Korea

Deutsche Schule Seoul International

 Deutsche Schule Seoul International  

Allgemeine Informationen zur Schule 

 
Schulname: Deutsche Schule Seoul International
 
Land: Korea
 
Schulanschrift: Deutsche Schule Seoul International
C.P.O. Box 5363
Seoul
Korea
Internet: www.dsseoul.org
 
Anzahl der Schüler: 113
 
Anzahl der Lehrer: 17  
 
Abschlüsse: Abitur
 
PASCH-Kontaktperson: Monika Schmidt
mschmidt@dsseoul.org
 
Kontakte zu anderen PASCH-Schulen: Ewha Girl’s Foreign Language High School, Seoul Foreign Language High School, SNU High School, Hankuk Academy of Foreign Studies
 
 

 

Schulsteckbrief 

Die Deutsche Schule Seoul International (DSSI) liegt im Zentrum der Millionenmetropole Seoul, nördlich des Han-Flusses im Stadtteil Hannam-Dong, der wiederum zum Stadtbezirk Yongsan-Gu gehört. Seit 1988 befindet sich die 1976 gegründete Schule an dieser Stelle.

Da in Seoul wie in anderen Metropolen größere Grundstücke für viele nur ein Wunschtraum bleiben, muss sich auch die DSSI mit wenig Platz begnügen. Allerdings hat diese Raumnot dazu geführt, dass unsere Schule mit ihren drei freundlichen, roten, dicht gedrängten Gebäuden Geborgenheit ausstrahlt und für die Mitglieder der Schulgemeinschaft und viele Besucher gleichsam eine behagliche Insel im Häusermeer der Megastadt Seoul darstellt. Diese Insel erreichen viele Schülerinnen und Schüler mit unserem Schulbus.

Schule und Kindergarten

Im Hauptgebäude wurden zunächst die Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 bis 10 unterrichtet. Seit dem Schuljahr 2009/2010 auch die Klassen 11 und 12, da die DSSI seitdem auch über eine Oberstufe verfügt.

Im Hauptgebäude befinden sich darüber hinaus die Verwaltung und die Mensa sowie im Keller eine Gymnastikhalle. Im Schulnebengebäude haben die Klassen 1 und 2 ihre Unterrichtsräume. Im großzügigen Musikraum im Erdgeschoss werden alle Klassen unterrichtet.

Das dritte Gebäude steht zum Großteil den Kindergartenkindern zur Verfügung. Zudem findet man hier die Aula und die Schülerbibliothek. Die drei Gebäude rahmen den Schulhof ein, unter dem – platzsparend – die Turnhalle gebaut wurde.

Eine besondere Schulgemeinschaft

Die zentrale Lage und die baulichen Eigenarten verleihen der Schule einen besonderen Charakter und haben auch einen prägenden Einfluss auf die Schulgemeinschaft. Denn die Schule ist für Eltern, Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer und andere, die der Schule auf unterschiedlichste Weise verbunden sind, ein wichtiger Ort in Seoul – ein Ort, an dem sie sich gerne aufhalten und der trotz oder gerade wegen der beengten Verhältnisse das Gemeinschaftsgefühl insgesamt stärkt.

Dieses Gemeinschaftsgefühl führt zum einen dazu, dass sich die Eltern sehr engagiert bei der Gestaltung des Schullebens einbringen und bei den herausragenden Veranstaltungen im Schuljahr, wie dem Weihnachtsmarkt, den Ski-Tagen oder den Sportfesten große Aufgaben übernehmen. Zum anderen hat es zur Folge, dass eine bemerkenswerte Vertrauensbasis zwischen Eltern, Schülerinnen und Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrern zu spüren ist, die auch für die pädagogische Arbeit an der Schule sehr wichtig ist.

Unsere Schülerschaft ist international: Kinder deutscher Eltern, koreanischer Eltern und weiterer unterschiedlicher Nationalitäten besuchen unsere Schule.

Unterricht und Sprachen

Im Primarbereich werden im Durchschnitt fünfzehn Schülerinnen und Schüler pro Klasse unterrichtet. In den Klassen 5 bis 8 sind es zwischen sieben und fünfzehn Schülerinnen und Schülern. In den Klassen 9 und 10 sinken die Zahlen.

Die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe haben die Möglichkeit an der DSSI die Deutsche Internationale Abiturprüfung (DIAP) abzulegen. Für unsere Schule ist die Einrichtung einer Oberstufe ein bedeutender Entwicklungsschritt, um unsere Schülerzahlen gerade in den oberen Jahrgängen zu erhöhen und die Attraktivität der Schule weiter zu steigern.

Der Aspekt Zweisprachigkeit spielt bei der Entwicklung der Schule eine wichtige Rolle. So werden in den Klassen 8, 9 und 10 die Fächer Chemie, Biologie, Geschichte und Kunst ganz oder partiell auf Englisch unterrichtet.

Die geringe Größe der Schule wirkt sich positiv auf die pädagogische Arbeit aus, bei der die individuelle Förderung aller Schülerinnen und Schüler im Mittelpunkt steht. Unsere Schule zeichnet aus, dass auf die Bedürfnisse und Probleme der Schülerinnen und Schüler im Unterricht und auch außerhalb des Unterrichts sehr gezielt und mit Ruhe eingegangen werden kann.

Aktivitäten und Austausch

Durch unserer Ganztagsangebot bieten wir unseren Schülerinnen und Schülern Förderung in unterschiedlichsten Bereichen, zum Beispiel in Musik, Sport, und Theater, aber ebenso in den Kernfächern.

Die DSSI ist ebenfalls stets darauf bedacht, sich nach außen zu öffnen und Kontakte zu Institutionen des Gastlandes Korea wie auch zu denen anderer Länder zu pflegen. So gibt es neben internationalen Brieffreundschaften einen regelmäßigen Austausch im Primar- und Sekundarbereich mit der amerikanischen und der französischen Schule und zunehmend auch mit koreanischen Schulen.

Ein besonderer Höhepunkt stellte für uns die Teilnahme an einem Wettbewerb im Jahr 2004 dar. Die Projektgruppe der beiden 8. Klassen der Deutschen Schule Seoul und des Lycée Français de Seoul gewann beim Wettbewerb „Tour de Chances“ eine gemeinsame Reise nach Paris und Berlin.

Der internationale Anspruch und Charakter der Schule wird durch das Fremdsprachengebot unterstrichen. Neben Englisch und Französisch können die Schülerinnen und Schüler auch Spanisch und Koreanisch lernen.

 

Erfahrungsbericht zum Lehramtspraktikum 

Lioba Shin über ihr Praktikum an der Deutschen Schule Seoul International, Korea

Bildergalerie 

 
 
 

PASCH-net und Social Media

Partnerschulnetz

Partnerschulnetz Partnerbörse für Schulpartnerschaf- ten weltweit