Kultur und Trends

Taschengeld

Sprachniveau: B1/B2

Kleidung, Computerspiele, Bücher, Kino, Ausgehen, Pausensnacks – Benedikt, Jana, Raphael, Henrike und Reimar erzählen, wofür sie ihr Taschengeld ausgeben.

Alle können über ihr Geld frei verfügen, nur bei Benedikt haben sich seine Eltern etwas Besonderes ausgedacht.

Benedikt, 13 Jahre

Ich bekomme mein Taschengeld jeden Montag früh von meinem Vater oder meiner Mutter. In meiner Familie gibt es ein Familienprotokoll, in dem genau festgelegt ist, was ich davon alles bezahlen muss und was nicht, eine neue Zahnpasta zum Beispiel. Meine privaten Sachen aber muss ich davon bezahlen, also wenn ich mir Computerspiele oder Snacks in der Schule kaufen will. Davor hatte ich gar kein festes Taschengeld und es gab immer Diskussionen darüber, was ich selbst bezahlen muss.

Ich bewahre das Geld im Büro von meinem Vater in einer verschlossenen Schatulle auf. Mein Vater legt das Geld hinein, und jedes Mal, wenn ich etwas davon brauche, holt er den Schlüssel und ich kann mir etwas nehmen. Ich weiß gar nicht, wo der Schlüssel ist. Das war die Idee von meiner Mutter, aber wir haben alle zugestimmt. Damit nicht die Gefahr besteht, dass ich selbst ran gehe, sonst würde ich auf jeden Fall weniger Geld drin haben. Aber ich will mir jetzt eine Spielkonsole kaufen, und die ist ziemlich teuer und deswegen habe ich in den letzten Wochen von meinem Geld nichts angerührt. Bis ich alles zusammenhabe, wird es schon noch ein Jahr dauern.

Wofür gibst du dein Taschengeld aus?

Audio wird geladen

Jana, 12 Jahre

Ich gebe mein Taschengeld vor allem für Klamotten aus. Ich liebe es total, mit Freundinnen einkaufen zu gehen. Ich kaufe mir davon aber auch Bücher und andere Sachen. In der Schule gibt es einen Pausenkiosk, und wenn ich von dort etwas haben will, dann muss ich es selbst bezahlen oder wenn ich unbedingt etwas will und nicht gerade Geburtstag habe.

Manchmal fällt es mir schon schwer, mein Geld auszugeben. Wenn ich mir zum Beispiel ein Buch kaufen will und dann denke, „ach, das finde ich jetzt eigentlich doch nicht so toll“, dann will ich es mir schon kaufen, aber irgendwie auch nicht. Also ich überlege mir schon genau, was ich damit mache und was nicht. Ich komme aber meistens gut mit dem Geld klar, das ich bekomme. Für mein Alter ist mein Taschengeld in Ordnung. Natürlich könnte es auch ein bisschen mehr sein, aber es reicht.

Wofür gibst du dein Taschengeld aus?

Audio wird geladen
 

Fällt es dir schwer, dein Taschengeld auszugeben?

Audio wird geladen

Raphael, 12 Jahre

Es fällt mir eigentlich nicht schwer, mein Taschengeld auszugeben. Wenn ich etwas mag und wirklich will, dann freue ich mich, dass ich mir etwas damit kaufen kann. Ich kann mir selbst aussuchen, wofür ich mein Geld ausgebe. Kleidung kaufen mir zum Beispiel meine Eltern. Aber Computerspiele kaufe ich mir selbst.

Wenn ich etwas sehr Großes möchte, dann muss ich schon lange sparen, bei Kleinigkeiten eher nicht. Mir reicht mein Taschengeld. Ich glaube, dass es für jemanden in meinem Alter genug ist. Ich muss davon keine wirklich wichtigen Dinge bezahlen, ich spare eigentlich alles.

Wofür gibst du dein Taschengeld aus?

Audio wird geladen

Henrike, 14 Jahre

Ich bekomme mein Taschengeld einmal im Monat von meiner Mutter. Ich gebe es meistens in der Stadt aus, beim Kleiderkaufen, fürs Kino oder so. Es ist schon ein bisschen schade, das eigene Geld auszugeben. Ich habe gerade keinen Wunsch, ich spare mein Geld für irgendetwas, was ich in Zukunft mal gebrauchen könnte.

 

Wofür sparst du dein Taschengeld?

Audio wird geladen

Reimar, 16 Jahre

Ich kaufe von meinem Taschengeld Kleidung und gebe es aus, wenn ich mit meinen Freunden ausgehe. Das ist so ein bis zweimal im Monat. Meistens lege ich auch etwas zur Seite und nehme dann nicht so viel in die Stadt mit, damit ich auch Ersparnisse habe. Davon kaufe ich mir dann so alle zwei Monate neue Kleidung.

Es tut mir schon leid, wenn ich mal mehr Geld ausgegeben habe, aber ich finde es auch nicht so schlimm. Wenn ich mal etwas Unnötiges kaufen will, zum Beispiel Kleidung, die ich eigentlich nicht brauche, dann muss ich es meistens selbst bezahlen. Aber wenn ich neue Schuhe brauche, weil die alten kaputt sind, dann bezahlen meine Eltern.

Fällt es dir schwer, dein Taschengeld auszugeben?

Audio wird geladen
über das Geld frei verfügen: man darf das Geld ausgeben, für was man möchte
sich etwas ausdenken: eine Idee haben
das Familienprotokoll, die Familienprotokolle: hier: ein Buch, in das die Familie schreibt, wer für was Geld ausgibt
festlegen: bestimmen
aufbewahren: hier: das Geld ist in einer Schatulle
die Schatulle, die Schatullen: eine Schachtel, in die man Geld oder Schmuck tut. Oft kann man sie abschließen.
die Gefahr besteht: hier: es ist möglich
die Spielkonsole, die Spielkonsolen: Computergerät für Videospiele
anrühren: hier: nehmen
die Klamotten: umgangssprachlich für Kleidung
der Pausenkiosk, die Pausenkioske: ein kleiner Laden, in dem man in der Schule Snacks, Getränke und Süßigkeiten kaufen kann
unbedingt: auf jeden Fall
sich überlegen: über etwas nachdenken
gut mit etwas klarkommen: hier: das Geld reicht
es fällt mir nicht schwer: (schwerfallen): es ist leicht für mich
aussuchen: hier: entscheiden
sparen: das Geld nicht gleich ausgeben, damit man sich später etwas Größeres kaufen kann
reichen: hier: der Jugendliche bekommt genug Taschengeld für die Dinge, die er kaufen möchte
etwas zur Seite legen: sparen
die Ersparnisse: das Geld, das man gespart hat
Unnötiges: etwas, das man nicht wirklich braucht
Die Interviews führte Andrea Gehwolf.
www.andreagehwolf.de

PASCH-net und Social Media

Ticket nach Berlin

Begleite sechs junge Deutsch­lerner auf ihrer Reise quer durch Deutschland: Videos ansehen, mitfiebern und Deutsch üben!

© Regeln auf PASCH-net

Was man hochladen darf und was nicht