Schule und Ausbildung

Digitale Kompetenz

Studie zur digitalen Kompetenz – deutsche Schüler nur Durchschnitt

Sternchenthema: Dieser Text auf B2/C1-Niveau ist für Lerngruppen zu empfehlen, die anstreben, das Deutsche Sprachdiplom zweiter Stufe (DSD II) zu erwerben.Sprachniveau: B2/C1
Eine internationale Studie zu digitalen Kompetenzen bescheinigt deutschen Jugendlichen nur durchschnittliche Fähigkeiten. Die Regierung will Schulen besser ausstatten und Lehrpläne anpassen. Doch genügt das? Mehr ...
Auf Klassenfahrt – mit der Schule unterwegs

Auf Klassenfahrt – mit der Schule unterwegs

Goethe-Zertifikat A2: Fit in DeutschSprachniveau: A2
Schülerinnen und Schüler in Deutschland fahren ein Mal pro Jahr oder alle zwei Jahre auf Klassenfahrt. Leander und Elena erzählen, wohin sie mit ihrer Klasse gefahren sind und was sie dort gemacht haben.  Mehr ...
Mein Weg in die Ausbildung

Mein Weg in die Ausbildung

Sprachniveau: A2/B1
Leon macht eine Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement. Schon in der Schulzeit hat er angefangen, sich über Berufe zu informieren. Wie aber hat er seinen Ausbildungsplatz gefunden? Auf PASCH-net erzählt er in fünf Schritten von seinem Weg in die Ausbildung. Mehr ...
Rebecca im Werkraum für die Grundausbildung

Duale Ausbildung – Rebecca wird Elektronikerin

Sprachniveau: A2/B1
Rebecca macht eine Ausbildung. Wie funktioniert das? Was ist eine duale Ausbildung? PASCH-net hat die 17-Jährige in ihrem Betrieb und an der Berufsschule begleitet.  Mehr ...
Ein Kind schaut auf einem Laptop einen Trickfilm

Früh übt sich – Medienbildung in Kitas

Sternchenthema: Dieser Text unterhalb des B2-Niveaus ist für Lerngruppen zu empfehlen, die anstreben, das Deutsche Sprachdiplom zweiter Stufe (DSD II) zu erwerben.Sprachniveau: B1
Medien gehören mittlerweile zum Alltag von Kindern: Fernsehen, Tablets, Computer, Radio, Bücher. Daher ist es wichtig, Kinder möglichst früh den richtigen Umgang mit Medien zu zeigen, denken einige Experten. Und das am besten schon in der Kita. Mehr ...
Schuluniform pro und contra

Schulkleidung – wie geht ihr in die Schule?

Sprachniveau: A2/B1
In vielen Ländern müssen Schülerinnen und Schüler eine Schuluniform oder Schulkleidung tragen. In Deutschland dürfen die meisten in der Schule anziehen, was sie möchten. Mehr ...

Filmreihe: Dein Studium in Deutschland in zehn Schritten

Sprachniveau: B1/B2
Internationale Studierende haben viele Fragen, wenn sie an einer deutschen Hochschule studieren möchten. In zehn kurzen Filmen von www.study-in.de erklären dir Ana aus Brasilien und Tim aus Deutschland den Weg an eine deutsche Hochschule Schritt für Schritt! Mehr ...

Videoclips: Mein Traumjob

Sprachniveau: A2/B1
Grafikdesignerin, Journalist, Reporterin, Tiefbauingenieur, Fußballspielerin, Astronom, Schriftstellerin oder Big Game Fishing – von diesen Berufen träumen PASCH-Schülerinnen und -Schüler aus aller Welt. In ihren Videos erzählen sie, was ihnen an diesen Berufen besonders gefällt. Mehr ...
Das mache ich nach der Schule

Das mache ich nach der Schule

Goethe-Zertifikat A2: Fit in DeutschSprachniveau: A2/B1
Fertig mit der Schule und dann? Ausbildung, Praktikum, Studium – es gibt es viele Möglich­keiten. Acht Jugendliche erzählen, wofür sie sich entschieden haben und wie sie sich ihre berufliche Zukunft vorstellen. Mehr ...

