Argentinien

Instituto Gutenberg

 

Allgemeine Informationen zur Schule 

Schulname: Instituto Gutenberg
 
Land: Argentinien
 
Schulanschrift: Entre Ríos 2267
3300 Posadas, Misiones
Argentinien
Tel.: 0054-3752-433518
institutogutenberg@hotmail.com
 
Anzahl der Schüler: 360
 
Anzahl der Lehrer: 49
 
Abschlüsse: Educación Polimodal „Humanidades y Ciencias Sociales“
 
Ansprechperson PASCH: Rectora del Nivel Medio Mirta Cristina Telebán, Guillermo Falkowski
gafalkowski@yahoo.com.ar
 
Kontakte zu Schulen in Deutschland : Gymnasium Johaneum in Ostbevern; Gymnasium Michelstadt; Evenagelische Gesamtschule Philipp Melanchthon in Wittenberg; Evangelisches Schulzentrum Michelbach

Schulsteckbrief 

Die Geschichte der Schule

Misiones im Nordosten Argentiniens ist die kleinste Provinz des Landes und geprägt von Einwanderung. Besonders im 20. Jahrhundert wanderten viele Menschen aus Europa nach Argentinien aus und ließen sich oftmals im tropischen Misiones nieder. Hier entstanden auch die berühmten Jesuitenmissionen, die heute noch immer in San Ignacio zu bewundern sind. Wahrzeichen der Region sind die Wasserfälle von Iguazú. Der Hauptstadt Posadas sieht man ihre hohe Einwohnerzahl (323.739 im Jahr 2010) auf den ersten Blick womöglich gar nicht an, da sich das Zentrum auf einige Blöcke konzentriert. Sehr schön ist die Promenade am Ufer des Paraná, an der man abends die Lichter Paraguays auf der gegenüberliegenden Flussseite betrachten kann.

Das private Instituto Gutenberg ist eine junge Schule – im Jahr 1985 begann die von deutschen Einwanderern gegründete lutheranische Gemeinschaft, sich mit dem Thema einer Schulgründung auseinanderzusetzen und 1993 wurde dann offiziell die Arbeit des Instituto Gutenberg und des dazugehörigen Kindergartens aufgenommen. Es wurde entschieden, dass die deutsche Sprache einen großen Schwerpunkt in der Erziehung haben soll, da die Bewohner von Posadas oft deutsche, schweizerische oder österreichische Vorfahren haben oder sich anderweitig zur deutschen Sprache zugehörig fühlen.

Über die Jahre kamen immer neue Jahrgänge hinzu und die Schülerschaft wuchs stetig an. So entstand zuerst die Primaria (1. bis 7. Klasse) und später folgten die Secundaria (8. bis 12. Klasse) und Polimodal (10., 11. und 12. Klasse). 2006 beendete der erste Abschlussjahrgang erfolgreich seine Schullaufbahn. Im Rahmen des Erziehungsgesetzes begannen im Jahr 2007 Lehrerfortbildungen für alle Dozentinnen und Dozenten. Dank unserer Mitgliedschaft in der PASCH-Inititative haben die Deutschlehrerinnen und -lehrer immer wieder die Möglichkeit, an Fortbildungen teilzunehmen, um ihren Unterricht inhaltlich und didaktisch zu verbessern.

Die deutsche Sprache, die Wahrung der sozialen und christlichen Werte, das wissenschaftliche Denken und eine offene Haltung gegenüber der Ökumene trugen in der ganzen Stadt zum guten Ruf der Schule bei. Die deutsche Kultur wird hier gelebt, manchmal sogar intensiver als in Deutschland selbst. So wird der Tag der Deutschen Einheit aufwendig gefeiert oder deutsche, traditionelle Tänze gelernt und von den Schülerinnen und Schülern aufgeführt.

Sprachunterricht

Schon im Kindergarten, den die Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren besuchen, wird ein erster spielerischer Kontakt mit der deutschen Sprache angestrebt. Ab der 1. Klasse beginnt dann für jedes Kind der Deutschunterricht. Englisch wird ab der 4. Klasse gelehrt.

Die Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, die Deutschprüfungen Fit in Deutsch 1 und 2 bis zu einem Alter von 15 Jahren, und Start Deutsch 1 und 2 ab 16 Jahren (Niveau A1 und A2) und das Zertifikat Deutsch (B1) abzulegen. In den höheren Jahrgängen ist das Sprachniveau oft sehr gut. Je nach Stufe variiert die Länge des Deutschunterrichtes von zwei (1. und 2. Klasse der Primarschule) bis zu vier Stunden (1. und 2. Klasse der Sekundarschule) pro Woche. Hierbei werden die Schülerinnen und Schüler in drei Niveaus aufgeteilt: principiantes, intermedios und avanzados.

Austausch mit Deutschland

Dank vieler Partnerschaften steht die Schule im stetigen Kontakt zu deutschen Muttersprachlerinnen und Muttersprachlern, sei es per Brief, E-Mail oder über einen persönlichen Austausch. Momentan bereiten sich acht Schülerinnen und Schüler auf eine zweiwöchige Deutschlandreise vor, die im September 2016 stattfinden soll und den Auftakt für einen längerfristigen Austausch mit einer Schule in Wittenberg bildet.

Es haben schon mehrere Besuche von bis zu zwei Monaten Dauer auf beiden Seiten stattgefunden, die jedes Mal sehr erfolgreich waren und eine Basis für neue Freundschaften und interkulturelles Verständnis schufen. Des Weiteren kooperiert das Instituto Gutenberg mit der Entsendeorganisation „You For Understanding“, sodass auch hier die Möglichkeit eines Teilstipendiums für längere Auslandsaufenthalte besteht. Zudem werden die Lehrkräfte jedes Niveaus von einem ‚kulturweit’-Freiwilligen im Unterricht unterstützt, der eigenständig kleine und große Projekte durchführt oder als muttersprachliche Assistenz zur Seite steht.

PASCH-net und Social Media

Partnerschulnetz

Partnerschulnetz Partnerbörse für Schulpartnerschaf- ten weltweit