Jugendthemen

Hallo, ciao, salut, merhaba … – Begrüßungen weltweit

Hallo, ciao, salut, merhaba … – Begrüßungen weltweit

Sprachniveau: A2
Die Hand geben oder nicht? Zwei- oder dreimal küssen? In kurzen Videos zeigen Personen aus neun verschiedenen Ländern, wie man sich in ihrem Land begrüßt. Mehr ...

Lieblingsbücher

Sprachniveau: A2/B1
Krimi oder Fantasy? Liebesgeschichte oder Literatur zum Lachen? Schülerinnen und Schüler aus Deutschland präsentieren ihre Lieblingsbücher. Mehr ...

Pop auf Deutsch? Normal.

Sprachniveau: A2/B1
Deutsche Popmusik ist in Deutschland so beliebt und erfolgreich wie noch nie. Auch in den Charts stehen deutsche Produktionen regelmäßig ganz oben. Es ist normal geworden, auf Deutsch zu singen. Mehr ...

Erinnerungsorte: die Berliner Mauer

Sprachniveau: B1/B2
In Berlin erinnern viele Orte an die Berliner Mauer. Der 18-jährige Julius findet einen besonders eindrucksvoll. Mehr ...
Digitale Kompetenz

Studie zur digitalen Kompetenz – deutsche Schüler nur Durchschnitt

Sternchenthema: Dieser Text auf B2/C1-Niveau ist für Lerngruppen zu empfehlen, die anstreben, das Deutsche Sprachdiplom zweiter Stufe (DSD II) zu erwerben.Sprachniveau: B2/C1
Eine internationale Studie zu digitalen Kompetenzen bescheinigt deutschen Jugendlichen nur durchschnittliche Fähigkeiten. Die Regierung will Schulen besser ausstatten und Lehrpläne anpassen. Doch genügt das? Mehr ...
Gegen Gewalt

Fanprojekte – gegen Gewalt und Rassismus im Fußball

Sternchenthema: Dieser Text auf C1-Niveau ist für Lerngruppen zu empfehlen, die anstreben, das Deutsche Sprachdiplom zweiter Stufe (DSD II) zu erwerben.Sprachniveau: C1
Für viele Deutsche ist Fußball ein Teil ihrer Identität. Doch gerade junge Menschen tragen oft auch ihren Frust ins Stadion. Um Gewalt zu verhindern, setzt die Politik auf engagierte Sozialarbeit. Mehr ...
Mein Wochenende

Mein Wochenende

Sprachniveau: A1
Was machen Schülerinnen und Schüler in Deutschland am Wochenende? In einer E-Mail schreibt Paul (13 Jahre) seinem Brieffreund Sam, wie sein Wochenende aussieht. Mehr ...
Erfinderland Deutschland – Baukasten Forschung

Erfinderland Deutschland – Baukasten Forschung

Sprachniveau: B1/B2
Telefon, Auto oder Computer – viele Erfindungen kommen aus Deutschland. In Kooperation mit Fraunhofer-Gesellschaft und Max-Planck-Gesellschaft widmet das Goethe-Institut dem Erfinderland Deutschland eine eigene Aus­stellung. Wir zeigen einige Beispiele daraus. Mehr ...

PASCH-net und Social Media

kulturweit – Bewerbung für die Ausreise im Herbst 2018

Sie haben Ihren Lebens­mittel­punkt in Deutschland und sind zwischen 18 und 26 Jahre alt? Dann können Sie sich bis zum 1. Dezember 2017 für den Freiwilligendienst kulturweit bewerben.

App Deutschtrainer A1

Mit der kostenlosen Deutsch­trainer-App des Goethe-Instituts übst du Wortschatz und Strukturen auf Sprachniveau A1.

Ticket nach Berlin

Begleite sechs junge Deutsch­lerner auf ihrer Reise quer durch Deutschland: Videos ansehen, mitfiebern und Deutsch üben!