Mein Traumjob

Goethe-Zertifikat A2: Fit in DeutschSprachniveau: A2/B1
Was mache ich nach der Schule? Welche Berufe könnten mir Spaß machen? Was kann ich gut und was ist mir wichtig? Diese Fragen stellen sich fast alle Schülerinnen und Schüler am Ende ihrer Schulzeit. In unserer Serie stellen euch deutsche Jugendliche ihren Traumjob vor. Mehr ...

Mein Klassenzimmer

Sprachniveau: A2/B1
In Deutschland gibt es viele verschiedene Schulformen. Schülerinnen und Schüler einer Grundschule, einer Gesamtschule, einer Förderschule, eines Gymnasiums und einer Berufsschule zeigen ihr Klassenzimmer. Mehr ...

Abi-Bräuche – Abschied von der Schulzeit

Sprachniveau: A2/B1
Die Abiturprüfungen sind geschafft. Danach wird der Abschied von der Schule gefeiert – mit feierlichem Abi-Ball, lustigen Streichen, Motto-T-Shirts und Abi-Buch. Charlotte, Jakob, Madeleine und Alina aus Berlin erzählen. Mehr ...

Schulessen weltweit

Goethe-Zertifikat A2: Fit in DeutschSprachniveau: A1
Was essen Schülerinnen und Schüler auf der ganzen Welt? PASCH-Schülerinnen und -Schüler haben ihr Mittagessen fotografiert und in der Community hochgeladen. Die Bildergalerie zeigt, was in Schulen weltweit serviert wird. Mehr ...

Mein Schultag

Sprachniveau: A2
Aravind läuft in der Monsun-Zeit zu Fuß zur Schule, Valentina mag die deutsche Grammatik und Karthik geht in der Pause manchmal zum Strand. Schülerinnen und Schüler aus zwei PASCH-Schulen in Chennai (Indien) erzählen euch von ihrem Schulalltag. Mehr ...

Meine Schultasche

Sprachniveau: A1/A2
Schultaschen gibt es in allen Formen und Farben. Sie sind groß oder klein, blau, rot oder gelb und meistens sind nicht nur Schulsachen drin. Diesen Monat zeigen euch Schülerinnen und Schüler was in ihren Schultaschen ist. Mehr ...

Zentralabitur – eine Prüfung für alle?

Sprachniveau: B2/C1
Um an einer Uni in Deutschland zu studieren, braucht man in der Regel die Allgemeine Hochschulreife, das Abitur. Da viele Fächer zugangsbeschränkt sind, ist eine möglichst gute Abiturnote besonders wichtig. Die Abiturprüfungen sind allerdings kaum vergleichbar. Mehr ...

Lernen wie zu Großelterns Zeiten? – die „Dorfschule“ Kürten-Dürscheid

Sprachniveau: B2/C1
Vor einem Jahr schaffte die Grundschule Kürten-Dürscheid die üblichen, nach Jahrgängen unterteilten Klassenverbände ab. Seitdem sitzen Erst- bis Viertklässler zusammen im Klassenzimmer und lernen gemeinsam. Mehr ...

Bauernhof statt Klassenzimmer – Schulmodelle für die Pubertät

Sprachniveau: B2
Klassischer Unterricht in der Pubertät ist Unsinn. Zwei Schulen in Potsdam und Berlin suchen jetzt für ihre Siebt- bis Neuntklässler nach neuen, reformpädagogischen Wegen. Mehr ...

Training für Geist und Körper: Eliteschulen des Sports

Sternchenthema: Dieser Text auf C1-Niveau ist für Lerngruppen zu empfehlen, die anstreben, das Deutsche Sprachdiplom zweiter Stufe (DSD II) zu erwerben.Sprachniveau: C1
Besondere Lehranstalten wie die „Eliteschulen des Sports“ ebnen Nachwuchsprofis den Weg in die Medaillenränge - und machen sie gleichzeitig fit fürs normale Arbeitsleben nach der Karriere. Mehr ...

