Argentinien

EET N°24 Simón de Iriondo

 

Allgemeine Informationen zur Schule 

Schulname: EET N°24 Simón de Iriondo
 
Land: Argentinien
 
Schulanschrift: Av. Velez Sarfield 20
3500 Resistencia, Chaco
Internet: www.eet24.edu.ar
 
Anzahl der Schüler: 1.214 (483 Jungen und 731 Mädchen)
 
Anzahl der Lehrer: 180
 
Abschluss: Hochschulreife
 
Ansprechperson PASCH: Alejandra Nothardt
a.nothardt@yahoo.com.ar
 
Schulkontakte: von-Saldern Gymnasium, Brandenburg an der Havel

Schulsteckbrief 

Die EET N°24 Simon de Iriondo ist eine Sekundarschule mit technischer Ausrichtung (EET= Escuela de Educación Técnica) und liegt im Herzen Resistencias, der Hauptstadt der Provinz Chaco im nordöstlichen Argentinien.

In den ersten zwei Jahren ihrer Schullaufbahn bekommen unsere Schülerinnen und Schüler in Grundkursen Basiswissen vermittelt. Danach entscheiden sie sich, ob sie sich im Betriebswirtschafts- oder im Informatikzweig vertiefen wollen. Auf Grund dieses breiten Spektrums an Auswahlmöglichkeiten ist das Unterrichtsangebot für Mädchen wie Jungen gleichermaßen ansprechend. Dies spiegelt sich im Schulbild wieder.

Der Tagesablauf ist zweigliedrig: Die Hälfte der Schüler hat von 7:30 bis 13:20 Uhr Unterricht, die andere Hälfte von 13:30 bis 19:20 Uhr. Auf diese Weise schafft man es, allen Schülerinnen und Schüler gerecht zu werden, die Klasen relativ klein zu halten und die Räumlichkeiten optimal auszunutzen. Die Schule ist täglich durchgehend von 7:30 bis 21:00 Uhr geöffnet.

Die EET N°24 Simon de Iriondo zeichnet sich ganz besonders durch zusätzliche Kursangebote neben dem herkömmlichen Lehrangebot aus: In diversen Kursräumen kann Kochen, Nähen, Schneidern, Programmieren und vieles mehr erlernt werden. Dieses Kursangebot richtet sich nicht nur an die Schüler sondern vor allem an die breite Öffentlichkeit.

Weitere Fakten zur Schule

  • 16 Klassenräume
  • 2 Schulküchen
  • 5 Computerräume
  • 1 Bibliothek
  • 1 Chemielabor
  • 1 Kiosk
  • diverse Kursräume (Schneiderei, Hardware etc. )

Geschichte

Die Schule wurde 1948 ursprünglich als Escuela Profesional de Mujeres (Frauen-Berufsschule) gegründet. Erst seit 1955 trägt die Schule den Namen Simón de Iriondo – dieser war ein ehemaliger Gouverneur der Provinz Santa Fe. Nach mehrmaligen Standortwechsel hat die Schule seit 1992 ihren festen Platz an der Ecke Av. 9 de Julio und Av. Velz Sarfield.

Deutschunterricht

Die Schule ist seit 2008 Teil des PASCH-Netzwerks. Nicht zuletzt deshalb haben unsere Deutschlernerinnen und -lerner vielfältige Angebote und Möglichkeiten, die deutsche Sprache zu lernen. Dabei geht es nicht nur um das Erlernen der Sprache, sondern auch um das Kennenlernen der deutschen Kultur. Neben dem regulären Unterricht werden auch extracurriculare Unterrichtsstunden angeboten. Diese sind freiwillig und bieten den Schülern die Möglichkeit, ihr Deutsch zu verbessern und sich in kleinen Gruppen auf die internationalen Prüfungen vorzubereiten.

Während ihrer Zeit an der Schule, haben die Deutschlerner auch die Möglichkeit, an verschiedenen Projekten und Aktivitäten teilzunehmen, wie etwa:
  • Feriencamps der PASCH-Schulen
  • Sommerkurse
  • Kinoabende
  • Weihnachts- und Osterbäckereien
  • Austausch mit der EET N°2 Obispo Colombres in Tucumán
  • Camps und Projekte mit Schulen in Misiones
  • Teilnahme an Firmensimulationsmessen in Deutschland
  • Austausch mit Partnerschule von-Saldern Gymnasium in Brandenburg an der Havel

Bildergalerie 

PASCH-net und Social Media

Partnerschulnetz

Partnerschulnetz Partnerbörse für Schulpartnerschaf- ten weltweit