Palästinensische Gebiete

Griechisch-Katholische „Peter-Nettekoven“ Schule, Beit Sahour

 

Allgemeine Informationen zur Schule 

Schulname: Griechisch-Katholische „Peter-Nettekoven“ Schule, Beit Sahour
 
Land: Palästinensische Autonomiegebiete
 
Schulanschrift: Al Madrese
P.O. Box 63
Beit Sahour
 
Anzahl der Schüler: 673 (240 Deutschlernende)
 
Anzahl der Lehrer: ca. 50 (2 Ortslehrkräfte / 1 Teilzeit-Ortslehrkraft)
 
Abschlüsse: Palästinensische Hochschulreife (Tawjihi)
 
Ansprechperson PASCH: Ilham Bannoura
ilhambann@hotmail.com
 
Kontakte zu Schulen in Deutschland: Schulaustausch mit: St. Angela Gymnasium Wipperfuehrt (seit 2009); Evangelisches Gymnasium Lippstadt (seit 2008)

Schulsteckbrief 

Die Peter-Nettekoven-Schule ist eine griechisch-katholische Privatschule in Beit Sahour, einem größtenteils christlich geprägten Vorort von Bethlehem. Benannt ist diese Schule nach dem deutschen Erzbischof Peter Nettekoven, der maßgeblich zur Entstehung der Schule beigetragen hat. Er ist 1975 im heiligen Land gestorben, und konnte kurz vor seinem Tod den Grundstein für die Schule legen. Die Schule ist danach schnell gewachsen, und schon 1978 wurde die nationale Hochschulreife „Tawjihi“ an der Schule möglich. Heute gibt es einen Kindergarten für Kinder ab 3 Jahren und die Klassen 1 bis 12. Die große Mehrheit der Schülerinnen und Schüler sind Christen, wie auch die Lehrer.

Ab der ersten Klasse lernen alle Schülerinnen und Schüler Englisch und Arabisch, ab der dritten Klasse kommt verpflichtend Deutsch als zweite Fremdsprache hinzu. Das Deutschprogramm endet nach der 11. Klasse mit dem Ziel „Deutsches Sprachdiplom der KMK – Erste Stufe“.

Nach Unterrichtsschluss können die Schülerinnen und Schüler freiwillige Kurse belegen, zum Beispiel Musikunterricht und Theater. Die Schule hat ein eigenes Biologie-Labor, eine große Bibliothek mit arabischen, englischen und deutschen Büchern und einen Filmsaal. Im Hauswirtschaftsraum lernen die Mädchen zwischen 13 und 18 Jahren, wie man einen eigenen Haushalt führt. Die Schule verfügt über eine eigene Turnhalle und einen Sportplatz.

An der Peter-Nettekoven-Schule werden moderne, pädagogische Ziele verfolgt: Die Schülerinnen und Schüler sollen sich zu eigenständigen, selbstbewussten Menschen entwickeln. Sie sollen im christlichen Glauben zu sozialen und hilfsbereiten Menschen heranwachsen, und anderen Menschen – auch schwächeren – mit Respekt begegnen.


Bildergalerie 

PASCH-net und Social Media

Partnerschulnetz

Partnerschulnetz Partnerbörse für Schulpartnerschaf- ten weltweit