Hochbegabt – zu gut für die Schule

Sprachniveau: B2
Mehrere hunderttausend Kinder gelten in Deutschland als hochbegabt – doch sie sind damit keineswegs automatisch schulische Überflieger. Das Bildungssystem macht es den Hochbegabten oft unnötig schwer. Mehr ...

Schicker, teurer, besser? – Privatschulen in Deutschland

Sprachniveau: B2/C1
Seit 1992 ist die Zahl allgemeinbildender Schulen mit privater Trägerschaft um 50 Prozent gestiegen, beständig kommen weitere hinzu. Aber sind staatliche Schulen tatsächlich schlechter? Mehr ...

Hauptschulen – „Neustädter Modell“ oder Auslaufmodell?

Sprachniveau: B2/C1
In Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen hält man noch an Hauptschulen fest und will sie aufwerten. Das Rezept heißt: mehr Praxisbezug. Mehr ...

Kooperieren oder kapitulieren? – Vereine und Ganztagsschulen

Sprachniveau: C1
Angesichts des massiven Ausbaus von Ganztagsschulen stehen Vereine in Deutschland vor ungeahnten Problemen. Einige suchen die Lösung in der Kooperation mit Ganztagsschulen, um den Nachwuchs zu rekrutieren. Mehr ...

„Mehr als nur ein Ort zum Lernen“

Sprachniveau: B2/C1
Das deutsche Schulsystem bringt je nach Schulform und Bundesland ganz verschiedene Konzepte hervor. Sechs Schülerinnen und Schüler sprechen über die Stärken und Schwächen ihrer Schule. Mehr ...

Zehn Jahre PISA-Test – eine Bilanz

Sprachniveau: C1
Nach der ersten PISA-Studie waren deutsche Schüler nur Mittelmaß. Wie lehrreich aber waren die Ergebnisse? Eine Bilanz nach zehn Jahren. Mehr ...

Flexibles Chaos? Längere Grundschulzeit in Deutschland

Sprachniveau: C1
Vier, fünf oder sechs Jahre? In Deutschland streiten sich Bildungspolitiker und Pädagogen über die Dauer der Grundschulzeit. Mehr ...

Gemeinschaftsschule – Pro und Contra

Sprachniveau: B2
Die Hauptschule steckt in der Krise – und mit ihr das mehrgliedrige deutsche Schulsystem. Derweil findet das Konzept der Gemeinschaftsschule immer mehr Anhänger. Mehr ...

„Gebt uns das 13. Jahr zurück!“ – Acht oder neun Jahre Gymnasium?

Sprachniveau: C1
Deutsche Abiturientinnen und Abiturienten sollen auf dem Arbeitsmarkt international wettbewerbsfähiger werden. Doch die Umstellung auf das „Turbo-Abi“ nach acht Jahren sorgt für Proteste. Mehr ...

Gemeinsam statt einsam – Inklusion an deutschen Schulen

Sprachniveau: C1
Deutschland ist auf dem Weg zur inklusiven Schule, in der Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam lernen. Davon können auch Kinder mit Migrationshintergrund, aus sozial schwachen Familien oder Hochbegabte profitieren. Mehr ...

Alternative Schulen in Deutschland

Sprachniveau: B1/B2
In Deutschland gibt es Schulen mit besonderen pädagogischen Konzepten. Schülerinnen und Schüler von alternativen Schulen berichten, was an ihrer Schule anders ist und was ihnen daran gefällt. Mehr ...

Lernen in der Ganztagsschule

Sprachniveau: B2/C1
Ob man in der Ganztagsschule von früh bis spät lernen muss? Nein. Es gibt in Deutschland allerdings auch gar nicht die eine Ganztagsschule, sondern viele Konzepte – je nach Bundesland, Schulform und Stand der Reformen. Mehr ...

Märchenhaft: Im zweiten Anlauf

Sternchenthema: Dieser Text unterhalb des B2-Niveaus ist für Lerngruppen zu empfehlen, die anstreben, das Deutsche Sprachdiplom zweiter Stufe (DSD II) zu erwerben.Sprachniveau: A2/B1
Sita hat sich durchgekämpft: Erst beim zweiten Mal hat sie das Abitur geschafft. Sie hat trotzdem nie aufgehört, an sich zu glauben. Mehr ...

