Indonesien

SMA N 3 Samarinda

 

Allgemeine Informationen zur Schule 

Schulname: SMA N 3 Samarinda
 
Land: Indonesien
 
Schulanschrift:: Jl. Ir. H. Juanda 20
Samarinda 75124
www.sma3smd.net
 
Anzahl der Schüler: 948
 
Anzahl der Deutschlehrer: 66
 
Abschlüsse: Hochschulzugangsberechtigung in Indonesien
 
Ansprechperson PASCH: Frau Ari Suchiana
ari_ana7922@yahoo.co.id

Schulsteckbrief 

Gegründet wurde unsere Schule 1982 als SMA 3. Man brauchte in dem Stadtteil eine Oberschule, weil die Bevölkerungszahl rapide angestiegen war. Die Schule bestand damals aus einem einstöckigen Gebäude mit gerade mal vier Klassenräumen. Inzwischen hat sich ihr Äußeres gewandelt: 2006 entstand die Musholla und 2007 ein neues zweistöckiges Gebäude. Heute verfügen wir über 24 Klassenräume.

Zu Beginn hatte unsere Schule 84 Schüler, die von 11 Lehrern unterrichtet wurden. Paradiesische Zustände! 2010 gibt es 948 Schüler und 66 Lehrer.

Die meisten Schüler kommen aus Samarinda. Ihre Eltern sind aus verschiedenen Teilen Indonesiens hier hergezogen, als in Ost-Kalimantan die Wirtschaft zu boomen begann und der Kohlebergbau sich ausdehnte. Der größte Teil der Schüler kommt mit dem eigenen Motorrad.

Deutsch wurde seit Beginn – neben Englisch – in allen Klassen als einzige Fremdsprache unterrichtet. 2001 kam Arabisch hinzu.

Das Memorandum of Understanding

Dann im Juli 2010 der gewaltige Einschnitt: Wir wurden PASCH-Schule! Damit setzte ein Umdenken ein. Wir sehen diese neue Situation als Herausforderung und einzigartige Chance für Schüler, Lehrer und die gesamte Schule. Als erstes wurden vier Intensivklassen eingerichtet mit 6 bzw. 8 Stunden Deutsch pro Woche. Die 80 Schülerinnen und Schüler sind hochmotiviert und konkurrieren um die Stipendien für einen Jugendkurs. Jeder möchte Deutschland mit eigenen Augen sehen und das Land ihrer Idole Ballack und Schweinsteiger kennenlernen.

Einige Schüler wissen schon genau, warum sie Deutsch lernen.

Rivaldi: „Ich möchte Medizin studieren und dann möchte ich deutsche Patienten behandeln.“

Alip Fikrul H.: „Ich werde einmal indonesischer Botschafter in Deutschland – und da möchte ich mich fließend mit Deutschen unterhalten können.“

Linda Novita Sari: „Für mich steht fest: Ich will in Deutschland Medizin studieren – und vielleicht bleibe ich dann dort.“

Rakhad Iskandardinata: „Mein Berufswunsch ist Architekt oder Ingenieur bei einer Erdölfirma. Wenn ich Deutsch kann, dann hab ich kein Problem, mit deutschen Kollegen zu sprechen.“

Unsere Zukuft

Es gibt groβe Pläne: Gefördert und finanziert von der Provinzregierung von Ost-Kalimantan (Pemprov) und der Regierung der Stadt Samarinda (Pemkot) wird die SMA 3 zu einem Zentrum für Deutschlerner aus ganz Kalimantan ausgebaut. Die staatlichen Stellen wollen eine „Sekolah Global“ schaffen, an der Deutsch höchste Priorität einnimmt und die eine zukunftsweisende Rolle spielt.

Ein neues, zweistöckiges Gebäude, ausgestattet u.a. mit modernsten Multi-Media-Räumen und einem gesonderten Raum für Deutsch, wird das Deutschprogramm beherbergen. Intern ist die Reduzierung der Schülerzahl pro Klasse vorgesehen. Ein Auswahlverfahren soll den Zugang regeln – und vor allem, weitere, gut ausgebildete Deutschlehrer mit hoher Engagement- und Fortbildungsbereitschaft werden das vorhandene Team verstärken. Ziel ist, wie Herr Harimurti, Leiter des Erziehungsministeriums der Stadt Samarinda formuliert, „eine Schule, die sich von Charakter und Ausrichtung her von anderen Oberschulen unterscheidet und Qualität auf internationalem Level bietet.“ Ein Vier-Jahresprogramm tritt 2011 in Kraft. Alle sind bereit, an der „Schule der Zukunft“ mitzuarbeiten!


Bildergalerie 


PASCH-net und Social Media

Partnerschulnetz

Partnerschulnetz Partnerbörse für Schulpartnerschaf- ten weltweit