© Regeln auf PASCH-net

Was man hochladen darf und was nicht
bescheinigen: bestätigen; beweisen
ausstatten: hier: den Schulen Computer zur Verfügung stellen
der Lehrplan, die Lehrpläne: das Unterrichtskonzept; ein Lehrplan schreibt vor, welche Themen die Lehrkraft mit welchem Ziel unterrichten soll
kompetent: hier: richtig; mit genügend Wissen und Verantwortung
eine Debatte auslösen: eine Diskussion starten
recherchieren: nach Informationen suchen
im häuslichen Umfeld: zu Hause; in der Familie
teilhaben: hier: teilnehmen; sich beteiligen
minimal: wenig; gering
rudimentär: unvollständig; nicht ausreichend
PISA: Abkürzung für „Programme for International Student Assessment“ (Deutsch: Programm zur internationalen Schülerbewertung); Seit 2000 werden alle drei Jahre Studien durchgeführt, und die Leistungen in drei Bereichen untersucht: Lesen, Mathematik und naturwissenschaftliches Grundwissen.
stabil: hier: dauerhaft; beständig; stark
das Breitbandinternet: schnelles Internet; Internet mit hoher Übertragung
die Skepsis (Sg.): die Zweifel; die Befürchtung
überwiegen: mehr sein; stärker sein
ablenken: die Aufmerksamkeit auf etwas Unwichtiges richten
die Eigenheit, die Eigenheiten: die Besonderheit
der Zugang, die Zugänge: hier: das Verständnis; der Standpunkt
sich speisen aus: hervorkommen aus; entstehen aus
produktiv: hier: mit einem Gewinn für die Kinder
die Überreizung, die Überreizungen: hier: zu viele Bilder und Informationen, die die Kinder nicht gut verarbeiten können
die MINT-Exzellenz-Schule, die MINT-Exzellenz-Schulen: eine Schule mit den Schwerpunkten Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik (MINT)
gut aufgestellt sein: gut dastehen; gute Voraussetzungen haben
der Mehrwert (Sg.): hier: der Vorteil
verblüffend: erstaunlich; überraschend; bemerkenswert
die mediale Zerstreuung, die medialen Zerstreuungen: die Medien zur Unterhaltung nutzen
das Mobbing: hier: eine andere Person durch Fotos und Kommentare im Internet stark verletzen
der digitale Exhibitionismus: hier: über die digitalen Medien vielen Menschen seine Gefühle und Standpunkte mitteilen
etablieren: einen festen Platz bekommen
der Vorstoß, die Vorstöße: hier: der Schritt nach vorn
in der Breite: hier: für viele Schulen
den Ausschlag geben: entscheidend sein; wichtig sein
die fächerübergreifende Schlüsselkompetenz, die fächerübergreifenden Schlüsselkompetenzen: eine sehr wichtige Fähigkeit, die sich auf mehrere Schulfächer bezieht
der Publizist, die Publizisten: ein Journalist oder Schriftsteller, der sich in der Öffentlichkeit zu aktuellen Themen äußert
schlicht: einfach
die Identität, die Identitäten: hier: alle Eigenschaften und Interessen, die eine Person kennzeichnen
den Frust ins Stadion tragen: über etwas verärgert sein und diesen Ärger im Stadion während des Fußballspieles rauslassen
den Frust ins Stadion tragen: über etwas verärgert sein und diesen Ärger im Stadion während des Fußballspieles rauslassen.
die Sozialarbeit (Sg.): im Auftrag des Staates helfen Organisationen oder Vereine  bestimmten Personen oder Gruppen
der Fünftligist, die Fünftligisten: eine Mannschaft, die in der 5. Fußball-Liga spielt, also vier Spielebenen unter der Bundesliga und somit im Freizeitfußball
jubeln: hier: eine Mannschaft laut und stürmisch unterstützen
