Jugendthemen

PASCH kocht – Rezepte aus aller Welt

Traditionelles Essen, Festessen, Lieblingsessen – PASCH-Schülerinnen und -Schüler weltweit haben ihre Rezepte geteilt. Die schönsten Rezepte findet ihr in zwei  digitalen Kochbüchern. Mehr ...

Lieblingsbücher

Sprachniveau: A2/B1
Krimi oder Fantasy? Liebesgeschichte oder Literatur zum Lachen? Schülerinnen und Schüler aus Deutschland präsentieren ihre Lieblingsbücher. Mehr ...

Pop auf Deutsch? Normal.

Sprachniveau: A2/B1
Deutsche Popmusik ist in Deutschland so beliebt und erfolgreich wie noch nie. Auch in den Charts stehen deutsche Produktionen regelmäßig ganz oben. Es ist normal geworden, auf Deutsch zu singen. Mehr ...

Engagement ohne Geld? – warum nicht!

Sprachniveau: B1/B2
Wir haben vier Schülerinnen und Schüler vom Feudenheim-Gymnasium in Mannheim gefragt, warum sie sich neben der Schule ehrenamtlich engagieren. Mehr ...
Schuluniform pro und contra

Schulkleidung – wie geht ihr in die Schule?

Sprachniveau: A2/B1
In vielen Ländern müssen Schülerinnen und Schüler eine Schuluniform oder Schulkleidung tragen. In Deutschland dürfen die meisten in der Schule anziehen, was sie möchten. Mehr ...
Sport in meinem Alltag

Sport in meinem Alltag

Sternchenthema: Dieser Text unterhalb des B2-Niveaus ist für Lerngruppen zu empfehlen, die anstreben, das Deutsche Sprachdiplom zweiter Stufe (DSD II) zu erwerben.Sprachniveau: B1
Deutschland ist ein sportbegeistertes Land. Rund 27 Millionen Menschen sind in ihrer Freizeit in 90.000 Sportvereinen aktiv. Sie turnen, tanzen oder rudern, weil sie Spaß an der Bewegung haben, im Verein andere Menschen treffen und gerne etwas für ihre Gesundheit tun.  Mehr ...
Suche …/biete … – Anzeigen am Schwarzen Brett

Suche Ferienjob …/biete gebrauchtes Handy …

Sprachniveau: A2
Ferienjobs, Sprachunterricht, Nachhilfe oder ein gebrauchtes Handy – über eine Anzeige am Schwarzen Brett der Schule kannst du all das finden oder selbst anbieten. Mehr ...

Jugend forscht

Sprachniveau: B1/B2
„Jugend forscht“ ist Deutschlands bekanntester Nachwuchswettbewerb. Wir haben vier Jugendliche getroffen, die mitgemacht haben. Carlotta und Elena wissen jetzt, ob Milch wirklich munter macht. Niklas und Florian verbessern die Steuerung von Flugzeugen. Mehr ...

PASCH-net und Social Media

App Deutschtrainer A1

Mit der kostenlosen Deutsch­trainer-App des Goethe-Instituts übst du Wortschatz und Strukturen auf Sprachniveau A1.

Ticket nach Berlin

Begleite sechs junge Deutsch­lerner auf ihrer Reise quer durch Deutschland: Videos ansehen, mitfiebern und Deutsch üben!