Meine Traumschule

Goethe-Zertifikat A2: Fit in DeutschSprachniveau: A2
Eine Schule neben dem Strand, an der man viel singt und tanzt, blaue Zuckerwatte isst und seine Fächer ganz frei wählen kann. Hier könnt ihr lesen, was PASCH-Schülerinnen und -Schüler über ihre Traumschule schreiben. Mehr ...

Konfliktlotse und Kampfsportler

Sprachniveau: B1
Wenn seine Mitschüler streiten, greift Raphael Meyke ein. Der Berliner arbeitet seit sechs Jahren als Konfliktlotse an seiner Schule. Warum er trotzdem gerne kämpft, erzählt Raphael im Interview. Mehr ...

Ebbe im Geldbeutel? Nein, danke!

Sprachniveau: B1
Sie bieten eine prima Gelegenheit, das oft allzu knappe Taschengeld aufzubessern. Aber die Schüler und die Firmenchefs müssen einige gesetzliche Regelungen beachten. Mehr ...

„Waldorfschule“ – Privatschulen für alle Sinne

Sprachniveau: B2/C1
Seit rund 90 Jahren gibt es mit der Waldorfschule eine Alternative zum allgemeinen Schulsystem. Keine Noten, dafür viel Kunst, Musik und Handwerk im Lehrplan – wie geht das? Mehr ...

Das Klassenzimmer als Chill-Out-Lounge

Sprachniveau: B2
Wie stellst du dir eigentlich dein Traum-Klassenzimmer vor? Viele Klassenzimmer verdienen leider eine ganz schlechte Note. Architektin Susanne Hofmann möchte das ändern. Mehr ...

Schule in Deutschland

Sprachniveau: B2
Weißt du eigentlich, wie das deutsche Schulsystem funktioniert? Lies nach und erfahre auch, was zwei deutsche Schüler über ihre Schule und die Fächer sagen. Mehr ...

PASCH-net und Social Media

Ticket nach Berlin

Begleite sechs junge Deutsch­lerner auf ihrer Reise quer durch Deutschland: Videos ansehen, mitfiebern und Deutsch üben!

