Albanien

Gjimnazi Sami Frasheri

 

Allgemeine Informationen zur Schule 

Schulname: Gjimnazi Sami Frasheri
 
Land: Albanien
 
Schulanschrift: Rruga Barrikadeve
Tirana 1000
Albanien
Internet: www.spezi-al.de
 
Anzahl der Schüler: 1.680
 
Anzahl der Lehrer: 85
 
Abschlüsse: Hochschulreife, DSD II
 
Ansprechperson PASCH: Herbert Mühlfeit, ZfA-Fachschaftsberater
h_muehlfeit@hotmail.com
 
Schulkontakte: Albeck-Gymnasium Sulz/Neckar; Loyola-Gymnasium in Prizren, Republik Kosovo

Schulsteckbrief 

Die Schule „Sami Frasheri“ ist ein angesehenes, 1962 gegründetes, staatliches Gymnasium mitten im Zentrum der albanischen Hauptstadt Tirana. Es belegt seit einigen Jahren sowohl in Hinsicht auf die Leistungen der Schülerinnen und Schüler bei der Prüfung zur Erlangung der allgemeinen Hochschulreife als auch unter einem ganzheitlichen Blick auf die vermittelte Bildung einen der landesweit vorderen Plätze unter den Schulen.

Der im Jahre 2007 eingerichtete bilinguale Zweig der Schule, in Tirana als „Albanisch-Deutsche Abteilung“ (oder kurz: Die „Abteilung“) bekannt, bietet einen erweiterten Deutschunterricht und einen bilingualen Unterricht in Mathematik und Geographie an. Die bilinguale Abteilung umfasst je zwei Klassen in den Jahrgangstufen 10, 11 und 12, mit je 25 bis 28 Schülern.

Seit 2011 ist die Schule eine anerkannte Prüfungsschule für das DSD II. Mit dem DSD II und der erfolgreich abgelegten albanischen Hochschulreifeprüfung – in Mathematik (obligatorisch) und in Geographie (optional) – haben die Schüler die Möglichkeit, direkt (ohne Besuch eines Studienkollegs) an deutschen Hochschulen und Universitäten zu studieren.

In der vierten Etage befinden sich neben den sechs mit neuem Mobiliar und Internetzugang ausgestatteten Klassenräumen auch das Lehrerzimmer, der Medienraum, das Büro des Leiters der Abteilung und die Bibliothek.

Neben dem Unterricht mit modernen Methoden und Unterrichtsformen bietet die „Abteilung“ auch zahlreiche Aktivitäten außerhalb der Schule an. Außerdem existiert seit Jahren ein Schüleraustausch mit dem Albeck-Gymnasium in Sulz, Baden-Württemberg. Weitere internationale Kontakte ergeben sich über die Teilnahme der Schülerinnen und Schüler an Sprachcamps und Begegnungsprojekten in anderen Balkanländern (so etwa in den letzten Jahren regelmäßig in Montenegro). Ein Austauschprojekt mit dem Loyola-Gymasium in Prizren (Republik Kosovo) zum Thema „Jugend debattiert“ befindet sich im Aufbau.



Interview mit Ilda und Aida, Schülerinnen des Gymnasiums Sami Frasheri Tirana (Albanien) 


Frage: Meine erste Frage an Euch beide Aida und Ilda: Warum seid ihr auf die Sami FRASHERI Schule gegangen?

Aida: Vor zwei Jahren sollte ich mich für mein Gymnasium entscheiden und dann habe ich gehört, dass Sami FRASHERI das beste Gymnasium sei und deshalb bin ich dorthin gegangen.

Ilda: Ich wollte ins Sami FRASHERI Gymnasium gehen, weil das Gymnasium das Beste war, und ich dachte, wenn ich dorthin gehe, kann ich eine gute Schülerin sein.

Frage: Wie sieht denn so Eure Schule aus, könnt ihr sie ein bisschen beschreiben?

Antwort: Ja, natürlich, unsere Schule hat ein modernes Gebäude und sie sieht toll aus. Sie ist bunt und sie ist für Jugendliche.

Frage: In welchen Klassenräumen lernt ihr denn Deutsch?

Antwort: Es gibt zwei Klassen, eine mit 31 Schülern und die andere mit 29 Schülern und es gibt auch eine deutsche Bibliothek, wo wir deutsche Literatur lesen können und auch ein virtuelles Kabinett, wo wir Projekte machen können.

Frage: Dann müssen wir noch mal auf die Geschichte der Schule zurückkommen. Wie alt ist denn euere Schule?

Antwort: Also, unsere Schule ist im Jahr 1962 gegründet worden und sie ist 47 Jahre alt. Sie hat den Namen einer sehr bekannten Persönlichkeit Albaniens: Sami Frasheri. Er war Politiker. Er hat das Alphabet eingeführt. Als er entscheiden musste, gab es drei Möglichkeiten, ein türkisches, ein arabisches oder ein griechisches und das lateinische Alphabet und Sami Frasheri hat sich für das lateinische Alphabet mit 36 Buchstaben entschieden.

Frage: Welche Fremdsprachen lernt ihr nun an Eurer Schule?

Antwort: Wir lernen Englisch und Deutsch, aber andere Schüler haben auch die Möglichkeit, Französisch und Italienisch zu lernen.

Frage: Aber ihr lernt ja mehr Deutsch, ihr habt ja mehr Stunden, als alle andere Fremdsprachenlerner?

Antwort: Ja, zwei Klassen vom Sami Frasheri Gymnasium machen Mathe und Geographie auf Deutsch

Frage: Ja, ist es nicht sehr schwierig, Geographie auf Deutsch zu machen?

Antwort: … Ja natürlich, am Anfang war es ein bisschen schwierig aber mit viel Arbeit und Hilfe von unseren Lehrern, schaffen wir es.

Frage: Das ist schön zu hören! Ja, habt ihr denn schon ein Projekt gemacht, ein internationales Projekt?

Antwort: Unsere Schule hat an verschiedenen Projekten teilgenommen, aber das deutsche Projekt ist das Wichtigste.

Frage: Also, ihr erwartet, dass ihr nach Deutschland fahren könnt?

Antwort: Hoffentlich!

Frage: Dann wollen wir mal ordentlich anpacken, dass das klappt. Und habt ihr schon mal Preise gewonnen?

Antwort: Ja, ich habe den ersten Platz der Matheolympiade und an meine Schule mache ich Mathe auf Deutsch und das ist gut, Mathe ist sehr gut.

Frage: Das freut mich zu hören! Besonders freut mich natürlich, dass Du Mathematik und Deutsch in einem Fach zusammenführst. Und was ist denn das Schönste an eurer Schule?

Antwort: An unserer Schule findet man tolle Freunde, tolle Lehrer, aber für mich ist die Tradition, die unsere Schule hat, das Wichtigste und das Schönste. An unserer Schule haben die wichtigsten albanischen Persönlichkeiten gelernt und das ist sehr wichtig für uns, weil wir denken, dass wir morgen auch Persönlichkeiten werden können.

Frage: Ja, da habe ich ja gar nichts mehr hinzuzufügen, nach diesem schönen Schlusssatz. Vielen Dank!


Bildergalerie 

PASCH-net und Social Media

Partnerschulnetz

Partnerschulnetz Partnerbörse für Schulpartnerschaf- ten weltweit