Chance für eine sozial- und umweltverträgliche Stadtentwicklung (Schülerinnen und Schüler der Klassen 9-11)

Flüsse prägen ihre Städte, sie haben für ihre Stadt eine große Bedeutung als Verkehrs-, Wirtschafts- und Freizeitfaktor. Viele Städte haben ihre Flüsse vernachlässigt, ökologischen Raubbau an ihnen betrieben und zur Kloake verkommen lassen. Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten ein Stadtentwicklungsprojekt, welches den Fluss wieder in das Stadtbild zurückholt und als eine sozial, ökologisch und wirtschaftlich verträgliche Lebensader in den Mittelpunkt stellt.

Eingereicht werden können:
  • Texte (maximale Länge von 8 Seiten DIN A 4) oder
  • Computer-Präsentationen.

Thema 4: Ein Fluss ist mehr als Wasser (Schülerinnen und Schüler der Klassen 9-11)

Die Schülerinnen und Schüler erforschen den Fluss in ihrer Stadt. Sie analysieren und vergleichen die Wasserqualität an mehreren Flussabschnitten, sie untersuchen das Uferökosystem, sie beschreiben Auswirkungen der Eingriffe des Menschen auf die Lebenswelt am Fluss und erarbeiten Maßnahmenvorschläge, um den Zustand des Flusses zu verbessern.

Eingereicht werden können:
  • Texte (maximale Länge von 8 Seiten DIN A4) oder
  • Computer-Präsentationen.

So konnte man mitmachen

  • Anmeldungen können nur von Schulen und nicht von Einzelpersonen vorgenommen werden.
  • Mitmachen können alle Schulen in Deutschland, alle Schulen des PASCH-Netzes sowie andere internationale Schulen.
  • Das Anmeldeformular (PDF, 20 KB) ist als Anlage beigefügt.
  • Für jeden angemeldete Schülerin oder angemeldeten Schüler oder Schülergruppe soll jeweils ein Anmeldeformular ausgefüllt und per Email an ilse.sparovek@humboldt.com.br gesendet werden.

So konnte man Beiträge einreichen

Die Themen werden je nach Aufgabenstellung als Einzel- oder Gruppenarbeit eingereicht. Die Gruppenarbeiten können von Schülerinnen und Schülern einer Schule aber auch von mehreren Schulen gemeinsam erarbeitet werden.
 
Thema 1 und 2 ist als Einzel- und Gruppenarbeit zugelassen, bei den Themen 3 und 4 sind nur Gruppenarbeiten zulässig.
 
Die Wettbewerbsbeiträge werden digital in PDF-Format bei der koordinierenden Schule eingereicht. Um die deutsche Sprache zu fördern, werden ab diesem Jahr nur noch Beiträge auf Deutsch angenommen.
 
Der interkontinentale Schülerwettbewerb soll alljährlich stattfinden. Es können sich so immer mehr interessierte Schulen anmelden und am Wettbewerb teilnehmen.

Das kann man gewinnen

Die jeweils drei besten Beiträge aus jeder der vier Themengruppen mit Bereichen werden prämiert. Alle Gewinnerinnen und Gewinner erhalten Einzelurkunden über die Teilnahme am Wettbewerb mit Angabe des Preises.

Es werden folgende Preise pro Thema vergeben:
 
  • 1. Preis: Amazon-Gutschein im Wert von € 200,00
  • 2. Preis: Amazon-Gutschein im Wert von € 150,00
  • 3. Preis: Amazon-Gutschein im Wert von € 100,00 

Termine 

  • Anmeldung mit Angaben der Schüler/Gruppen pro Thema: bis 11. September 2017 per E-Mail.
  • Einsendeschluss der Wettbewerbsbeiträge eletronisch (E-Mai jedoch mit maximal 8 MB) oder per Kurier (z.B. DHL): 27. Oktober 2017. Videoaufnahmen können auch z.B. auf YouTube veröffentlicht werden, mit Angabe des jeweiligen Links oder sonst als DVD per Kurier
  • Auswahl und Information der Preisträger: bis 15. Dezember 2017. 

Auswahl der Gewinnerinnen und Gewinner

Eine neutrale Jury wählt die Preisträger aus.

Die Preisverleihung wird von der jeweiligen Gewinnerschule vorgenommen und veröffentlicht.

Haben Sie noch Fragen?

Alle Fragen zum Wettbewerb richten Sie bitte an Ilse Klasing Sparovek ilse.sparovek@humboldt.com.br.
 

PASCH-net und Social Media

© Regeln auf PASCH-net

Was man hochladen darf und was nicht

Das Geheimnis der Himmelsscheibe

Lernabenteuer Deutsch | © Goethe-Institut Ein spannenendes Spiel zum Deutschlernen als kostenlose App