© Regeln auf PASCH-net

Was man hochladen darf und was nicht
bescheinigen: bestätigen; beweisen
ausstatten: hier: den Schulen Computer zur Verfügung stellen
der Lehrplan, die Lehrpläne: das Unterrichtskonzept; ein Lehrplan schreibt vor, welche Themen die Lehrkraft mit welchem Ziel unterrichten soll
kompetent: hier: richtig; mit genügend Wissen und Verantwortung
eine Debatte auslösen: eine Diskussion starten
recherchieren: nach Informationen suchen
im häuslichen Umfeld: zu Hause; in der Familie
teilhaben: hier: teilnehmen; sich beteiligen
minimal: wenig; gering
rudimentär: unvollständig; nicht ausreichend
PISA: Abkürzung für „Programme for International Student Assessment“ (Deutsch: Programm zur internationalen Schülerbewertung); Seit 2000 werden alle drei Jahre Studien durchgeführt, und die Leistungen in drei Bereichen untersucht: Lesen, Mathematik und naturwissenschaftliches Grundwissen.
stabil: hier: dauerhaft; beständig; stark
das Breitbandinternet: schnelles Internet; Internet mit hoher Übertragung
die Skepsis (Sg.): die Zweifel; die Befürchtung
überwiegen: mehr sein; stärker sein
ablenken: die Aufmerksamkeit auf etwas Unwichtiges richten
die Eigenheit, die Eigenheiten: die Besonderheit
der Zugang, die Zugänge: hier: das Verständnis; der Standpunkt
sich speisen aus: hervorkommen aus; entstehen aus
produktiv: hier: mit einem Gewinn für die Kinder
die Überreizung, die Überreizungen: hier: zu viele Bilder und Informationen, die die Kinder nicht gut verarbeiten können
die MINT-Exzellenz-Schule, die MINT-Exzellenz-Schulen: eine Schule mit den Schwerpunkten Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik (MINT)
gut aufgestellt sein: gut dastehen; gute Voraussetzungen haben
der Mehrwert (Sg.): hier: der Vorteil
verblüffend: erstaunlich; überraschend; bemerkenswert
die mediale Zerstreuung, die medialen Zerstreuungen: die Medien zur Unterhaltung nutzen
das Mobbing: hier: eine andere Person durch Fotos und Kommentare im Internet stark verletzen
der digitale Exhibitionismus: hier: über die digitalen Medien vielen Menschen seine Gefühle und Standpunkte mitteilen
etablieren: einen festen Platz bekommen
der Vorstoß, die Vorstöße: hier: der Schritt nach vorn
in der Breite: hier: für viele Schulen
den Ausschlag geben: entscheidend sein; wichtig sein
die fächerübergreifende Schlüsselkompetenz, die fächerübergreifenden Schlüsselkompetenzen: eine sehr wichtige Fähigkeit, die sich auf mehrere Schulfächer bezieht
der Publizist, die Publizisten: ein Journalist oder Schriftsteller, der sich in der Öffentlichkeit zu aktuellen Themen äußert
schlicht: einfach
die Klassenfahrt, die Klassenfahrten: eine Reise mit der Schulklasse
übernachten: schlafen
die Ostsee: Meer im Nordosten von Deutschland
die Jugendherberge, die Jugendherbergen: eine einfache Unterkunft für Jugendliche und Familien, die meist nicht so viel kostet wie ein Hotel.
sich ausdenken: hier: eine Geschichte schreiben
hageln: es regnet ganz kleine Kugeln aus Eis
toll: umgangssprachlich: sehr gut/schön
dorthin: an diesen Ort
das Stockwerk, die Stockwerke: ein Haus besteht aus mehreren Stockwerken
der Jäger, die Jäger: eine Person, die sich um Wald und Tiere im Wald kümmert. Ein Jäger tötet auch Tiere, wenn sie alt oder krank sind oder um sie zu essen.
total: ganz, völlig
der Umgang: hier: wie man Medien benutzt und für welche Aufgaben man sie verwendet
die Kita, die Kitas: kurz für die Kindertagesstätte, anderes Wort für Kindergarten: eine Einrichtung, in der Kinder betreut werden, bevor sie in die Schule kommen.
der Bildschirm, die Bildschirme: hier: der Monitor; dort sieht man, was man gerade am Computer macht
die AG, die AGs: kurz für: die Arbeitsgemeinschaft; hier: ein zusätzliches Angebot der Kita zu einem bestimmten Thema wie zum Beispiel Medien. Die Teilnahme ist freiwillig. AGs gibt es auch an Schulen.
der Gegenstand, die Gegenstände: das Ding, die Sache
der Einwand, die Einwände: die Gegenmeinung, eine andere Meinung zu einem bestimmten Thema
dagegen halten: hier: Andrea Wittwer geht immer wieder auf die anderen Meinungen ein und äußert ihre eigene
die Pubertät: das Lebensalter von ungefähr 10 bis 20 Jahren, in dem sich ein Mensch vom Kind zum Erwachsenen entwickelt
der geschützte Raum, die geschützten Räume: hier: Die Kita soll die Kinder vor den Medien schützen. Sie soll ein Ort ohne Medien sein.
