Sternchenthemen

Kunst: „bunt&kreativ“ von Jan

Sternchenthema: Dieser Text unterhalb des B2-Niveaus ist für Lerngruppen zu empfehlen, die anstreben, das Deutsche Sprachdiplom zweiter Stufe (DSD II) zu erwerben.Sprachniveau: B1

Im Vlog „bunt&kreativ“ kann man Jan (22) über die Schulter schauen und sehen, wie seine Arbeiten entstehen. „Speedpaintings“ heißen die Bilder, weil man im Schnelldurchlauf sieht, wie Jan mit einer Airbrush-Pistole Gemälde malt. Einmal im Monat veröffentlicht er ein neues Video.

Den Vlog hat Jan mit 19 angefangen, als er nach dem Abitur etwas mehr Zeit hatte. Mittlerweile studiert Jan Design. „YouTube ist für mich neben dem Studium eine Art Fulltime-Job. Zeichnen und Videos schneiden macht mir aber auch unglaublich viel Spaß.“ Für ein Bild braucht Jan mehrere Tage. Er setzt seine Kamera auf ein Stativ und malt einen Teil des Bildes. Dann macht er immer wieder Pausen und stellt die Kamera noch einmal woanders hin – auch, um das Video für den Zuschauer spannend zu halten.

Wenn den Internetnutzern ein Vlog gefällt, können sie ihn auf sozialen Netzwerken wie Facebook teilen oder bei YouTube „liken“. So werden mehr und mehr Internetnutzer auf einen Video-Blogger aufmerksam. Jans Kanal hat mittlerweile über 8.000 Abonnenten. Er selbst hält sich aber eher für einen „kleinen YouTuber“: „Hin und wieder treffe ich Leute, die meinen Kanal kennen. Der Ansturm ist aber nicht so groß, dass ich mich nicht mehr frei bewegen könnte.“ Jan ist immer wieder erstaunt, dass so viele seinen Kanal abonniert haben. „Man muss sehen, dass hinter dieser Zahl Menschen stehen. Dann wird einem bewusst, wie viele das eigentlich sind".

 

Einen Sponsor hat Jan nicht. Die Bilder, die er in den Videos zeichnet, kann man aber kaufen, wenn sie einem gefallen. Manche Bilder sind Auftragsarbeiten, das heißt, diese Bilder hat ein Käufer bei ihm bestellt und Jan filmt, wie er an dem Bild arbeitet. Wenn ihm eine Firma Farben zur Verfügung stellt, dann kennzeichnet Jan das auch, damit nicht der Eindruck entsteht, dass es Schleichwerbung ist. „Wenn ich ein Produkt anbiete, sollte ich als YouTuber auf jeden Fall dahinter stehen und es auch kennzeichnen.“ Aber auch die Zuschauer sollten YouTubern nicht einfach blind vertrauen, findet Jan.

jemandem über die Schulter schauen: jemandem bei einer bestimmten Tätigkeit zusehen
der Schnelldurchlauf, die Schnelldurchläufe: schneller Ablauf von etwas, hier: Das Video ist so gemacht, dass die Zeit im Video viel schneller vergeht, als sie in Wirklichkeit vergangen ist.
der Fulltime-Job, die Fulltime-Jobs: eine Beschäftigung, die viel Zeit beansprucht
teilen: hier: Inhalte von anderen Nutzern in sozialen Netzwerken, wie zum Beispiel Facebook, auf der eigenen Seite veröffentlichen
liken: auf Social-Media-Seiten einen Button klicken, um auszudrücken, dass einem ein bestimmter Inhalt gefällt (zum Beispiel ein Video auf YouTube)
hin und wieder: manchmal, gelegentlich
der Ansturm, die Anstürme: Andrang, Zulauf; hier: Es kommen nicht allzu viele fremde Leute auf Jan zu.
die Schleichwerbung, die Schleichwerbungen: Werbung für ein bestimmtes Produkt in einem Beitrag, der eigentlich nicht der Werbung dient, zum Beispiel, wenn in einem Fernsehfilm der Markenname eines Produkts deutlich zu sehen ist; Schleichwerbung ist in Deutschland verboten.
hinter etwas oder jemandem stehen: von etwas oder jemandem überzeugt sein
jemandem blind vertrauen: sich auf jemanden verlassen

Worterklärungen

jemandem über die Schulter schauen: jemandem bei einer bestimmten Tätigkeit zusehen
der Schnelldurchlauf, die Schnelldurchläufe: schneller Ablauf von etwas, hier: Das Video ist so gemacht, dass die Zeit im Video viel schneller vergeht, als sie in Wirklichkeit vergangen ist.
der Fulltime-Job, die Fulltime-Jobs: eine Beschäftigung, die viel Zeit beansprucht
teilen: hier: Inhalte von anderen Nutzern in sozialen Netzwerken, wie zum Beispiel Facebook, auf der eigenen Seite veröffentlichen
liken: auf Social-Media-Seiten einen Button klicken, um auszudrücken, dass einem ein bestimmter Inhalt gefällt (zum Beispiel ein Video auf YouTube)
hin und wieder: manchmal, gelegentlich
der Ansturm, die Anstürme: Andrang, Zulauf; hier: Es kommen nicht allzu viele fremde Leute auf Jan zu.
die Schleichwerbung, die Schleichwerbungen: Werbung für ein bestimmtes Produkt in einem Beitrag, der eigentlich nicht der Werbung dient, zum Beispiel, wenn in einem Fernsehfilm der Markenname eines Produkts deutlich zu sehen ist; Schleichwerbung ist in Deutschland verboten.
hinter etwas oder jemandem stehen: von etwas oder jemandem überzeugt sein
jemandem blind vertrauen: sich auf jemanden verlassen

» zurück zur Übersicht „Video-Blogger in Deutschland “

Ananda Bräunig
Links zum Thema

Mitreden: Video-Blogger

Video-Blogger | © picture alliance / dpa
Stell dir vor, du könntest selbst einen Video-Blog machen. Worum würde es in deinen Videos gehen? Wie würdest du deinen Video-Blog finan­zie­ren? Könntest du dir vorstellen, mit einem Unter­nehmen zusammen­zuarbeiten? Warum / warum nicht?

PASCH-net und Social Media

Weitere Themen

Lesetexte, Audios und Musik. Mehr ...