Kirgisistan

Innovationsgymnasium Nr. 1

 

Allgemeine Informationen zur Schule 

Schulname: Innovationsgymnasium Nr. 1
 
Land: Kirgisistan
 
Schulanschrift: Kojekosovastr. 16
722200 Karakol
Kirgistan
 
Anzahl der Schüler: 2.036 (davon 591 Deutschlerner)
 
Anzahl der Lehrer: 6 Ortslehrkräfte, 1 Landesprogrammlehrkraft
 
Abschlüsse: Kirgisische Hochschulreife und DSD I
 
Ansprechperson PASCH: Natalia Kolegova
kolegovanatasha@rambler.ru

Schulsteckbrief 

Die Schule ist in einen mathematischen, einen naturwissenschaftlichen und einen sprachlichen Bereich spezialisiert. Der Unterricht wird ab der Grundstufe sowohl auf kirgisisch als auch auf russisch erteilt. Neben Deutsch kann man hier auch Englisch und Chinesisch lernen.

Sechs qualifizierte Ortslehrkräfte, die sich mehrfach als Stipendiaten der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA), des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) und des Goethe-Instituts in Deutschland weitergebildet haben, unterrichten in 22 Klassen. Außerdem nehmen drei von ihnen an der neu aufgelegten „DSD GOLD“-Fortbildung teil. Seit diesem Schuljahr werden die Ortslehrkräfte wieder von einer vermittelten Landesprogrammlehrkraft aus Deutschland unterstützt.

Im Schuljahr 2014/15 legten 13 Schülerinnen und Schüler erfolgreich das DSD I ab. Der Umfang an Unterrichtsstunden in Deutsch beläuft sich momentan auf sechs Stunden in den Klassen 5-7 und 9, sowie auf sieben Stunden in den Klassen 8,10 und 11. Insgesamt lernen in dem aktuellen Schuljahr 591 Schülerinnen und Schüler die deutsche Sprache.

Die Schülerinnen und Schüler der Grundstufe gestalten jährlich einen Herbstball, die der Mittel- und Oberstufe eine Weihnachtswoche mit vielen Angeboten und Präsentationen. Außerdem nehmen die Deutschlernenden unserer Schule regelmäßig an der Sommerschule „Deutsch am Issyk Kul“, der MINT-Sommerschule in Bischkek sowie an verschiedenen Schülerwettbewerben teil.

In diesem Jahr verbrachten erstmalig sechs Schülerinnen und Schüler vier Tage in einem Sprachcamp der ZfA am Issyk Kul. Schülerinnen und Schüler verschiedener kirgisischer Bevölkerungsgruppen arbeiteten dort gemeinsam zum Thema „Kirgistans Identitätssuche und ich“. Von 2002 bis heute waren fünf Schülerinnen und Schüler als PAD-Preisträger für jeweils einen Monat in Deutschland. Es gibt sogar Absolventen, die in Deutschland ihr Studium begonnen haben.


Bildergalerie 

PASCH-net und Social Media

Partnerschulnetz

Partnerschulnetz Partnerbörse für Schulpartnerschaf- ten weltweit