sich engagieren: eine bestimmte Sache oder ein bestimmtes Thema gut finden und etwas dafür tun
bedienen: benutzen, korrekt verwenden
erwerben: bekommen, erhalten
abschalten: ausmachen
logisch: etwas ergibt Sinn
auf Kritik stoßen: kritisiert werden
auf Kritik stoßen: kritisiert werden
jemanden von etwas fernhalten: nicht in Kontakt kommen lassen
der Neurowissenschaftler, die Neurowissenschaftler: Dieser Wissenschaftler beschäftigt sich mit dem Gehirn. Das Gehirn ist die Masse im Kopf der Menschen, die den Körper steuert und die Gedanken produziert. In der Neurowissenschaft verwendet man Wissen aus der Medizin, Biologie und Psychologie.
sich konzentrieren: für etwas Bestimmtes aufmerksam sein
verbreitet sein: üblich sein, gewöhnlich sein
real: wirklich, richtig
von etwas überfordert sein: hier: Sie finden die Technik ist zu schwierig und verstehen sie nicht.
jemanden von etwas überzeugen: erreichen, dass jemand seine Meinung ändert
die Fortbildungseinrichtung, die Fortbildungseinrichtungen: eine Firma, die Fortbildungen anbietet
der Schwerpunkt, die Schwerpunkte: hier: das Hauptthema. Das Hauptthema von BITS 21 ist Medienpädagogik, das heißt, wie man Medien sinnvoll zum Lernen in Kitas und Schulen einsetzen kann.
speziell: besonders
die Suchmaschine, die Suchmaschinen: eine Seite im Internet, die hilft, Informationen im Internet zu finden. Die bekannteste Suchmaschine ist Google.
empfehlen: einen Tipp geben
abhängen von: beeinflussen; etwas hat Einfluss auf etwas anderes
das pädagogische Konzept, die pädagogischen Konzepte: hier: ein von der Kita-Leitung und den Mitarbeiterinnen erstellter Plan, in dem steht, was genau die Kinder in der Kita lernen sollen
abhängen von: beeinflussen; etwas hat Einfluss auf etwas anderes
offiziell: hier: von den Behörden erstellt
die Übersicht, die Übersichten: der Plan, die Planung
erfüllen: hier: Wirklichkeit werden
von etwas begeistert sein: hier: etwas sehr gut finden
jemanden einbinden: hier: die Eltern integrieren, die Eltern beteiligen
die Generation, die Generationen: die Altersgruppe. Menschen, die ungefähr gleich alt sind; hier: junge Erzieherinnen
einen Bezug haben zu etwas: das Verhältnis; hier: wie sie über die Medien denken
für etwas offen sein: hier: über etwas positiv denken; bereit sein, etwas Neues zu tun
vorgeschrieben: etwas, das man tun muss
die Einführung, die Einführungen: Jemand entscheidet, dass die Schülerinnen und Schüler Schuluniformen tragen müssen.
bisher: bis jetzt
mehrheitlich: die meisten
ablehnen: nein zu etwas sagen
einführen: entscheiden, dass Schülerinnen und Schüler Schuluniformen tragen müssen
staatlich: vom Staat organisiert, nicht privat
einheitlich: gleich
einführen: entscheiden, dass Schülerinnen und Schüler Schuluniformen tragen müssen
mittlerweile: jetzt, nun
der Gegensatz, die Gegensätze: im Gegensatz zu = im Vergleich zu 
die Trageweise, die Trageweisen: wie man ein Kleidungsstück trägt
das Oberteil, die Oberteile: zum Beispiel ein T-Shirt oder eine Bluse
bestimmt: hier: die Farbe ist definiert, vorgegeben
bedrucken: Buchstaben oder Zeichen auf etwas drucken
zwingend: man muss es tun
freiwillig: man kann selbst entscheiden, ob man etwas macht oder nicht
abstimmen: entscheiden, wählen
abstimmen: entscheiden, wählen
überlegen: hier: nachdenken und dann entscheiden
es geht um: hier: es ging um = wichtig waren
es geht um: hier: es ging um = wichtig waren
die inneren Werte: die Eigenschaften einer Person, nicht äußerliche Dinge wie Kleidung
dadurch: so
andererseits: auf der anderen Seite
gleichgestellt: gleich, alle tragen die gleiche Kleidung
auslachen: über eine Person lachen, sich lustig machen
der Deutschaufsatz, die Deutschaufsätze: ein Text zu einem bestimmtem Thema, den man im Deutschunterricht schreiben muss
die Persönlichkeit: hier: das Individuelle einer Person
verloren gehen: verschwinden, weg sein
anhaben: umgangssprachlich für: Kleidung tragen
entfalten: sich entwickeln, seine Identität finden
vorschreiben: jemandem sagen, was er tun muss
blöd: umgangssprachlich für: dumm, hier: nicht gut
zwingen: jemand muss etwas tun, das er/sie nicht möchte
einschränken: hier: man hat weniger Freiheit
einschränken: hier: man hat weniger Freiheit
die Klamotten: umgangssprachlich für: Kleidung