die Schattenseite, die Schattenseiten: hier: der negative Aspekt bei einer sonst positiven Sache; der Nachteil
die Leidenschaft: hier: die Begeisterung
umschlagen: hier: sich verwandeln; sich ändern
die Gewalttat, die Gewalttaten: eine rücksichtslose Handlung gegen eine andere Person mit viel physischer Kraft (meistens strafbar)
das Strafverfahren einleiten, die Strafverfahren einleiten: Anklage erheben; das Gerichtsverfahren beginnen
das Strafverfahren einleiten, die Strafverfahren einleiten: Anklage erheben; das Gerichtsverfahren beginnen
strömen: hier: kommen
der paradiesische Zustand, die paradiesischen Zustände: eine Situation wie im Paradies; eine perfekte Situation
der Ultra, die Ultras: hier: besonders extreme Fußballfans
die Fußballeuphorie (Sg.): die übermäßige Begeisterung für Fußball
der Hooligan, die Hooligans: hier: eine Person, die meist in Gruppen in Fußballstadien laut und gewalttätig ist
Schule machen: hier: sich verbreiten
präventiv: vorbeugend
die Massenpanik, die Massenpaniken: durch eine plötzliche Bedrohung ausgelöste Angst, die viele Menschen gleichzeitig erfasst, so dass Chaos entsteht
etwas kleinreden: etwas in seiner Wichtigkeit herunterspielen oder herabsetzen
randalieren: Lärm machen und andere stark belästigen und Dinge zerstören
etwas auf den Weg bringen: mit etwas beginnen; etwas starten
etwas auf den Weg bringen: mit etwas beginnen; etwas starten
Richtlinien festschreiben: Anweisungen für ein bestimmtes Verhalten in einer bestimmten Situation festlegen
Richtlinien festschreiben: Anweisungen für ein bestimmtes Verhalten in einer bestimmten Situation festlegen
die Jugendhilfe: im Auftrag des Staates helfen Organisationen oder Vereine jungen Menschen
etwas tragen: hier: verantwortlich sein
szenenah: hier: aus dem Umfeld der Fußballfans
sozialpädagogisch: auf die Erziehung des Einzelnen zur Gemeinschaft und zu sozialer Verantwortung gerichtet
die Kommune, die Kommunen: die Gemeinde; das Dorf oder die Stadt
der/die Fanbeauftragte, die Fanbeauftragten: eine Person, die im Auftrag des Vereins den Kontakt zu den Fanclubs hält, bei deren Gründung hilft und Anfragen beantwortet, die mit den Fans zu tun haben
absteigen: hier: von einer oberen in eine untere Liga wechseln
latent: unsichtbar; verdeckt
sich durch alle Zuschauerschichten ziehen: hier: Personen mit rassistischen Einstellungen sind nicht nur in einer bestimmten Gruppe von Fans zu finden, sondern in allen
die Unterwanderung, die Unterwanderungen: hier: in der Fußballszene werden die rassistischen Fans langsam und unbemerkt mehr
rechtsradikal: hier: rassistisch
die Aufklärung, die Aufklärungen: hier: bisher unbekannte Zusammenhänge erklären
die Wohltat, die Wohltaten: hier: etwas, was jemandem gut tut
unverzichtbar: unbedingt erforderlich
das soziale Umfeld, die sozialen Umfelder: hier: alle Menschen in der Umgebung einer Person, die auf sie einwirken
die Serie, die Serien: Eine Sendung im Fernsehen, die ein oder mehrmals pro Woche kommt. Game of Thrones ist zum Beispiel eine Serie.
das Hockeytraining: Wenn man einen Sport in einem Club macht, geht man oft zwei- oder dreimal pro Woche zum Training, das heißt man übt den Sport mit anderen.
das Turnier, die Turniere: Bei einem Turnier spielen mehrere Teams gegeneinander.
joggen: Ein Sport, bei dem man eine halbe Stunde oder mehr schnell läuft, zum Beispiel durch einen Park.