Belarus

Gymnasium Nr. 20

 

Allgemeine Informationen zur Schule 

Schulname: Gymnasium Nr. 20
 
Land: Belarus
 
Schulanschrift: Odinzowastrasse 89
Minsk, 220017
Internet: gymn20.minsk.edu.by
 
Anzahl der Schüler: 1.294
 
Anzahl der Lehrer: 119
 
Abschluss: Hochschulreife
 
Ansprechperson PASCH: Oksana Woronowitsch
oksana_voronovich@mail.ru

Schulsteckbrief 

Das Gymnasium Nr. 20 liegt im westlichen Teil der belorussischen Hauptstadt Minsk. Es befindet sich in der Odinzowa Straße 89, in einem neuen zweistöckigen Gebäude neben dem städtischen Forstgarten. Hinter dem Gymnasium gibt es ein Stadion und einen Sportplatz, auf dem die Kinder Sport treiben, spielen und nebenbei die frische Luft genießen können. Vor der Schule befinden sich mehrere Blumenbeete, die von unseren Lehrern und Schülern gepflanzt wurden.

Die Schule nahm im September 1986 die ersten Schüler an, aber zu einem Gymnasium ist sie erst 2006 geworden. Momentan werden im Gymnasium 48 Klassen unterrichtet, darunter 12 Klassen der Grundschule. Eine Klasse besteht aus durchschnittlich 20 bis 25 Schülern. Aber zum Fremdsprachenunterricht wird die Klasse in drei Gruppen geteilt.

Als Fremdsprachen lernen unsere Kinder Deutsch oder Englisch. Fakultativ haben die Schüler zudem die Möglichkeit, andere Fremdsprachen zu erlernen – z.B. Italienisch, Spanisch, Französisch, Polnisch oder Chinesisch. Im Unterricht werden die neuesten Lehrtechnologien und Lehrmittel verwendet.

Um die interkulturelle Erfahrung und Entwicklung unserer Schüler zu fördern, sucht unsere Schule nach Partnern in anderen europäischen Staaten. Dies wäre für uns eine gute Möglichkeit, verschiedene Kulturen und Bräuche kennenzulernen und neue Freunde zu gewinnen.

Das Lernen an unserem Gymnasium verläuft interessant und vielseitig, es gibt verschiedene Aktivitäten, an denen Schüler aller Altersstufen gern teilnehmen. Wir gehen oft gemeinsam ins Kino und Theater, organisieren Konzerte, Schauspiele und Treffen mit interessanten Menschen. An diesen Veranstaltungen sind auch die Eltern beteiligt. Diese sind heute in der Regel Teil der bildungsorientierten Schicht und leisten Hilfe und Unterstützung. Wir wirken immer zusammen, informieren die Eltern über den Unterricht, lassen für Elternabende Schüler Beiträge vortragen und streben danach, durch gegenseitige Hilfe Motivation und Leistungen der Schüler zu verbessern und das natürliche Kommunikationsbedürfnis der Schüler positiv für den Unterricht zu nutzen.

Die Hauptdaten der Schulgeschichte

1986: Eröffnung der Schule №176: 80 Klassen, 2.500 Schüler
1989: Zusammenarbeit mit dem Minsker staatlichen pädagogischen Institut: Die Eröffnung der pädagogischen Klassen
1996: Teilnahme der Schüler und der Pädagogen an den ersten Internet-Projekten
2003: Gewinner im Wettbewerb „Computertechnologien im Unterricht“
2006: Die Schule №176 wird das Gymnasium №20
2009: Erste Projekte in der deutschen Sprache
2011: Freiwillige aus Deutschland an unserem Gymnasium
2013: Das Gymnasium№ 20 wird eine DSD- und PASCH-Schule
2014: Die ersten DSD-Prüfungen (für Stufen A2/B1)


Bildergalerie 

PASCH-net und Social Media

Partnerschulnetz

Partnerschulnetz Partnerbörse für Schulpartnerschaf- ten weltweit