© Regeln auf PASCH-net

Was man hochladen darf und was nicht
vorgeschrieben: etwas, das man tun muss
die Einführung, die Einführungen: Jemand entscheidet, dass die Schülerinnen und Schüler Schuluniformen tragen müssen.
bisher: bis jetzt
mehrheitlich: die meisten
ablehnen: nein zu etwas sagen
einführen: entscheiden, dass Schülerinnen und Schüler Schuluniformen tragen müssen
staatlich: vom Staat organisiert, nicht privat
einheitlich: gleich
einführen: entscheiden, dass Schülerinnen und Schüler Schuluniformen tragen müssen
mittlerweile: jetzt, nun
der Gegensatz, die Gegensätze: im Gegensatz zu = im Vergleich zu 
die Trageweise, die Trageweisen: wie man ein Kleidungsstück trägt
das Oberteil, die Oberteile: zum Beispiel ein T-Shirt oder eine Bluse
bestimmt: hier: die Farbe ist definiert, vorgegeben
bedrucken: Buchstaben oder Zeichen auf etwas drucken
zwingend: man muss es tun
freiwillig: man kann selbst entscheiden, ob man etwas macht oder nicht
abstimmen: entscheiden, wählen
abstimmen: entscheiden, wählen
überlegen: hier: nachdenken und dann entscheiden
es geht um: hier: es ging um = wichtig waren
es geht um: hier: es ging um = wichtig waren
die inneren Werte: die Eigenschaften einer Person, nicht äußerliche Dinge wie Kleidung
dadurch: so
andererseits: auf der anderen Seite
gleichgestellt: gleich, alle tragen die gleiche Kleidung
auslachen: über eine Person lachen, sich lustig machen
der Deutschaufsatz, die Deutschaufsätze: ein Text zu einem bestimmtem Thema, den man im Deutschunterricht schreiben muss
die Persönlichkeit: hier: das Individuelle einer Person
verloren gehen: verschwinden, weg sein
anhaben: umgangssprachlich für: Kleidung tragen
entfalten: sich entwickeln, seine Identität finden
vorschreiben: jemandem sagen, was er tun muss
blöd: umgangssprachlich für: dumm, hier: nicht gut
zwingen: jemand muss etwas tun, das er/sie nicht möchte
einschränken: hier: man hat weniger Freiheit
einschränken: hier: man hat weniger Freiheit
die Klamotten: umgangssprachlich für: Kleidung
der Ausgleich, die Ausgleiche: hier: ein Gleichgewicht zwischen etwas herstellen, hier: da Philipp im Alltag viel sitzt, achtet er darauf, sich in seiner Freizeit viel zu bewegen 
mit Abstand: mit großem Vorsprung; hier: Fußball ist weit vor Tennis die beliebteste Sportart 
der Dachverband, die Dachverbände: eine Organisation, zu der sich mehrere kleinere Organisationen, zum Beispiel Verbände oder Vereine, zusammengeschlossen haben. Der Dachverband vertritt unter anderem in der Politik die Interessen seiner Mitglieder. 
der Breitensport: Freizeitsport, Sport für die breite Masse, also für viele Menschen
sich befreit fühlen: hier: wenn Lina Sport macht, muss sie nicht mehr an den Alltag denken und kann sich entspannen 
sich befreit fühlen: hier: wenn Lina Sport macht, muss sie nicht mehr an den Alltag denken und kann sich entspannen 
auspowern: sich verausgaben; das Gefühl, wenn man zum Beispiel beim Sport alle seine Kräfte aufbraucht
sich zu etwas zwingen: hier: sich überwinden, etwas zu tun, zu dem man eigentlich keine Lust hat
sich zu etwas zwingen: hier: sich überwinden, etwas zu tun, zu dem man eigentlich keine Lust hat
das Bockspringen: das Springen über einen Turngerät (Bock), das man in der Höhe verstellen kann
der Trick, die Tricks: hier: bestimmte Aktionen und Techniken beim Skateboarden 
die Fairness: gerechtes und ehrliches Verhalten anderen gegenüber
die Rampe, die Rampen: eine schiefe Ebene, die zum Beispiel zwei Flächen miteinander verbindet, die unterschiedlich hoch sind
Rücksicht auf etwas oder jemanden nehmen: die Gefühle, Bedürfnisse und Interessen anderer beachten 
vermitteln: jemandem etwas verständlich machen; hier: Durch Sport lernt man, mit anderen zusammenzuarbeiten und sich ihnen gegenüber fair und respektvoll zu verhalten.   
der Wert, die Werte: hier: das, was in einer Gesellschaft für das Zusammenleben als wichtig empfunden wird
Fairplay: Verhalten beim Sport, bei dem es darum geht, die Regeln des Spiels zu befolgen sowie den Gegner gut zu behandeln und nicht zu verletzen. 
der Respekt: jemanden oder etwas wertschätzen und achten
der Teamgeist: sich als Teil einer Gruppe fühlen und sich innerhalb der Gruppe auch so verhalten
die Förderung: hier: finanzielle Unterstützung
die Kommune, die Kommunen: Gemeinden, d.h. der Zusammenschluss von Dörfern und kleineren Städten, die sich selbst verwalten
ehrenamtlich: freiwillig und für einen guten Zweck in einer Organisation oder einem Verein arbeiten, ohne dafür Geld zu bekommen
vielfältig: abwechslungsreich, verschieden
tolerant: die Bereitschaft, andere und ihre (unterschiedlichen) Einstellungen, Ansichten, Gewohnheiten und Lebensführungen zu akzeptieren