Start - Ungarn - Schulen: Partner der Zukunft

Ungarn

Karinthy Frigyes Gimnázium

 

Allgemeine Informationen zur Schule 

Schulname: Karinthy Frigyes Gimnázium

 
Land: Ungarn
 
Schulanschrift: Thököly út 7
1183 Budapest
Ungarn
Internet: www.karinthy.hu
 
Anzahl der Schüler: 658
 
Anzahl der Lehrer: 72
 
Abschluss: Allgemeine Hochschulreife
 
Ansprechperson PASCH: Nemcsics Gyöngyi
nemcsics@karinthy.hu
 
Schulkontakte: Bachgauschule, Babenhausen; Albert-Einstein-Gymnasium, Frankenthal
 

Schulsteckbrief 

Namenspatron und Schulcredo

Es gibt eine Parallele zwischen dem wissenschaftlichen Anspruch des Karinthy Frigyes Gimnáziums und seinem Namensgeber. Karinthy Frigyes, der bekannte ungarische Autor, hatte die seltene Fähigkeit, gleichzeitig vergnüglich-heiter und ernsthaft-tiefsinnig zu sein. Die Schule versucht, die gleichen Qualitäten zu verwirklichen: strenge akademische Standards, gepaart mit einer herzlichen Atmosphäre und einer engen Bindung zwischen den Lehrkräften und den Schülerinnen und Schülern. Damit ist eine gute Grundlage sowohl für die geistige als auch persönliche Entwicklung und Förderung der Lernenden geschaffen.

Das Schulgebäude

Schräge Dächer, große Fenster, natürliches Licht – wenn man die Schule betritt, hat man gleich ein Gefühl von Weite und Freiheit. Innerhalb seiner Mauern enthält die Schule alles, was zu einem modernen Unterricht gehört: gute technische Ausstattung, eine Bibliothek und Sportmöglichkeiten.

Die bilingualen Zweige

Neben der normalen gymnasialen Oberstufe von der 9. bis zur 12. Klasse bietet das Karinthy Frigyes Gimnázium auch einen fünfjährigen bilingualen Zweig für Deutsch an, in dem die Fächer Mathematik, Physik, Geschichte, Geografie und Biologie auf Deutsch unterrichtet werden. Hier legen die Lernenden in der 13. Klasse das Deutsche Sprachdiplom auf der Niveaustufe C1 ab. Außerdem existiert ein bilingualer Zweig für Englisch. In diesem Zweig ist es möglich, ein International Baccalaureate, ein international akzeptiertes Universitätseintrittsexamen auf Englisch, abzulegen.

Das Besondere in den bilingualen Klassen ist das Vorbereitungsjahr. Hier werden die Schülerinnen und Schüler ihrem fremdsprachlichen Hintergrund entsprechend intensiv auf den zweisprachigen Unterricht vorbereitet. In unterschiedlichen Gruppen eingeteilt – von Anfängern bis zu Fortgeschrittenen – erhalten sie 16 bis 20 Wochenstunden Sprachunterricht. Außerdem gibt es drei Stunden wöchentlich für die Einführung in die Fachsprachen unterschiedlicher Fächer.



Bildergalerie 

PASCH-net und Social Media

Partnerschulnetz

Partnerschulnetz Partnerbörse für Schulpartnerschaf- ten weltweit