Sternchenthemen

Mari (30) und ihre Oma Martha (89)

Sprachniveau: B1 Mari und ihre Oma Martha | © Ananda Bräuning

Maris Oma Martha ist 89 Jahre alt. Trotz ihres Alters ist sie jung geblieben. Sie ist adrett und aufgeweckt, trifft sich mit regelmäßig mit Freunden oder der Familie und interessiert sich für aktuelle Themen – vor allem, wenn junge Leute etwas aus ihrem Leben erzählen. „Ich interessiere mich immer für das Hier und Jetzt“, sagt Maris Oma. Sie lebt in einer ländlichen Gegend, in einem modernen Bungalow. Maris Großeltern waren über 60 Jahre lang verheiratet und feierten sogar „diamantene Hochzeit“. Vor einem Jahr ist Maris Opa gestorben. „Trotz Alter und Alleinsein, fühle ich mich aber nicht einsam“, sagt Maris Oma. Denn sie hat drei Kinder, fünf Enkel und fünf Urenkel, da gibt es häufiger Anlässe für gemeinsame Familienfeiern. Obwohl sie eine Stunde entfernt in der Stadt wohnt, sieht auch Mari ihre Oma regelmäßig.

Neuerdings hat sich Maris Oma eine junge Mitbewohnerin gesucht. Zum einen fühlt sie sich so sicherer und weniger allein. Zum anderen schätzt sie den Kontakt zu jungen Menschen. Die junge Frau, die eine Ausbildung macht, wohnt im Souterrain. Beide teilen sich einen Hauseingang und plaudern ab und zu miteinander. Aber sie lassen einander auch genügend Freiraum, jeder hat seinen eigenen Wohnbereich. „Sie darf natürlich auch Freunde einladen. Es ist ein schönes Gefühl, wenn etwas mehr Leben im Haus ist“, sagt Maris Oma.

Maris Oma blickt auf ein bewegtes Leben zurück. Als junge Frau erlebte sie Krieg, Verfolgung und Flucht. Das Kriegsende war für sie der Aufbruch in eine bessere Welt: Sie arbeitete als Lehrerin an einer Grundschule und gründete eine Familie. „Meine Oma ist eine starke Frau. Sie sucht sich immer ihren Weg. Auch heute. Dass sie sich eine Mitbewohnerin gesucht hat, um sich wohler zu fühlen, ist ein gutes Beispiel dafür“, sagt die 30-jährige Mari. Sie beschreibt ihre Oma als warme, herzliche Frau. Die beiden haben ein sehr enges Verhältnis zueinander. „Wir haben auch einen ähnlichen Literaturgeschmack“, erzählt Mari. Sie schenken sich gegenseitig Bücher und sind gespannt, ob es der jeweils anderen auch gefällt. Maris Oma freut sich, wenn ihr dabei ein Treffer gelingt. „Das ist für mich, bei unserem riesigen Altersabstand, eine dankbare Bestätigung.“ Und auch sonst können Mari und ihre Oma über alles Mögliche reden. „Sie ist sehr interessiert an meinem Leben und ich interessiere mich auch für sie“, sagt Mari.

Wie würdest du deine Oma beschreiben?

Sie benötigen den Flashplayer , um dieses Video zu sehen

Was für ein Verhältnis habt ihr zueinander?

Sie benötigen den Flashplayer , um dieses Video zu sehen

Wie würden Sie Ihre Wohnsituation beschreiben?

Sie benötigen den Flashplayer , um dieses Video zu sehen

Was verbindet Sie mit ihrer Enkelin?

Sie benötigen den Flashplayer , um dieses Video zu sehen




 

» zurück zur Übersicht „Meine Großeltern“

adrett: gepflegt, gut gekleidet, einen sauberen und ordentlichen Eindruck machen
aufgeweckt: hier: Maris Oma ist geistig noch fit
Hier und Jetzt: die Gegenwart
die diamantene Hochzeit: der 60. Jahrestag einer Hochzeit, den man in Deutschland feiert
der Anlass, die Anlässe: hier: es gibt häufiger einen Grund zu feiern
die Mitbewohnerin / der Mitbewohner, die Mitbewohnerinnen / die Mitbewohner: eine Person, die gemeinsam mit einer oder mehreren Personen in einer Wohnung lebt
etwas oder jemanden schätzen: etwas oder jemanden sehr mögen, von etwas oder jemandem viel halten
das Souterrain / die Souterrains: der Keller
plaudern: sich unterhalten
der Freiraum, die Freiräume: hier: sich auch mal aus dem Weg gehen, jeder verbringt auch mal Zeit für sich allein
das bewegte Leben, die bewegte Leben: hier: Im Leben von Maris Oma ist viel passiert, Maris Oma hat in ihrem Leben viel erlebt
die Flucht, die Fluchten: das Verlassen eines bestimmten Ortes oder Landes, zum Beispiel weil es dort Krieg gibt
der Aufbruch, die Aufbrüche: hier: der Anfang, der Start
warm: hier: herzlich, freundlich
der Treffer, die Treffer: hier: großer Erfolg: der Erfolg, wenn Mari das Buch, das ihre Oma ihr geschenkt hat, auch mag

Worterklärungen

adrett: gepflegt, gut gekleidet, einen sauberen und ordentlichen Eindruck machen
aufgeweckt: hier: Maris Oma ist geistig noch fit
Hier und Jetzt: die Gegenwart
die diamantene Hochzeit: der 60. Jahrestag einer Hochzeit, den man in Deutschland feiert
der Anlass, die Anlässe: hier: es gibt häufiger einen Grund zu feiern
die Mitbewohnerin / der Mitbewohner, die Mitbewohnerinnen / die Mitbewohner: eine Person, die gemeinsam mit einer oder mehreren Personen in einer Wohnung lebt
etwas oder jemanden schätzen: etwas oder jemanden sehr mögen, von etwas oder jemandem viel halten
das Souterrain / die Souterrains: der Keller
plaudern: sich unterhalten
der Freiraum, die Freiräume: hier: sich auch mal aus dem Weg gehen, jeder verbringt auch mal Zeit für sich allein
das bewegte Leben, die bewegte Leben: hier: Im Leben von Maris Oma ist viel passiert, Maris Oma hat in ihrem Leben viel erlebt
die Flucht, die Fluchten: das Verlassen eines bestimmten Ortes oder Landes, zum Beispiel weil es dort Krieg gibt
der Aufbruch, die Aufbrüche: hier: der Anfang, der Start
warm: hier: herzlich, freundlich
der Treffer, die Treffer: hier: großer Erfolg: der Erfolg, wenn Mari das Buch, das ihre Oma ihr geschenkt hat, auch mag
Ananda Bräunig

Mitreden: Meine Großeltern

Drei Generationen einer Puppenfamilie – Großeltern, Kinder und Eltern – sitzen gemeinsam an einem Esstisch | © picture alliance
Wie leben deine Großeltern? Allein, mit der Familie oder anderen Menschen zusammen? Wie verbringen sie ihre Zeit? Unternehmt ihr manchmal auch etwas gemeinsam? Was hältst du davon, dass die älteren Menschen in Deutschland so aktiv sind?

PASCH-net und Social Media

Weitere Themen

Lesetexte, Audios und Musik. Mehr ...