Bosnien und Herzegowina

Mittlere Fachschule „Silvije Strahimir Kranjcevic“

Schulgebäude  

Allgemeine Informationen zur Schule 

 
Schulname: Mittlere Fachschule „Silvije Strahimir Kranjcevic“
 
Land: Bosnien und Herzegowina
 
Schulanschrift: Mittlere Fachschule „Silvije Strahimir Kranjcevic“
Dinarina 2
80101 Livno
Internet: www.ssklivno.net
 
Anzahl der Schülerinnen und Schüler: ca. 600
 
Anzahl der Lehrerinnen und Lehrer: 54
 
Abschlüsse: Hochschulreife, Berufsschulabschluss
 
Ansprechperson PASCH: Ivana Šarić
ivy.saric@gmail.com
 
Kontakte zu anderen PASCH-Schulen: Zu allen PASCH-Schulen in Bosnien und Herzegowina
 
 

Schulsteckbrief 

Die mittlere Berufsschule „Silvije Strahimir Kranjcevic“ befindet in einem der ältesten Gebäude des Stadtzentrums von Livno. Das Hauptgebäude wurde im Jahr 1886 errichtet und wird seitdem als Schule genutzt. Im Laufe der Jahre gab es zahlreiche Renovierungen und Anbauten, so dass unsere Schule heute sehr geräumig und gut ausgestattet ist. Die Schule trägt den Namen des kroatischen Dichters Silvije Strahimir Kranjcevic, der im 19. Jahrhundert in Livno wirkte und lehrte.
 
Bei uns wird in zwei Schichten unterrichtet. Die erste Schicht fängt um 8 Uhr und die zweite um 14 Uhr an. Die meisten Schülerinnen und Schüler kommen mit dem Linienbus zur Schule und etwa 25 von ihnen sind jeweils in einer Klasse. In der Schule werden die Ausbildungsrichtungen Elektrotechnik, Elektromechanik, Fahrzeugtechnik, Automechanik und Hotel- und Tourismusmanagement angeboten. Darüber hinaus werden aber auch Kellnerinnen und Kellner, Köchinnen und Köche sowie Friseurinnen und Friseure ausgebildet.
 
An unserer Schule werden drei Fremdsprachen gelehrt. In jeder Ausbildungsrichtung wird obligatorisch entweder Englisch oder Deutsch unterrichtet. Dies ist abhängig davon, welche Fremdsprache in der Grundschule gelernt wurde. Darüber hinaus gehören zwei Fremdsprachen (Englisch und Deutsch) zur Ausbildung als Kellnerin oder Kellner und die Auszubildenden im Bereich Hotel- und Tourismusmanagement lernen drei Fremdsprachen (Englisch, Deutsch und Französisch). Die Berufspraxis wird an drei Tagen pro Woche in den Lehrwerkstätten durchgeführt. An den übrigen Tagen erhalten die Schülerinnen und Schüler theoretische Ausbildung. In den Sommerferien findet für die Auszubildenden zusätzlich die „Sommerpraxis“ in verschiedenen Unternehmen statt.
 
Eines der wichtigsten Projekte für uns ist die Kooperation mit der GIZ (die Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung), außerdem haben wir das TÜV-Zertifikat EN ISO 9001:2000 erworben und richtet sich nach dessen Vorgaben. Auch gehört unsere Schule zu den EU VET-Pilotschulen, in denen der Modulunterricht in die Berufsausbildung einführt wird.
 
Die Schule hat wichtige Preise bei Sport-Wettbewerben gewonnen, aber auch den ersten Preis im Wettbewerb „Bosnien und Herzegowina auf dem Weg zur EU“ sowie den ersten Preis im Quiz „Durch das schöne Heimatland“.

 

Bildergalerie 

 

PASCH-net und Social Media

Partnerschulnetz

Partnerschulnetz Partnerbörse für Schulpartnerschaf- ten weltweit