Brasilien

Schweizerschule Sao Paulo

 

Allgemeine Informationen zur Schule 

 
Schulname: Schweizerschule Sao Paulo
 
Land: Brasilien
 
Schulanschrift: Schweizerschule Sao Paulo
Rua Visconde de Porto Seguro, 391
04642-000 Sao Paulo - SP
Brasilien
E-Mail: esbsp@esbsp.com.br
Internet: www.esbsp.com.br
 
Anzahl der Schüler: 658
 
Anzahl der Lehrer: 73
 
Abschlüsse: Nationaler Sekundarschulabschluss
IBO – Diplom (jährlich ca. 35 Schüler)
 
Ansprechpersonen PASCH: Johannes Becker
j.becker@esbsp.com.br

JSabine Regula Linder
s.linder@esbsp.com.br
 
Kontakte zu anderen PASCH-Schulen: Colégio Imperatriz Leopoldina, São Paulo; Colégio Visconde de Porto Seguro, São Paulo; Colégio Benjamin Constant, São Paulo; Colégio Suiço-Brasileiro de Curtiba; Colégio Humboldt, São Paulo
 
 

Schulsteckbrief 

Schulgeschichte

In São Paulo ansässige Schweizer und Schweizerinnen gründeten am 20. August 1965 den Schulverein. Am 28. Februar des folgenden Jahres begann in einem gemieteten Haus im Stadtteil Brooklin das Schulabenteuer mit 53 Kindern, die sich auf den Kindergarten und die ersten drei Primarschulklassen verteilten. Am Ende des 1. Schuljahres zählte die Schule bereits 73 Kinder.

Das eigene Schulhaus am heutigen Standort an der Rua Visconde de Porto Seguro in Santo Amaro, konnte im Laufe des Jahres 1970 bezogen werden. Die Schule wurde kontinuierlich ausgebaut und vor allem in den letzten 10 Jahren modernisiert: zeitgemäße Mediothek, Überdachung des Sportplatzes mit zusätzlicher kleiner Turnhalle und den entsprechenden Dusch- und Umkleideräumen, neuer Labortrakt für Physik und Chemie, Ausbau des Informatikraumes und der digitalen Infrastruktur in den Schulräumen, Gebäude der pädagogischen Leitung und Administration und als neuste Investition acht Kindergartenräume.

1975 konnte den ersten vier Jugendlichen das Diplom der brasilianischen Gymnasialstufe übergeben werden. Die Anerkennung als Schweizer Maturitätsschule wurde 1984 vollzogen. Das größte Ziel war damit erreicht. Seit 1996 ist die Schule auch Mitglied der Organisation des Internationalen Bakkalaureates, IBO, deren Zertifikate und Diplome die Schüler seit 1998 erwerben können. Diese internationale Ausrichtung wurde in den letzten Jahren verstärkt und ersetzt seit 2007 die Schweizer Matura. Parallel bereitet die Schule auf die Vestibular-Prüfungen vor, die für die Zulassung zu einem Universitätsstudium in Brasilien ausschlaggebend sind.

Heutige Situation

Zurzeit betreuen wir 658 Schüler, von denen 65% brasilianischer, 20% schweizer und 15% weiterer Nationalität sind. Der Lehrkörper setzt sich aus verschiedenen Nationalitäten zusammen, vor allem aber aus Brasilianern und Schweizern. Der Unterricht wird zweisprachig, auf Portugiesisch und Deutsch, gehalten. Der Lehrplan enthält außerdem Englisch und Französisch. Bedingt durch das IBO-Diplom ist in einigen Fächern Englisch die Unterrichtssprache.

Außer dem Abschlusszertifikat des Gymnasiums und dem IBO-Diplom erhalten die Schüler verschiedene Sprachdiplome und -zertifikate. Die Schweizerschule São Paulo wird von der schweizerischen Regierung, sowie vom Kanton Basel und dem Bundessekretariat für Erziehung des Bundesstaates São Paulo anerkannt und gefördert.

Deutsch an der Schule

Die Schule führt schon seit dem Bestehen des Deutschen Sprachdiploms der Kultusministerkonferenz erfolgreich diese Prüfungen durch. Auch die ersten Prüfungen nach den neuen Anforderungen ergaben 2008 sehr gute Resultate. Die Anzahl von Teilnehmern und Bestehenden liegt jedes Jahr bei ca. 35 DSD-Absolventen der Stufe B1 und ca. 20 der Stufe C1. Seit 2008 ist die Schule als DSD-Prüfungsschule anerkannt.

Wir streben eine ganzheitliche Bildung des Schülers an und fördern darum die Entwicklung von Qualifikationen, Fähigkeiten und Wissen. Unser Schüler soll eine selbständige sensible und kritische Person werden, die fähig ist, Verantwortung für ihr eigenes Wohlbefinden und ihr Umfeld zu übernehmen, andere Kulturen zu respektieren und Solidarität zu zeigen.

Im Rahmen des Gastschülerprogramms der Organisation Deutsche Jugend in Europa (DJO) verbringen jedes Jahr von Januar bis März 15 Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Klassen acht interessante und lehrreiche Wochen in Baden-Württemberg.  

Bildergalerie 

 

PASCH-net und Social Media

Partnerschulnetz

Partnerschulnetz Partnerbörse für Schulpartnerschaf- ten weltweit